Profil von Rainer Theil

Typ: Autor
Registriert seit dem: 14.04.2016
Alter: 64 Jahre

Pinnwand


Vielen Dank für 111.111 welch schöne Zahl
ein Überwältigen Echo
Kann wieder schreiben endlich wieder Internet
bleibt Alle Gesund
Ganz Herzlichen Dank
Rainer

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
rrradrainer@gmail.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 293
Anzahl Kommentare: 6
Gedichte gelesen: 116.844 mal
Sortieren nach:
Titel
293 Die Entscheidung 15.01.21
Vorschautext:
Entscheidungen

Meist wird nur gedacht von hier -
bis zur Wand - fast ganz ohne Verstand
Wo es nicht weiter geht weil Wand
Oder auch um 5 bis 50 Ecken
dann kommt der Verdruss
Das warum - was war das noch ?
Ein Philosoph bedenkt den Grund aufs neue
um zu prüfen ob es richtig sei
hört auch nicht auf zu denken
schreit nicht Hurra ich hab es erdacht
...
292 Sollen aufhören zu leben 14.01.21
Vorschautext:
Sollen aufhören zu leben

Wir sollen aufhören zu leben
damit wir leben und nicht sterben
wir sterben so oder so am Leben
denn wer nicht geboren ist
kann auch nicht sterben
und wer lebt wird sterben

EnTR 14.01.2021
291 Dein Freund das Tier 13.01.21
Vorschautext:
Dein Freund

Du hast ein Tier gehabt
das ist verstorben
Dir fehlt das krabbeln
und das mausen
hast so viel gewusst
von deinem Freund
der von Dir gegangen
Im Herzen krabbelt es noch
er wollt bestimmt nicht gehen
Dich jetzt alleine sehen
...
290 Sollst nicht Denken 13.01.21
Vorschautext:
Denken sollst du nicht

Was sollst du denken ?
Wirst doch gelenkt beschränkt
Kannst essen was du magst
so denn du es hast
noch kaufen kannst um die Ecke
auch das Einkommen hast dazu
Um Freundschaften Freude im Leben
mach dir keine Sorgen deswegen
zu Freunden kommst du nicht
darfst keine treffen so der Beschluss
...
289 So ein Leben 12.01.21
Vorschautext:
So ein Leben

Du lebst sollst dich darüber freuen
Hast einen ewigen Gleichlauf jeden Tag
du bist allein wenn Glück ein Tierchen
und lebst so in den Tag hinein
Abwechselung Freude musst du dir selber bringen
zu selten kommt etwas von Anderen
du kannst schon lange nicht mehr so
Du sollst dich freuen - lebst doch noch
Das Einerlei so jeden Tag macht keine Freude
Doch Alle sagen „freuen“
...
288 Schlecht geschlafen 12.01.21
Vorschautext:
Schlecht geschlafen

War es das kleine Glas zu viel
Glaube es nicht und wenn
schlecht geschlafen in der Nacht
hab doch über nichts nachgedacht
war oft wach sollt doch schlafen
dann kam der Morgen wie jeden Tag
mein Kater wollt wie immer haben sein Futter
wollt mich nicht mehr schlafen lassen
dann eiert man so durch die Wohnung
schafft Alles wie sonst jeden Morgen
...
287 So ist die Hexenjagd 11.01.21
Vorschautext:
Hexenjagd wie sie ist

Wo sind Sie die versteckten Jäger
Wer hat Sie bewaffnet noch dazu
Die lümmeln sich versteckt so rum
entscheiden so für sich wenn es trifft
Es sind die Jäger in der Community
Sie schießen wild um sich her
ganz ohne Sinn gar noch mit Moral
und bist du dran das war es dann
gesperrt gelöscht so irgendwie
Doch dieses Buch verbindet doch
...
286 Hexenjagd 11.01.21
Vorschautext:
Hexenjagd

Man meint die sind doch längst vorbei
Kein Mittelalter mehr - ne neue Zeit
dort ging es immer von den Starken auf die Schwachen
den Mächtigen gegen die Untertanen
mit Macht Gewalt und anderen Sachen
Das Mittelalter längst vorbei so ihr meint
seht Euch mal um so allgemein
Es wird gejagt ganz unverhohlen
auch Leute immer noch von oben
Die Kleine Leute dürfen groß nicht werden
...
285 Das Denken 10.01.21
Vorschautext:
Das Denken

Man sollte meinen was gibt es da zu schreiben
doch ach so mancher mag es nicht und will es nicht
Auch gibt es die Die es nicht können
Das Denken tat doch noch nie weh ihr Menschen
Wenns nicht um Erinnerungen geht die schmerzen
Ansonsten braucht man oft nur das Ein mal eins
um zu erkennen das Etwas net geit
Zu meinen das muß jetzt geschehen
denn ich hab beim Denken -
Fehler nicht gemacht
...
284 Wie kalt und dunkel ist es geworden ? 07.01.21
Vorschautext:
Wie kalt und dunkel ist es geworden ?

Es ist nicht nur die Winterzeit
auch ein Corona-Jahr war dabei
Ist scheinbar immer noch nicht zu Ende
Da kann die Sonne scheinen wie sie will
Wann wird es heller in dieser Welt
Ich glaube doch - auch wenns vorbei
Die Spalten Grenzen bleiben in den Köpfen
und werden weiterhin das Dunkle verbreiten
Dann bleibt es nicht nur Dunkel oft so
auch weiter kalt trotz Wärme so
...
283 Ich bin ein Sachse 02.01.21
Vorschautext:
Ich bin ein Sachse man nennt mich Heide
Geboren im Land der Niedersachsen
leb jetzt im Land der alten Götter
Das nennt man Lipperland im Norden
von NRW das ist so breit auf jeder Karte
Bei den Externsteinen nahe - schönes Land
Einst kamen Karl der Große mit dem Schwerte
hat so bekehrt mal meine Ahnen
Glaubt was ich glaube - sonst wirst du sterben
in Folge dann noch die Priester der Kirche
benutzen viele alte Plätze der Germanen
fällten Eichen Haine meiner Ahnen
...
282 Wo sind die Werte geblieben ? 31.12.20
Vorschautext:
Wo sind die Werte geblieben ?

Ich misse Sie - seh Sie nicht - erfahr Sie nicht
Selber geb ich Sie - egal an wen
Gab Sie schon so vielen
Doch muß ich leider stellen fest
Man wurde ausgenutzt betrogen hintergangen
So selten kam ein Lächeln - einfaches Danke
Nennt man das Gemeinschaft - eine schöne Welt ?

EnTR 14.3.18/31.12.20
281 Dunkle Gedanken 27.12.20
Vorschautext:
Dunkle Gedanken

Dunkle Gedanken brauchen ein Bett
in dem Sie leben Können
um zu helfen bei der Bewältigung
bei dem Einen
Beim Anderen um Sie verstehen
das Denken darüber nach zu beginnen
Nur ein Satz dahin gesagt
bringt selten
den Denk Beginn bei dem
der ist ohne solch Erfahrung
...
280 Weihnacht vorbei 27.12.20
Vorschautext:
Weihnacht vorbei

Weihnachten ist jetzt vorbei zum Glück
Ihr fragt zum Glück warum ?
Nicht jedem ist das verständlich !
Wer gefeiert hat mit Familie Freunden
wird sagen leider schon vorbei nicht länger
Wer Einsam ist sind die die Jammern und mit Recht
Sie waren allein zum Fest - auch sonst Einsam
durch Ihr Leben ziehen
Ihnen mag die Erinnerung die Schönen
an bessere Zeiten die mal im Leben
...
279 Dein Leben 27.12.20
Vorschautext:
Dein Leben

Eins zwei drei im Sauseschritt
geht Dein Leben mal so weg
Du baust Dir ein Leben lang ein Kartenhaus
bis das ein Wind kommt es zerbricht
Das ist so oft im Leben immer
nichts ist von Dauer in dieser Welt
Später kommt statt Wind das Alter
mit allen Zipperlein und Wehwehchen
Dann bleibt leider wie so oft
nur noch Erinnerungen in deinen Kopf
...
278 Es läuft - ein Gespräch 26.12.20
Vorschautext:
Es läuft - ein Gespräch

Es läuft - es läuft
- was läuft ?
Alles läuft sieh doch
- freu Dich doch wenn es läuft
- was alles und wo denn
Das Glück nur davon
Pech und Ärger hinter
- das Glück hält auch an
Hat es sehr selten doch bisher
- man muß eben warten können
...
277 Wenn heilige Nacht - mal nachgedacht 26.12.20
Vorschautext:
Wenn heilige Nacht - mal nachgedacht

Wenn heilige Nacht die ist
zur stillen Nacht sich ändert
dann wird es dunkel draußen und bei dir
Weil Du allein bist - einsam mit Dir
Freude Glanz - wer schenkt Sie Dir
Das Leben hat oft arg mit Dir gespielt
Nur Wenige es wissen nur von Dir
Stößt oft auf Unverständnis vieler Orten
Du mußt doch froh sein sagen Viele
Es sind dann jene - die das Leben nicht gebeutelt
...
276 Die Erde 25.12.20
Vorschautext:
Die Erde

Der Mensch tobt auf der Erde
Der wir auch verschwinden drum
Wer räumt die Erde dann wohl auf
Die Natur wird’s versuchen wohl
hat dann ja Zeit und ohne Hast
wird Alles was der Menschen Last
so Stück für Stück es ohne Nebenwirkungen
Die Erde säubern immer mehr
Ist Sie dann fertig ach du Schreck
hat Sie neue Menschen gemacht ?
...
275 Weihnachten das Fest der ..... 24.12.20
Vorschautext:
Weihnachten das Fest der Freude

Man meint so oft im Allgemeinen
Das Weihnachten ein Jedem Freude bringt
Doch so Vielen fehlt ein Wesen
Ein Tier Partner oder Kind auch Verwandter
Vom Leben in den Tod geholt
Auch nur verschwunden aus Seinem Leben
Dann ist das ach so Große Fest
der Freude ein Fest der Qual für die Getreuen
Hat man auch nichts verloren
Bist jedoch Einsam und Allein
...
274 Wenn Tiere gehen 20.12.20
Vorschautext:
Wenn Tiere gehen

Wenn Tiere gehen aus unserem Leben
tut es immer weh fast überall
der nächste Morgen such man es vergebens
obwohl man es weiß - es ist Ritual
man hat sich so daran gewöhnt
- freute sich immer wieder aufs neue
Der Einzige Trost der bleibt so oft
- das es nicht mehr leidet
In Ruh seine Augen schloß
mit dem Gedanken an die ganze Zeit
...
Anzeige