Profil von Torsten Hildebrand

Typ: Autor
Registriert seit dem: 01.10.2011
Geburtsdatum: * 09.05.1972

Pinnwand


Meinungsfreiheit für Alle!!!!!!!!!!

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
aromal@outlook.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.101
Anzahl Kommentare: 100
Gedichte gelesen: 1.275.368 mal
Sortieren nach:
Titel
1101 Kleiner Hund 15.09.19
Vorschautext:
Kleiner Hund, mit weichen Fell,
Fröhlich läufst du in den Tag.
Augen glänzen klar und hell.
Schnupperst brav, wie ich es mag.

Jagst Libellen, Blatt von Baum.
Tollst durch Holz, Gestrüpp und Wald.
Bist ein Spring ins Feld und Traum.
Wirst auch groß; und das schon bald.

Kleiner Hund, mit Grinse - Maul.
Was mich stubst und küsst und schleckt.
...
1100 Dame aus Finthen 15.09.19
Vorschautext:
Ich sah eine Dame aus Finthen,
Die knabbert an Aachener Printen.
Ich sah ihr Gesicht,
Bei hellgelben Licht.
Drauf sah ich sie lieber von hinten.
1099 Die Lügen - Prinzessin 13.09.19
Vorschautext:
Es spricht die Prinzessin am Tage so nett,
Mit glücklichen Worten der Stunde.
So drehen die Worte die Runde.
Durch Türen und Schränke. Durch weicheres Bett.

Es strömen die Worte vom Munde;
Und tanzen im Luftraum, ein großes Ballett.
Doch säuseln die Winde, so sachte: "reset."
Denn kam jetzt die Wahrheit als Kunde.

Die Lügen - Prinzessin verschluckt sich am Mett;
Und steht da gebleicht, als gehobeltes Brett.
...
1098 Jüngling Herbst 04.09.19
Vorschautext:
Es wird der Tag verglühen,
Im letztem Strahl des Lichtes.
Und Sterne werden glühen,
Denn Jüngling Herbst verspricht es.

Die Wälder werden rauschen,
Im Klang des Windes leise.
Und Vogelstimmen tauschen,
Mit Jüngling Herbst die Reise.

Die Nebelwände locken,
Am Rand der Ufer, Flüsse.
...
1097 Sezierter Mensch 04.09.19
Vorschautext:
Ein Grusel Gedicht

Es wird der Mensch ganz neu seziert,
Bis ihm die Luft im Halse steckt.
Und gläsern wird er vorgeführt,
Als Zucht, die nur die Zunge streckt.

Der brave Mensch, der schweigt versteckt,
Bis ihm das Blut zur Asche wird.
Und weil das Glas nur schneidend schmeckt,
Das sein Gehirn sezierend schwirrt.

...
1096 Düsternis 23.08.19
Vorschautext:
Es schweigt der See, der Wald, die Luft.
Kein Rauschen klingt durchs hohe Gras.
Von nirgends kommt ein Sommerduft.
Der Mensch bewegt sich, fast wie Glas.

Gedanken zäh wie Nebelbrei;
Und ohne Farb', der Himmel weit.
Schwer klopft das Herz, wie Angelblei.
Es fehlt dem Mensch, was einst befreit.

Es klebt die Zeit am Stundentag
Und rückt im Schritt doch immer vor.
...
1095 Mir kann die Welt 22.08.19
Vorschautext:
Mir kann die Welt doch schnuppe sein,
Ich mein die große draussen.
Mir reicht die Welt als Fliegenbein,
Mit vielen, lieben Flausen.

Der Käsemond hat's auch nicht weit.
Ich schau am meinen Fenster.
Und wenn ich zwinker lacht er breit,
Dann hör ich Windgespenster.

Ein Hauch der Welt der reicht mir schon,
Für meine nächsten Schritte.
...
1094 Im Klassenraum- Zimmer 05.05.19
Vorschautext:
Es gibt einen Schüler aus Grieben,
Der konnte die Lehrer nur lieben.
Denn lächelt er immer
Im Klassenraum- Zimmer;
Und ist auch stets Sitzen geblieben.
1093 Glücklich und froh 05.05.19
Vorschautext:
Es sagt Kannibale aus Floh:
"Was bin ich so glücklich und froh.
Bin sportlich, spontan.
Auch leb' ich vegan;
Und speise die Menschen nur roh."
1092 Schwach auf der Brust 19.04.19
Vorschautext:
Ein Kursleiter - Trainer aus Schladen,
Trainierte nur Beine und Waden.
Doch wenn es gewittert,
Dann sieht man es zittert,
Sein Kreuz, wie ein hängender Fäden.
1091 Sammelleidenschaft 19.04.19
Vorschautext:
Es sammelt ein Glatzkopf aus Maar,
Von Dingen so jeweils ein Paar.
Doch was ihn entzückt
Und durchaus beglückt,
Sind Flaschen zum Wuchse von Haar.
1090 Eine liebevolle Verhunzung des Gedichtes "Der Knabe im Moor" Annette von Droste - Hülshoff 01.04.19
Vorschautext:
Es flitzte ein Knabe durchs Moor!
Wobei er den Sumpfgeist beschwor.
Der ist auch sehr fit
Und gibt ihn ein Tritt.
Und schwupps! war er draussen vom Moor.
1089 Schelmische Liebe 01.04.19
Vorschautext:
Bei schelmischer Liebe in Kösseln,
Da füsseln die Menschen in Sesseln.
Doch taucht man ins Meer,
Da sieht man ein Heer,
Von schwimmenden Fischen die flösseln.
1088 Vermutlich 10.03.19
Vorschautext:
Es leben die guten Propheten,
Vermutlich vom sagen und beten.
Drum nennt man sie weise,
Doch heimlich und leise,
Verprassen sie gerne Moneten.
1087 Vom Leben das Wahre 10.03.19
Vorschautext:
Es spricht ein Gelehrter in Lahre:
"Man lerne vom Leben das Wahre.
Es beginnt mit dem Hieb,
Und dann hat man sich lieb.
Doch endet es stets auf der Bahre."
1086 Weisskittel 26.02.19
Vorschautext:
Es behauptet ein Weisskittel dreist
Politik die bescheisst und bescheisst
Im Bezug auf Diät
Die bekommt man nicht spät
Doch die Wahrheit ist meistens verreist
1085 Genderick 26.02.19
Vorschautext:
Es fallen vom Himmel in Saal
Beflügelte Engelnde schmal.
Sie schauen verändert
Sie wurden gegendert
Denn ist ihr Geschlecht jetzt neutral
1084 Eine Meerfrau 08.02.19
Vorschautext:
Eine Nixe die sitzt auf dem Brocken
Und gerät doch beim Singen ins stocken.
Denn die Nixe die fror
Von dem Fischschwanz bis Ohr.
Doch ein Wanderer strickte ihr Socken.
1083 Offen 16.01.19
Vorschautext:
Es gibt einen Schweizer aus Toffen,
Der zeigte den Leuten sich offen.
Doch Leute die lachen,
Bei baumelnden Sachen.
Da schaut auch der Schweizer betroffen.
1082 Altersarmut 02.01.19
Vorschautext:
Ein Rentner am Abfallbehälter,
Der wirkt schon so grau und viel älter.
Er sammelt dort Dosen,
Mit nässenden Hosen;
Und ist nicht gebettet auf Rosen.

Wen kümmert die Armut der Alten,
Mit wütenden Mündern und Falten?
Ein Traum von Pari',
Den träumt man ja nie (!?)
Man träumt jetzt vom Stopp Strangurie*.

...
Anzeige