Profil von Torsten Hildebrand

Typ: Autor
Registriert seit dem: 01.10.2011
Geburtsdatum: * 09.05.1972

Pinnwand


Meinungsfreiheit für Alle!!!!!!!!!!

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
aromal@outlook.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.243
Anzahl Kommentare: 110
Gedichte gelesen: 1.415.163 mal
Sortieren nach:
Titel
883 Umrisse 26.12.15
Vorschautext:
Alles blüht und duftet
Auf dem grünem Junipfad
Stimmen von links


Die kleinen Nester
Am kahlem Winterbaum
Drei Haselnüsse


Das stumme Turmlicht
Zeigt den Umriss der Riffe
...
882 Konsequent 26.12.15
Vorschautext:
Ab heute bin ich Konsequent,
mit dem Grundstoff Energie.
Und wenn sich dabei etwas trennt,
brauche ich kein Alibi.

Wie schön ist dieses Brennen!
und dieser neue Blick.
Ich lerne neu mich kennen,
mit wenigen Geschick.

Mein Herz wird nie mehr glatt geföhnt.
Ich finde meinen Rhythmus,
...
881 Halbes Glück 26.12.15
Vorschautext:
Ich suche einen Hundestrand,
mit Urlaub ohne Hund.
Das Frauchen ist noch unbekannt;
und auch ihr Hintergrund.

Ich sehe Spuren in dem Schnee.
Doch hör ich kein Gebell.
Der Himmel glänzt als blauer See.
Wo bleibt das Hundefell?

Und siehe da! ein Schlüsselbund;
und auch ein Halsband schön.
...
880 Romantische Träume 18.12.15
Vorschautext:
Schnell mit dem Schminkstift
Ihre Telefonnummer
Auf dem Reispapier


Ein kurzer Schatten
Wär's doch ein Augenaufschlag
Von der Sushi Frau


Auf den Knien verharrt
Die Königin des Schweigens
...
879 Kinder verzeihen eher 09.12.15
Vorschautext:
Und schon streiten wieder mal,
um dummes Zeug die Großen.
Kinder finden's nicht normal;
und strampeln mit den Hosen.

So wird es nur noch schwerer.
Man schimpft mit bösen Namen.
Kinder verzeihen eher,
statt in der Schuld zu kramen.

Sie sind Zukunfts heller Schein!
und brauchen kein Gezeter!
...
878 Leipzig 06.12.15
Vorschautext:
In Leipzig gibt es Allerlei!
und auch noch was zu essen.
Man fährt hinein; und fährt vorbei;
und denkt an Stewardessen.

Dort gibt es Bücher und Musik;
und Mädchen Wohlgestaltet.
Dort gibt man sich: salopp und schick,
weil man sein Herz nicht spaltet.

Man finanziert fast jede Kunst;
und liebt die nasse Pleiße.
...
877 Wandernde Bilder 06.12.15
Vorschautext:
Rums macht der Donner
Das die Hauskatze schlottert
Pfötchen im Milchnapf


Ohrentheater
Die Bilder wandern weiter
Auch nach dem Hörschluss


Was für ein Hühnchen
Es teilt noch den Lebkuchen
...
876 Schwarze Weihnacht 27.11.15
Vorschautext:
Geschenkebaum, Geschenkebaum,
hier liegen Kartonagen.
Schön sind sie anzuschau'n.
Schön sind sie anzuschau'n.
So hübsch verpackt, im Tetrapack.
Sag ich's euch, ganz im Vertrau'n.
Sag ich's euch, ganz im Vertrau'n.

Die Abfallindustrie hi hie,
hat wirklich viel zu tun.

Der Ofen unterm Fließband brennt,
...
875 Kinderspielstunde 27.11.15
Vorschautext:
Auf dem Wintersee
Die Schlittschuhe
Zwei Nummern zu groß


In der Fabrik
das Wiehern der Maschinen
Industrie Musik

Der Stubentiger
Und unter dem Negligé
das weiche Fellchen
...
874 Großmütterchen Zeit 22.11.15
Vorschautext:
Die Zeit ist jung. Die Zeit ist alt.
Und fordert die Tribute.
Sie kommt, in weiblicher Gestalt.
Mit Mädchen - Schmollmund - Schnute.

Sie zieht hin; und kann nicht warten,
wie ein Vogel aus dem Nest.
Hält nicht viel vom Aufgesparten;
und ist doch des Funkens Rest.

Manchmal will sie auch verweilen,
an dem neuem Lieblingsort.
...
873 Freiheit wächst 21.11.15
Vorschautext:
Mit leuchtenden Wangen
strahlt das Kind
den Geschenkebaum an


Kleiner und kleiner
wird das letzte Streichholzlicht
und keine Kerze


Verspielter Frieden
Unsere Freiheit wächst
...
872 Novemberwärme 15.11.15
Vorschautext:
Radio Kultur
Gespielt in Überlängen
Rock der Siebziger


Kuckucks Wolkenheim
Des Baches Silbermurmeln
verfestigt den Schlaf


So ein Windspiel
und das Mühlrad
...
871 Frühlingsduft 15.11.15
Vorschautext:
Im Frühlingsduft der Stimmen,
vor Kelchen und vor Blüten,
beginnt das Himmelsschwimmen.

Und dieser schöne Frieden,
wo Katzenaugen glühen;
und Pollen sich versprühen.

Da tummelt's in Gebieten,
mit fleißigem Gesumme,
in bunten Blumenhüten.

...
870 Jungfer lässig 15.11.15
Vorschautext:
Feurig feiert Jungfer lässig,
rollend ihren Schulabschluss.
Ödipus war so gehässig.

Hat gebracht nur den Verdruss.
Lust hat sie, ihr Mund ist wässrig.
Ihr ist sehr nach einem Kuss.

Chemisch ist ihr die Verbindung,
heute einfach Scheißegal.
Macht sie an! Gebt ihr die Zündung!

...
869 Mondblaues Licht 09.11.15
Vorschautext:
Durch blaue Lüfte
tanzen die Spinnenfäden
im Novemberwind


Auf den Adventskranz
fällt Mondlaues Licht
beim Schein der Kerze


Blaue Herbsttage
wenn die Nebel aufsteigen
...
868 D.. W.............d 05.11.15
Vorschautext:
Das Wetter riecht nach frischen Schnee.
Ein Tannenbaum schmückt sich im Licht.
Ringsherum schweigt still der See.

Wie doch im Wald, der Ast schon bricht.
Ein Knacken hört man im Kamin.
Ich bin Gast, im Hause drin.

Holt der Fuchs, das Schokogänschen,
nascht er gut, am Feiertage.
Am Himmel: Wolkenschwänzchen.

...
867 Wie einen Wein aus Süden 05.11.15
Vorschautext:
Ich hab sie ausgeschlürfet,
von dir, die süße Seele.
Und hätt's noch mehr bedürfet,
es ging hinab die Kehle.

Dein Traubenreifes Köpfchen,
ich habe es genossen.
Und jedes Speicheltröpfchen,
ist auf den Mund geflossen.

Ich habe dich entleeret,
wie einen Wein aus Süden;
...
866 Das Herz bleibt schlank 05.11.15
Vorschautext:
Wohl bekomm's! und seid geschmeidig!
Wenn ihr mit uns den Becher leert.
Wenn dann die Hand, so warm und seidig,
neugierig doch, unters Hemdchen fährt.

Das liegt dann nur, an jenem Trank,
der uns so ehrlich, mutig macht.
O ihr wisst es doch! das Herz bleibt schlank;
wenn man gut liebt. Von euch trinkt, bei Nacht.
865 Nikolaus - Cousine 05.11.15
Vorschautext:
Die Nikolaus - Cousine,
ist schon 'ne kesse Biene.
Sie trägt ein rotes Seidenband,
da bleibt kein Mann mehr sehr entspannt.

Die Nikolaus - Cousine,
die hat im Bett Routine.
Sie nimmt auch gern Geschenke an.
Sei's Frühs, sei's spät, am Ende dann.

Die Nikolaus - Cousine,
macht eine süße Mine.
...
864 Hinter dem Kalenderblatt 02.11.15
Vorschautext:
Ein Märchen, wie aus Schokolade,
gleich hinter dem Kalenderblatt.
Die Seele strahlt; und wird gut satt.
Das die Fliege, auf der Wade,
Beine reibend, was zum Rüsseln hat.

Die Augen werden glitzernd nass,
von dem Schloss, aus gutem Teig.
Und innendrin: das kühle Zeug,
macht dem Gaumen riesen Spaß.

Ja, hinter dem Kalenderblatt,
...
Anzeige