Profil von Horst Rehmann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 10.03.2010
Geburtsdatum: * 22.05.1943 (79 Jahre)

Pinnwand


Allen meinen Lesern einen ganz, ganz herzlichen Dank für´s Lesen!
Meine Bücher "222 Gedichte" 394 Seiten € 15,70 - und "Wechselhaft heiter bis wolkig" 302 Seiten € 15,95 (so richtig zum Ablachen) "Dies & DAS" Gedichte, 476 Seiten € 21,90 und "1-2-3 für jeden was dabei" Gedichte 134 Seiten € 10,95 sowie mein Kindermalbuch "PEIP" mit Versen und Rätseln, alle 30 Seiten zum Ausmalen, für € 4,80 - sind direkt bei mir zu beziehen - Anfragen bitte per eMail, rehmann.horst@t-online.de - Schaut euch auch mal meine Ölbilder an - unter:
Google - Ölbilder von Horst Rehmann - (Bilder)
Viele davon sind bei mir noch käuflich zu erwerben.
Anfragen bitte ebenfalls per eMail !

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
rehmann.horst@t-online.de

Homepage:
http://www.rehmann-horst.jimdo.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.493
Anzahl Kommentare: 258
Gedichte gelesen: 3.480.504 mal
Sortieren nach:
Titel
1273 Lass uns zu Zweit 23.02.21
Vorschautext:
Lass uns zu Zweit ein Wolkenschloss bau´n,
hoch oben und nur für uns allein,
mit Dir würde ich es mir zutrau´n,
wir könnten immer beisammen sein.

Wald und Flur würden wir betrachten,
es bliebe die Welt unter uns klein,
Regeln müssten wir nicht beachten,
auf weichen Wolken schliefen wir ein.

Nicht einen Tag bräuchten wir frieren,
die Sonne wäre immer ganz nah,
...
1272 Liebe ist ... 22.02.21
Vorschautext:
Liebe ist etwas Enfühlsames,
und immer etwas Wunderbares,
und zieht man sie näher ins Kalkül,
erkennt man die Fülle an Gefühl.

Die Liebe kommt meist unerwartet,
oft wird sie durch Funken gestartet,
niemals ist die Liebe selbstgerecht,
sie ist ehrlich und ganz sicher echt.

Trotzdem ist sie auch unterschiedlich,
mal ist sie wild und mal gemütlich,
...
1271 Ein übles Erbe antreten 17.02.21
Vorschautext:
Die Zeit der falschen Propheten ist gekommen,
wir Menschen haben sie einfach hingenommen,
die Obrigkeit spricht nicht von höheren Werten,
reden auch nicht von paradiesischen Gärten.

Sie erzählen von Zukunft, Lust und viel Genuß,
plappern von Covid 19 - ganz ohne Verdruss,
verschweigen jedoch den selbst ausgeführten Mord,
lächeln noch frech, als wär´s normal in Land und Ort.

Diese neuen und verlogenen Propheten,
kann doch kein klar denkender Mensch anbeten,
...
1270 Es gehört zum Lebenslauf 17.02.21
Vorschautext:
Nichts ist im Alter aufzuhalten,
man sieht es nicht nur an den Falten,
die volle Haarpracht wird langsam dünn,
man spürt es deutlich - der Lack ist hin.

Die Sehkraft hat auch nachgelassen,
´ne Brille lässt man sich verpassen,
das Gehör ist ausgesprochen schlecht,
drum trägt man ein Hörgerät - zu Recht.

Die Zähne, man kann´s nicht verschweigen,
sind keineswegs mehr herzuzeigen,
...
1269 Coronazeit 11.02.21
Vorschautext:
Nur noch traurig blickt man jetzt zurück,
die Coronazeit brachte kein Glück,
Kranke und Tote gab es zu Hauf,
und fast kein Geschäft hatte mehr auf.

Auch Urlaub konnte man nicht buchen,
nicht mal die Großeltern besuchen,
jede Umarmung war verboten,
wir dachten, wir seih´n Idioten.

Ein “bess´rer“ Mundschutz kam noch hinzu,
doch Infektionen stiegen im Nu,
...
1268 Beim Handleser 10.02.21
Vorschautext:
Jeder ist schon mal da gewesen,
bei Dem, der aus der Hand kann lesen,
auch ich hab es vor Jahren gewagt,
hab einem Handleser zugesagt.

In seinem Raum brannte Kerzenlicht,
deshalb sah ich sein Gesicht auch nicht,
er raunte leis: „Ich sei vergeben“.
Es stimmte, er lag nicht daneben.

Dann sprach er von meiner reichen Frau,
sie war nie reich, ich weiß es genau,
...
1267 Ein Hobby zulegen 09.02.21
Vorschautext:
Jeder Mensch sollte sich bewegen,
und sich fix, ein Hobby zulegen,
egal ob Golf, Darts oder Wasserfahrten,
es reicht auch schon ein Schrebergarten.

Selbst bin ich auch in einem Verein,
bastel dort Dinge für Groß und Klein,
zur Zeit bau ich einen Wetterhahn,
und lackier eine Holzbimmelbahn.

Ein Puppenhaus bastel ich morgen,
muss mir heut noch Püppchen besorgen ---
...
1266 Entspannen konnte ich nicht 08.02.21
Vorschautext:
Weil ich mich abends gern entspann,
schalt ich um acht die Glotze an,
schau Nachrichten aus aller Welt,
und sehe, wie man Menschen quält.

Es folgt ein Film, der ist nicht heiter,
Werbepause, ich schalt weiter,
was hör ich dann - wir sind das Pack,
ich zappe weiter, zack, zack, zack.

Schnell schalt ich zur Talkshow rüber,
doch mein Blick wird immer trüber,
...
1265 Sieht er denn gar nichts mehr ? 07.02.21
Vorschautext:
Kann er die Menschheit überhaupt noch lieben,
der alte Mann mit Bart auf Wolke sieben.

Sind ihm die Christen, Hindus und Buddhisten längst egal,
sieht er nicht wie sie leiden unter Geiselnahme, Kriege, Marterpfahl.

Hat er es mit den Augen, oder ist er gar schon blind,
das Elend dieser Welt erkennt doch längst ein jedes Kind.

Reiche werden immer reicher, Arme immer ärmer,
das Klima wandelt sich, der Globus wird ständig wärmer.

...
1264 Falsches Verlangen 02.02.21
Vorschautext:
Sind Menschen wirklich stark und kühn,
wenn sie nach fernen Sternen greifen,
seh´n sie nicht hier die Blumen blüh´n
und wie in Gärten Früchte reifen ?

Warum ist riesig das Verlangen,
im All Planeten zu besetzen,
wenn keiner muss auf Erden bangen,
das dieser Globus wird zerfetzen.

Wird es nicht Zeit mal umzudenken,
sich auf diese Welt zu konzentrieren,
...
1263 Es herrscht die Wut 24.01.21
Vorschautext:
Es herrscht die Wut, sogar schon Zorn,
als Mensch hat, man den Mut verlor´n,
was man erschaffte, fließt dahin,
so ist das Leben ohne Sinn.

Durch Corona ins Aus gestellt,
um jede Lebenslust geprellt,
von der Zukunft fast weggesperrt,
fragt man sich, was läuft da verkehrt.

Stets hat man alles gegeben,
jetzt zerstört Covid das Leben,
...
1262 Sie ernten, was sie gesät 21.01.21
Vorschautext:
Es heist bei uns zwar Demokratie,
doch wirklich frei sein dürfen wir nie,
überall wird alles kontrolliert,
man wird mit Abgaben schikaniert.

Ins Ausland werden Millionen verschenkt,
die Beschenkter in eig´ne Taschen lenkt,
hier spart man das Geld bei den Armen ein,
und stellt sogar noch dem Rentner ein Bein.

Freies Denken ist hier kaum noch erlaubt,
obwohl keiner den Regierenden glaubt,
...
1261 Nur noch vorwärts 20.01.21
Vorschautext:
Lasst uns das Unmögliche schaffen,
wir müssen jetzt aufhör´n zu gaffen,
es liegen zig Probleme vor uns,
sie zu lösen, grenzt an schwarzer Kunst.

Wenn wir es wollen ist es machbar,
nur die Regierung ist nicht tragbar,
wir machen´s jetzt, bevor´s zu spät ist,
sonst ist sie vorbei, die letzte Frist.

Wir müssen Politiker bloßstell´n,
damit sie aufhör´n uns anzubell n,
...
1260 Alle vier Jahre 19.01.21
Vorschautext:
Plappern Regierende mit langem Wortgefüge,
sollte man gut hinhören, es ist meist nur Lüge,
denn vor den Wahlen wird uns alles versprochen,
und nach den Wahlen wird das Meiste gebrochen.

Arbeit ist für alle da und mehr Geld für jeden,
Pflegeplätze und Kitas soll´s auch mehr geben,
wer dies Geschwindel glaubt und darauf auch noch hört,
der ist wirklich nicht zu retten, der ist gestört.

Ein Bild sollte sich jeder rechtzeitig machen,
damit Politiker sich nicht ins Fäustchen lachen,
...
1259 Der Dirigent 18.01.21
Vorschautext:
Was war denn nur mit dem Orchester los,
hat es der Dirigent heut nicht gepackt,
Kenner war`n verblüfft, das Chaos groß,
wie der mit dem Stab nur “Luft zerhackt“.

Instumente setzten ein – warum,
die überhaupt nicht dran war`n - welch Graus,
fragend sah man sich an - eher dumm,
doch dann kam der Grund sehr schnell heraus.

Sie flog Kurven, kam, hat sich getrennt,
dann wurden es wohl zu viel Hiebe,
...
1258 Jogging 17.01.21
Vorschautext:
Jogging ist doch die beste Art,
um den Körper fit zu halten,
da kommt man richtig in Fahrt,
kann sein Training selbst gestalten.

Und oftmals hab ich schon erlebt,
wie es sich hinzieht, stundenlang,
denn schließlich ist man doch bestrebt,
gelenkig zu bleiben und schlank.

Ich kann ein Lied davon singen,
war stets dort, wo Leute laufen,
...
1257 An einer Kreuzung 16.01.21
Vorschautext:
An einer Kreuzung mit Ampel,
hält der Polizist Franz Hampel,
lauthals brüllend ein Auto an,
und spricht zu dem Fahrer alsdann:

„Sie sind hier bei Rot durchgedüst.“
„Nein, das stimmt nicht, Herr Polizist.“
„Hören Sie, ich weiß es genau!“
„Kann schon sein, ich bin schließlich blau!“

„Ach blau – und dann fahr´n Sie bei Rot,
dafür gibt’s nur eins – Fahrverbot,
...
1256 Nur noch Corona in der Glotze 13.01.21
Vorschautext:
Wenn ich abends zu Hause entspann,
schalte ich gern mal die Glotze an,
Nachrichten sind meist interessant,
doch heute – Corona - herrscht im Land.

Ich will´s nicht hör´n, hätt´s gerne heiter,
es kommt die Werbung, ich zapp weiter,
möchte lieber einen Thriller seh´n,
doch dann – Virustote - hundertzehn.

Sofort schalte ich auf Fussball um,
in der Halbzeit wird es mir zu dumm,
...
1255 Wir leben in einer irren Welt 05.01.21
Vorschautext:
Wir leben in einer irren Welt,
die manchem schon lang nicht mehr gefällt,
morgens wachen wir mit Kopfschmerz auf,
und sind auch tagsüber mürrisch drauf.

Wir verdienen viel zu wenig Geld,
können nicht mehr reisen um die Welt,
bewohnen zwar ein recht schönes Haus,
doch froh und sorglos sieht anders aus.

Wir leben nicht mehr gut hier im Land,
essen nur selten im Restaurant,
...
1254 Lasst uns Silvester 31.12.20
Vorschautext:
Lasst uns Silvester alle aufsteh´n,
und ins Jahr Zweitausendeinundzwanzig geh´n,
Zweitausendzwanzig, es ist vorbei,
Neujahr beginnt (ohne) mit Knallerei.

Wir haben uns genug geschunden,
das letzte Jahr ist überwunden,
wer weiß was uns das Neue bringt,
ob uns das große Glück bald winkt.

Ein jeder stellt sich selbst die Weichen,
will er in Zukunft was erreichen,
...
Anzeige