Profil von Dieter Kinzel

Typ: Autor
Registriert seit dem: 04.06.2014
Geburtsdatum: * 03.03.1964 (56 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
Dieter.Kinzel0303@web.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 307
Anzahl Kommentare: 33
Gedichte gelesen: 343.746 mal
Sortieren nach:
Titel
107 Meine eigenen Depressionen 20.08.14
Vorschautext:
Was sind eigentlich Depressionen?
Das ist doch die Zeit, wo man hat keine Visionen.
Das ist doch die Zeit ohne Motivation.
Auch die Zeit, wo man schon denkt an den eigenen Tod.

Wir alle sind wirklich keine Elfen
aber wie kann man solchen Menschen helfen?
Gutes Zureden hilft dort bestimmt nicht.
Auf was ist so ein Mensch eigentlich erpicht?

Im eigenen Leben sieht er keinen Sinn.
Senken tut er stets sein eigenes Kinn.
...
106 "tödliche" Krankheit? 20.08.14
Vorschautext:
Was denkt die Welt über HIV?
Vor allem bei einer Frau?
"Sie ist eine Schlampe und liebt das lockere Leben."
"Was hat so eine schon der Gesellschaft zu geben?!"

Sollte man nicht solche Diskussionen beenden?
Sollte man nicht solchen Frauen helfen und ihr Schicksal wenden?
Es gibt viele Frauen, die dafür garnichts können.
Sollte man nicht ihnen Respekt löhnen?

Denn viele bekommen durch Vergewaltigungen diese Krankheit.
Dies muss uns Männern eigentlich verschaffen völlige Klarheit.
...
105 Das Miteinander von jung und alt 20.08.14
Vorschautext:
Wie lange sollte eine Familie zusammen hocken?
Tut man beim zusammen leben sich nicht verzocken?
Alt und jung passt doch normaler Weise nicht zusammen.
Irgendwann wird man sich doch verdammen.

Die Jüngeren hören nicht auf die Alten.
„Wir wollen doch unser eigenes Leben verwalten.“
Doch ist es nicht leichter, wenn sie Ratschläge annehmen?
Damit wollen die Alten den Jüngeren doch nur Schwierigkeiten vermeiden.

Die Alten können mit viel Erfahrungen aufwarten.
Damit können doch die Jüngeren gut ins Leben starten.
...
104 Bitte um mehr Kommunikation 20.08.14
Vorschautext:
Warum müssen es immer Gedichte sein?
Man kann doch auch so gut schreiben auch ohne Reim.
Richtig! Um sich zu unterhalten gibt es ja Chats.
Zum Beispiel dieses komische WortsApp.

Doch können sich denn hier auch Dichter mit einander unterhalten?
Vielleicht mal ein gemeinsames Profekt gestalten?
Schade, das einige Portale sich richtig festlegen.
Gegen Prinzipien habe ich auch nichts dagegen,
doch sollte man auch mal über diese Prinzipien nachdenken,
denn dann kann man vielleicht etwas mehr lenken.

...
103 Weitere Wünsche des Bruders 20.08.14
Vorschautext:
Eine Woche verheiratet und noch keinen Krach.
Lach, Lach, Lach.
Gut habe ich auch nicht gerechnet.
Mein Bruder hat es bestimmt auch richtig berechnet.

Man hört heut zu Tages doch so vieles.
Das manche Leute haben mit einer Hochzeit andere Ziele.
Hochzeit, so zu sagen auf Berechnung statt auf Liebe.
Oder manche Paare heiraten nur wegen der Triebe.

Das Glück meines Bruders scheint komplett zu sein.
Nichts kann reden in ihrer Beziehung rein.
...
102 Hochzeitsglückwünsche des Bruders 20.08.14
Vorschautext:
Ich habe Dir gesagt, diese Frau ist gefährlich
aber trotzdem vom ganzen Herzen und ganz ehrlich,
Glückwunsch zu eurem Schritt.
Schade das ich nicht war mit.

Froh und fröhlich euch ins Gesicht gelacht,
ihr beide habt euch um den Verstand gebracht.
Gut ihr liebt euch aus tiefsten Herzen.
Habt ihr aber auch gedacht an die Schmerzen?

Ich wünsche für eurer Ehe alles Gute.
Das ihr beide zusammen nehmen tut all euren Mute.
...
101 Optimismus 20.08.14
Vorschautext:
Optimistisch sollte jeder Mensch sein,
dann könnten wir endlich in eine bessere Welt hinein.
Wie? Dies glaubst du nicht?
Na kla! Du bist ja ein Pessimist.

Ein Optimist sagt, es wir alles gut.
Bei einem Pessimisten stachelt dies an die mächtige Wut.

Der Optimist macht sich um die Zukunft nur wenig Sorgen.
Dem Pessimisten graut es schon vor dem nächsten Morgen.

Der Optimist tätschelt jedem die Hand.
...
100 Sommernachtstraum 20.08.14
Vorschautext:
Das kann es geben, einen bösen Sommernachtstraum.
Wenn ein Motorrad fährt gegen einen Baum.
Soweit muss es aber nicht kommen.
Wenn man fährt sehr besonnen.

Ein Schöner wird es einer,
wenn jeman sagt,"hey das da ist meiner."
Die Liebste auf dem Sozius sitzt,
da kann es schon passieren, das man wird ziemlich spitz.

Wenn sie sich fest an einem klammert.
Vor allem nichts sagt und nicht jammert.
...
99 Liebeshunger 20.08.14
Vorschautext:
Wann ist am schönster der Sex?
Natürlich wenn er nicht stattfindet mit der Ex!
Was hat denn die jetzige am liebsten?
Wann ist sie durchtriebensten?

In der Wohnunf hatten wir jedes Zimmer und auch auf den Balkon.
Selbst mit Zuschauern machten wir es schon.
Aber eindeutig freut sie sich, wenn sie reiten kann.
Wenn sie so richtig fertig machen kann den Mann.

Oder sie liegt mit dem Kopf auf dem Bauch.
Lecken, lutschen und kräftig saugen tut sie auch.
...
98 Meine eigene Vergangenheit 20.08.14
Vorschautext:
Kinder werden misshandelt manchmal ziemlich schwer.
Ärgern tut mir das immer mehr.
Selbst in meiner eigenen Familie kam das vor.
Hält man die Klappe, schießt man sich ein Eigentor.

Warum? Ganz genau,
raus bekommen tut alles die eigene Frau.
Sie würde einen die Hölle auf Erden machen,
einen Grund würde ich nicht mehr finden zum Lachen.

Ich selbst musste mit ansehen eine Vergewaltigung.
Ich war sieben und hatte mit so was gar keine Erfahrung.
...
97 Ein beruflicher Werdegang 20.08.14
Vorschautext:
Beruflich habe ich schon viel getan.
War Stellwerksmeister bei der Bahn.
Beim Großbäcker war ich Disponent und im Lager.
Dort lag man bestimmt nicht faul auf einem Lager.

Meistens war dies körperliche schwere Arbeit.
Die schwersten Arbeiten haben mich am meisten gereizt.
Keine Arbeit war für mich zu schwer.
Stunden bringen?? Her damit! Her!

Zu 15 Jahren Bäcker kamen 15 Jahre bei der Bahn.
Drei Jahre in der Armee habe ich gesagt: „Zahn um Zahn!“
...
96 Wünsche des Bruders 20.08.14
Vorschautext:
Der lautlose Hilfeschrei wird leider nie gehört.
Kennt man die Person, die ihn abgibt,
dann ist es eigentlich unerhört,
denn dann müsste man doch wissen was los ist.

Nein! Ein Sensibelchen ist er bestimmt nicht.
Es ist schlimmer. Er fühlt sich wie ein kleiner Wicht.
Er hat mindestens einmal im Monat Depressionen.
Für sich selbst hat er gar keine Visionen.

Zukunftsangst und Albträume lassen ihn innerlich erzittern.
Doch als Bruder kann ich seine Not schon wittern.
...
95 Deutschland Weltmeister 2014 20.08.14
Vorschautext:
Nun ist es vollbracht.
Götze hat uns zum Weltmeister gemacht.
Nach dem grandiosen Brasilienspiel
konnte es nur Weltmeister zu werden unser das Ziel.

Ein Einzelspieler hat es geschafft, ein Dortmunder.
Ein Dortmunder gab den Argentinier richtig Zunder.
Und trotzdem muss man sagen
nur als Team konnten sie es wagen,
nach dem Titel zu greifen.
Deutschland konnte sich endlich mal so richtig zeigen.

...
94 Angst vor einem Krieg 20.08.14
Vorschautext:
Ich weiß nicht viel über Politik
und trotzdem muss ich üben jeden Tag Kritik.
Was unsere Politiker sich alles erlauben,
tja das kann mann eigentlich nicht glauben.

Die wundern sich, warum die Bürger so Politik vertrossen sind,
dabei haben sie doch verschüttet das arme Kind.
Wer sich massiv die Diäten erhöht
aber bei den Ärmsten feilschen tut, der ist halt verpöhnt.

Wer es zulässt, das Banken immer fetter werden,
der hat normalerweise nichts mehr zu suchen hier auf Erden.
...
93 Das Verhältnis zwischen Brüder`n 20.08.14
Vorschautext:
Manche haben vielleicht eine Menge Fragen.
Eins muss ich aber immer wieder sagen,
das mein Bruder mein ein und alles ist,
auch wenn er meistens nicht bei mir ist.

Wir beide haben nicht nur ein brüderliches Verhältnis.
Über Freundschaft haben wir ein und dasselbe Verständnis.
Auch wenn er meistens weg ist, ist er in meinen Herzen.
Wenn wir zusammen kommen, können wir auch miteinander scherzen.

Seine Frau ist auch eine Augenweide.
Niemals könnte ich den beiden etwas tun zu Leide.
...
92 Hochzeitsantrag 19.08.14
Vorschautext:
Seiner Angebeteten hat er keinen gemacht.
Kam sie zu ihn deswegen, hat er sie nur ausgelacht.
Er wollte sein Mädchen erst richtig kennen lernen.
Damit er konnte, ihren Familienname entfernen.

Von Anfang an, war sie sowieso seine Frau.
Sie wollte er später heiraten, dass wusste er genau.
Nach Jahren der Zusammengehörigkeit nahm er sie einfach an die Hand.
Er schleifte sie regelrecht zum Standesamt.

Das Ja-Wort kam ihr sehr leicht von ihren Lippen.
Er hatte schon Angst, sie würde doch noch kippen.
...
91 Meine Startschwierigkeiten in der Ehe 18.08.14
Vorschautext:
Ich würde am liebsten vieles mit ihr machen.
Ich würde sehr gern mit sie lachen.
Lustlosigkeit lässt aber grüßen.
Wegen was will sie büßen?

Einen Grund muss es geben,
das sie nicht einmal in der Ehe dran teilnimmt am Leben.
Spielen mit dem PC scheint sie zu erfüllen.
Meinen und ihren Liebeshunger müssten wir doch stillen.

Nicht einmal dies scheint sie aber zu interessieren.
Ich würde ihr sehr gern meine Liebeskünste präsentieren.
...
90 Etwas bleibt zurück 15.08.14
Vorschautext:
Die Größte war sie nicht meine Mutter.
Gegenüber ihrem Mann, meinem Stiefvater, war sie wie Butter.
Sie konnte mich vor diesem Bastard nicht schützen.
Versuchte sie es, konnte es mir nichts nützen.

Dieser Kerl hat mich trotzdem misshandelt.
Er hatte sich nach der Hochzeit vollkommen gewandelt.
Er wurde zum Säufer, Schläger und Vergewaltiger.

Leider wurde ich nicht nur zum Zeugen.
Er konnte die Wahrheit nicht beugen.
Mit vollen Händen schmiss er das Geld aus dem Haus.
...
89 Eine Mutter, die sehr vermisst wird 15.08.14
Vorschautext:
Schade das die Mutter nicht dabei sein konnte.
Nur weil sie sich im Himmel den Bauch sonnte.
Scherz beiseite,
ich hätte sie gerne bei meiner Hochzeit an meiner Seite.

Leider ist sie schon sehr früh verstorben.
Seit der Hochzeit fühle ich mich wie neu geboren.
Meine Mutter wäre mit meiner Wahl sehr zufrieden.
Sie hätte gelernt meine Frau zu lieben.

Sie hätte eine Schwiegertochter dazu bekommen.
Eine Familie zu gründen, wird sich für alle lohnen.
...
88 Eine große Lüge? 11.08.14
Vorschautext:
Wenn es knirscht im Gefüge,
fragt man sich, war das alles nur eine große Lüge?
Hat sie ihn überhaupt geliebt?
Oder war sie nur drauf aus, dass er gibt?

Gegeben hatte er ihr sein Leben.
Nach der Trennung war sein Bestreben,
sich selbst dieses zu nehmen.
Wie konnte man ihm es wieder geben?

Er selbst hat es getan.
Vorher war er wie im Wahn.
...
Anzeige