Profil von Torsten Bischoff

Typ: Autor
Registriert seit dem: 29.05.2016

Kontakt Daten


Homepage:
http://www.copiesofreality.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 264
Anzahl Kommentare: 34
Gedichte gelesen: 63.375 mal
Sortieren nach:
Titel
244 Vergessen 16.12.18
Vorschautext:
Belachen wir das Vergessen,
dann lachen wir morgen grundlos,
aber nicht sinnlos!

Dresden, D., 25.11.2018
243 ...zwischendrin... 15.12.18
Vorschautext:
Ganz aus der Ferne
Hör ich so gerne
Das Rauschen der Wellen am Meer.
Das gefällt mir auch fast so sehr
Wie das Rülpsen der Sterne.

Auf Tuchfühlung nah
Bin ich mit Hurra
Ein Fan von Kuscheln und Küssen,
Nur dann nicht, wenn wir es müssen.
Dann gar nicht oder nur beinah.

...
242 Gedanken 02.12.18
Vorschautext:
Wäre die Welt um mich
Wie die Welt in mir,
Ach je!
Wären aber meine Gedanken für diese Welt
In dieser Welt,
Au ja!
So aber
Bleibe ich virtuell
Und die Welt real!

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
241 wie es ist 02.12.18
Vorschautext:
wenn etwas
wäre wie es wäre
dann ist’s wie’s ist
weil aber alles
ist wie es ist
wäre vieles anders besser

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
240 Bunte Bilder 01.12.18
Vorschautext:
Phantasie in Gedanken gewickelt
verflüchtigt, verfliegt sich, ist nicht zu halten.
In Wirklichkeiten, real verpickelt,
will sie sich sehr gerne selber verwalten.

So mutiert das Reale phantastisch
und malt bunte Bilder, teilweise mit Sinn.
Ich seh nun alles zunehmend drastisch,
ein wachsender Teil von mir steckt da mit drin.

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
239 Stil 25.11.18
Vorschautext:
Mein Stil ist kein Stil,
das ist ein - … mir fehlen die Worte!
Meine Worte sind keine Worte,
sie sind ein – Ahnen und Wühlen und Suchen.
Meine Suche ist keine Ahnung,
meine Ahnung kein Wühlen
und ich wühle in ahnungsloser Suche.
Das ist mein Stil.

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
238 Gedichte 24.11.18
Vorschautext:
Über fangfrischen Gedichten
schwebt noch der feine Hauch
jener zarten unberührten Freiheit,
die bald schon keine mehr sein wird.
Neugeborene eben.

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
237 Novembergraustimmung 24.11.18
Vorschautext:
Die Einsamkeit
wiegt in mir schwer.
Die Einsamkeit,
ich mag sie sehr.

Bin ich mir selbst zu oft genug
und was heißt Einsamkeit für mich?
Ist meine Einsamkeit Betrug
und leid ich auch gelegentlich?

Ich kann mich mir nur schwer erklären,
bin wohl ein kleiner Egoist.
...
236 Boomerang 21.11.18
Vorschautext:
so viel des bösen
laut gesagt
so viel der liebe
ungenannt
verschämt verlegen verlagert
doch stück für stück
kehrt das zurück
was man gesendet

Pan.,Mykonos, GR, 13.10.2018
235 Teilen...?! 18.11.18
Vorschautext:
wie wenig man braucht
um viel zu sein
doch wie viel
die wenigen brauchen
und wollen die vielen
doch etwas mehr
dann stört es die wenigen sehr
wie viel wir verbrauchen
um wenig zu sein
doch wie wenig
die vielen nur bräuchten
und wollten wir
...
234 menschen 17.11.18
Vorschautext:
in einer zeit vor jedem land
da waren die völker noch menschen
doch heut steht oft
nation versus mensch
all das in ländern
ohne die zeit.

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
233 Glücklich 16.11.18
Vorschautext:
Ich träumte mich glücklich
Stück für Stück.
Als der Traum endete
blieb das Glück
- wie ich’s auch wendete

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
232 Social Media 15.11.18
Vorschautext:
Mir geht heut das Virtuelle
ganz gehörig auf meinen Sack.
Mal so hetzen, ganz auf die Schnelle
ist schon lange kein Schabernack.

Wenn das Soziale so leidet,
was folgt in andern Bereichen.
Wenn ein Fremder sich dran weidet
deine Freiheit einzudeichen.

Für wen und wofür opfern wir
all unsre Kanten und Ecken,
...
231 Einsamkeit 14.11.18
Vorschautext:
Wie groß ist doch die Welt
Und wie klein der Flecken auf dem ich lebe.
Überall find ich was, das mir gefällt,
Meer, Berg oder Rebe.

Mein Glück trag ich mit mir.
Ich seh oft nur das, was ich sehen will.
Ich strolch durch mein Leben, mein Revier
- weine und lache still.

Fihalhohi, Malediven, 27.07.2018
230 Glück 13.11.18
Vorschautext:
Wie viel wiegt Dein Glück?
Wohin kannst Du es tragen?
Geteilt und am Stück.
Falls nicht – willst Du klagen?

Willst Du es teilen?
Für Dich allein verwenden ?
In ihm verweilen
Dich darin vollenden?

Fihalhohi, MV, 21.07.2018
229 Morgen, morgen 11.11.18
Vorschautext:
Ich hab ja noch so viel Zeit,
dachte ich , als ich noch so viel Zeit hatte.
Das geht ja auch morgen noch.

Da ist ja noch etwas Zeit,
dachte ich, als ich noch etwas Zeit hatte.
Warte noch ein Weilchen.

Weil ich noch etwas wartete
wurde aus Morgen Heute
und ich ahne,
dass jenes entfernte Morgen
...
228 Jahreszeiten 11.11.18
Vorschautext:
Herbstbefreites Einerlei
schummelt sich um mich herum.
Ich bin ahnungslos und frei,
doch ansonsten ziemlich stumm.

Sehnsüchtig Gefangener
eigner Phantasie und Schein.
Selber Mitgehangener
mach ich Schicksal groß, mich klein.

Wähne mich im Mich und Sein,
klingt von fern die Melodie,
...
227 Groß und Klein 08.11.18
Vorschautext:
Wie erhaben und groß
sich der Himmel über die Erde spannt.
Wenn Natur virtuos
jedweden Beobachter so übermannt.

Groß zu sein im Kleinen,
das ist die Schöpfung, die Erde, Natur.
Wir sind ein Teil des Einen,
doch sind wir in Allem die Miniatur.

Fihalhohi, Malediven, 26/27.07.2018
226 ...nur spielen... 05.11.18
Vorschautext:
Die Welt hängt entspannt
in ihren Angeln.
Sie sonnt sich
und dreht sich gelassen.
Die Menschen auf ihr,
die toben und schubsen und drängeln.
Ganz außer Rand und Band.
Ach ja, sie sind ja noch so jung
- Sie wollen nur spielen.

Panormos, Mykonos, GR, 13.10.2018
225 Wissen 01.11.18
Vorschautext:
Wächst im Wissen um die Welt der Horizont
oder werden manche Welten kleiner?
Probleme meistern ist nicht mehr gekannt-gekonnt!
War denn der Wert des Menschen je einer?

Fihalhohi, Malediven, 30.07.2018
Anzeige