Profil von Torsten Bischoff

Typ: Autor
Registriert seit dem: 29.05.2016

Kontakt Daten


Homepage:
http://www.copiesofreality.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 264
Anzahl Kommentare: 34
Gedichte gelesen: 67.757 mal
Sortieren nach:
Titel
44 Lotto - oder ...im "acht"-Wahn 24.08.16
Vorschautext:
Der lacht
Und macht
- Und dieses hätt ich nie gedacht -
Beim Sechser Lotto eine Acht
Der feiert bis es kracht
Und hat wohl nicht bedacht
- Ich hab dies ernsthaft überdacht -
Er kriegt nichts für `ne Acht
Und trotzdem steht er da und lacht
Erklärt dann allen mit Bedacht
Die Zahl hätt doch ein Fest gebracht
Viel Frohmut, Glück, die ganze Nacht
...
43 Nehmen wir uns die Zeit 23.08.16
Vorschautext:
Nehmen wir uns die Zeit
Und lassen die Gedanken laufen
Sie an sich selbst betrunken saufen
Ahnen wir Ewigkeit

In Ewigkeit sind wir ein Nichts
Doch fühl`n wir uns heut übermenschlich groß
Das Wichtigste der Welt und sind doch bloß
Ein Korn des Strandes angesichts


Trou aux Biches, Mauritius, 20.07.2016
42 und sehne mich 18.08.16
Vorschautext:
- und sehne mich nach Ruhe
und sehne mich nicht nach Karriere und Macht
ich hab noch nicht mal an Reichtum per se gedacht
ich hab genug von dem Getue

- und sehne mich nicht nach Beziehungsgewitter
und sehne mich nach Schlichtheit und Klarheit
ich glaub` schon ich spreche die Wahrheit
ich genieß lieber sauer, scharf, salzig und süß - als bitter

- und sehne mich schon seit je nach dem Anderssein
und sehne mich nach Süden und Sonne
...
41 Das Tempo rast 17.08.16
Vorschautext:
Man sagt Entwicklungszyklen werden schneller
Ich denk, die Zeit in meinem Leben auch
Mein Leben wirkt auch mal eventueller
Das Tempo rast und mit ihm der Verbrauch

So Vieles lässt sich so viel schneller finden
Doch fühl ich mich durch dieses Tempo manchmal irritiert
Ich seh den Standpunkt und die Perspektive schwinden
Gleich einem Zauberlehrling, der den Überblick verliert


Trou aux Biches, Mauritius, 12.07.2016
40 Träume 16.08.16
Vorschautext:
Was rennen wir alle unseren Träumen nach ?
Niemals kommen wir ihnen so nah
Wie in dem Moment, wenn wir sie träumen.
Daher - ein schöner Traum ist
Ein schöner Traum !
Nie mehr !
Aber auch -
Nie weniger !
Vielleicht ein wenig wie
Ikaros, Daedalos und die Sonne
- wer ihr zu nahe kommt.
Und daher und demnach
...
39 Wehmut 15.08.16
Vorschautext:
Die Fernsucht folgt dem warmen Wind
Mit Wehmut weit hinaus aufs Meer
So zögerlich Abschiede sind
Ich träume gern von der Wiederkehr

Doch nehme ich auch etwas mit
Duft, Fremde, Träume voller Zeit
Entdecke weiter Schritt um Schritt
Das ferne Nahe ist nie weit


Trou aux Biches, Mauritius, 23.07.2016
38 Und lebe in der schönsten aller Welten 12.08.16
Vorschautext:
Und lebe in der schönsten aller Welten,
Der besten aller Zeiten
Und wahrhaft glücklich bin ich gar nicht selten
Wie Träume sich ausweiten

In einem Punkt Zeit und Gefühl
Und alles grenzenlos
Kennt keine Absicht, kein Kalkül
Das große Glück ist bloß


Maxen / Sachsen, D, 09.08.2016
37 Fernweh 10.08.16
Vorschautext:
Den Wein getankt, das Meer geseh n
Und rauchgeschwängert ist die Luft umher.
In einem fremden Land spazieren geh n
Und meine Seele wird von Gefühlen schwer.

Die Leute hier sind grundverschieden
Oder ähneln uns so sehr
Und mein Gefühl für sie bleibt unentschieden
Doch meine Sehnsucht zieht mich immer wieder her.

Der Alltag ist es, den man hier vergisst,
Das Einerlei die Tage jahrelang.
...
36 Die Welt im Wandel 09.08.16
Vorschautext:
Die Welt im Wandel
Und neue Ängste, Hysterien sind da
Die Presse schrieb 3 Wochen mehr von Krieg als Handel
Gelobtes Land Amerika !

So lasst uns denn ein Bömbchen werfen
Auf all die Bösen in Afghanistan
Das soll Gerechtigkeit, die Sinne schärfen
Wir schießen Bomben und McBurger simultan

In uns sitzt die Angst vorm Alphabet
Der Waffengang per A schien überwunden
...
35 ...und bin davon besessen 08.08.16
Vorschautext:
Ach gestern war ich noch Problem beladen
Ich hatte Sorgen und Karrierenöte
Heute schwelge ich in tiefen Urlaubsgnaden
Die Schatten fort, schon vor der Morgenröte

Hier sind die Menschen arm
Und lächeln doch
Dies macht betroffen und hat Charme
Dies Alltagsjoch

Was sind wir im Verhältnis dazu reicht
Und können`s kaum genießen
...
34 Sand oder Gold 03.08.16
Vorschautext:
Sand oder Gold
Extremer Anspruch reckt sich steil empor
So sehr gewollt
Öffnet der Weg dem Gott den Korridor

Genährt von Hunderten an Jahren Tradition
Die strickt bewahrt, was ein Prophetenmensch gesagt
Signal der Macht, nicht nur die reine Ovation
Nur eine Wahrheit, die dann niemand hinterfragt

Wo sich Mensch, Gott, Macht und Religion begegnen
Da wird es schnell enorm komplex
...
33 Mein herzallerliebstes Geld 02.08.16
Vorschautext:
Mein liebes, herzallerliebstes Geld
Wir nehmen dich wichtig
Und wir finden dich schick
Doch dennoch regierst du nicht die Welt

Du bist grandios praktisch
Wir können dich gegen fast alles eintauschen
Doch lassen wir uns gerne von dir berauschen
So wärst du rein faktisch

Kein tiefes Glück dieser Welt gibt es für Geld zu kaufen
Du heilst keine Krankheit, noch linderst du Leid
...
32 Geändert 01.08.16
Vorschautext:
Warten, See, Gelächter
Perspektiven, die sich weiten
Unbeschwerte Zeiten
Kein Nachdenken mehr
Und auch kein Verdenken
Die Wogen der Gefühle
Heiter reiten
Wie Wellenberge
Mit Aussicht
Unter blauem Zelt
Und ohne Zeit
Denn die hält an
...
31 Lebensdirigent 31.07.16
Vorschautext:
Und wenn ich zaubern könnte, würde ich
Den Menschen gern ein täglich Lächeln schenken
Da wär ich nicht ein bißchen zimperlich
Und würde sie noch tief darin versenken

Das Glück ist klein
Und wohnt in leisen magischen Momenten
Lass es hinein
Mach es zu deinem Lebensdirigenten !


Trou aux Biches, Mauritius, 11.07.2016
30 Gedankenverloren 30.07.16
Vorschautext:
Da ist mir doch gerade ein dichterischer Gedanke
In seiner Tiefe verloren gegangen.
Er fiel aus meiner trivialen Schranke,
Ich konnte ihn noch nicht einmal mehr fangen.

Ich sah ihn noch mit seinem unglaublichen Sinn,
Ich dachte eilends hinterher,
Doch wie ich um die nächste Ecke dachte, war er schon dahin.
So dicht ich ohne Sinn und warte auf die Wiederkehr.


Sitges, Spanien, 31.12.1989
29 Kontrast 29.07.16
Vorschautext:
Ein Sommer auf der Winterseite
Und wieder wandert Sand in meine Sachen
Ich genieß sehnsuchtsvoll die Weite
Vor mir und freu mich über Möwenlachen

Und zwischendrin, nicht sichtbar, fast
Da schimmert Ahnung durch, wie Wissen
Wohin ich blick und bin Kontrast
Schicksal in traumhaften Kulissen

Die Einen sind steinreich
Und haben doch nur endlos Geld
...
28 Keine Nachrichten 27.07.16
Vorschautext:
Keine Nachrichten
Sind gute Nachrichten !
Sind Nachrichten
Schlechte Nachrichten ?
Gute Tage
Ohne Nachricht !
Schlechte Tage kann man hören !
Nachrichten
Sind schlecht !
Nichts ist gut
Furcht enstehend aus Gehörtem
Erst im Nichts die Ruhe findet
...
27 In all dem Schönen 22.07.16
Vorschautext:
Warum nur, warum nur – seh ich in all dem Schönen
Auch immer den Spiegel – voll von Problemen
Kann das Dunkel nicht völlig mit Licht übertönen
In mir leben Ahnungen fort als Schemen

Fall ich ins Dunkel – seh ich von Ferne noch Licht
Und im Licht ahne ich auf ewig den Schatten
Ich bin glücklich und dennoch gehöre ich nicht
Zu den permanent seligen Nimmersatten


Trou aux Biches, Mauritius, 10.07.2016
26 Ein Liebesgedicht ist aber auch gar nicht so einfach 21.07.16
Vorschautext:
Ein Liebesgedicht ist gar nicht so einfach,
Wenn man verliebt ist.
Aus einfach wird tausendundnochmehrfach
- Gedankenalchimist.

Die Umwelt färbt sich purpurzuckersüßrosenrot.
Die Menschen sind Freunde, egal was sie machen.
Und selbst mit beiden Beinen im Hundekot
Kannst du nur lachen.

Wie soll dich denn da gerade einer verstehen
Mit vergrämten Gesicht und steinerner Miene.
...
25 Alltagsflucht 20.07.16
Vorschautext:
Dem Alltag entfloh man vor zweihundert Jahren
Am Ende des Lebens – vermutlich auf Bahren
Vor rund hundert Jahren, da hieß es – Juchhe !
Wir packen die Sachen und fahr`n an die See
Vor fünfzig Jahren entfloh man pauschal
Für vierzehn Tage noch kontinental
Heute entflieht man vor seinen Problemen
Weltweit, gut sortiert, nach passenden Themen
Wie organisier`n wir in fünf Jahrzehnten das Päuschen
Würd mich interessier`n, da wär ich ganz gerne mal Mäuschen


...
Anzeige