Profil von Torsten Bischoff

Typ: Autor
Registriert seit dem: 29.05.2016

Kontakt Daten


Homepage:
http://www.copiesofreality.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 264
Anzahl Kommentare: 34
Gedichte gelesen: 67.295 mal
Sortieren nach:
Titel
64 Jägerlatein 28.09.16
Vorschautext:
Schon wieder Urlaub - noch schnell ein Gedicht
So kann ich schon Bücher füllen
Viel Aus- oder Eindruck, doch selten schlicht
- Beschäftigung mit Idyllen

Nur das ? Ist es nicht immer das Gleiche
Die Sehnsucht nach der Ferne
Beschreib ich so gerne
Ahnend, dass ich sie niemals erreiche

Ich schlepp ja auch Ballast mit mir herum
So blieb ich immer ich
...
63 Wirtschaft 27.09.16
Vorschautext:
Unsere Wirtschaft muss permanent wachsen
Geld will sich in Krediten mehren
Es mag noch so sehr knirschen und knacksen
Wir folgen den Wirtschaftslehren

Gut, wenn weltweit die Armut sank
Doch die Unterschiede steigen
Ein tolles System sagt die Bank
Und die Regierungen schweigen

Kennt die Wirtschaft, die Menschheit Moral ?
Viele Beispiele klingen sehr schön und gut
...
62 Wir 25.09.16
Vorschautext:
Schau dich doch an
- Was fangen wir klein an im Leben
Wer kann da schon laufen und stehen, noch essen
Haben wir Glück und werden wir alt
Kannst du das alles noch einmal vergessen
Und zwischendrin in all den Jahren
- Nichts !
Nichts, was du alleine zustande bringst
Nichts, was du alleine bewunderst
Nichts bleibt, wenn du einmal gehst
Alleine mit dir
Nur deines Selbst angesichts
...
61 ...das wird mir fehlen 24.09.16
Vorschautext:
Das Meer, die Wellen
Dieses Tosen wird mir fehlen
Und auch wieder nicht
- war das ein Krach !

Das Lächeln der Menschen hier
Hatte was - das wird mir fehlen
Obwohl sie so fremd sind
- ich könnt hier nicht leben !

Der ewige Sommer, die Palmen, der Strand
Paradiesisch - das wird mir fehlen
...
60 Was wäre 22.09.16
Vorschautext:
Denn was wäre, wären all die Warnungen und Ängste grundlos
Würden unsere Wälder wieder gedeihen
Wären unsere Nachfahren wieder ahnungslos
Und würden uns unsere Vorfahren verzeihen

Denn was wäre, wüssten wir nicht mehr wie alles war
Würden wir noch mehr fahren und fliegen, verheizen und bauen
Verehrten wir wieder und noch mehr den Dollar
Würden wir warnenden kritischen Stimmen vertrauen

Denn was wäre, wäre heute wie vor langer Zeit
Und würden wir heute wissen, was wir schon lange hätten wissen müssen
...
59 Stimmungen 20.09.16
Vorschautext:
Der Horizont ist weit
Und weit vom Wein sind die Pupillen
Es geht nicht immer alles nach dem Willen
Ach wär ich doch gefeit

Gegen Ängste, Sorgen
Hätt`ich ein wenig Sicherheit
Ach bliebe mir verborgen
Im Business die Unstetigkeit

Was kann ich tun
Wo will ich hin
...
58 "Zukunft" 19.09.16
Vorschautext:
Viel Zukunft liegt da zu meinen Füßen
Gebräunt und blassrot
Die Sonne meint`s gut und lässt grüßen
Pauschalangebot

Auch die Zukunft wird gern pauschal gebucht
Gern üppig und viel
Selten, dass niemand das Glück darin sucht
Alltagsfrustventil

Vorbei geht die Zeit - die Sehnsucht verweilt
Ein ganzes Leben
...
57 "Urlaubsenden" 17.09.16
Vorschautext:
Warum macht sich Zerrissenheit
Zum Schluss des Urlaubs in mir breit
Mich zerrt es hin und her
Zu Hause - schön, doch all die Ängste, Sorgen
Das kann doch warten noch bis übermorgen
Mich zerrt es her und hin
Das Leben hier - Sonne, Essen, BAden, Lesen
Wärs das gewesen ?

Wär ich hier
Wär ich arm
Und zu Hause
...
56 Wagen 16.09.16
Vorschautext:
Ich möchte gerne fliegen
Und strande in alltäglichen Gewohnheiten
Die Hemmungen besiegen
Und schlicht selbst gesetzte Grenzen überschreiten

Das ist die Suche nach dem Glück
Die mich so lebensnah begleitet
Mal geht es vor, auch mal zurück
Die Perspektiven vor mir weitet

Ich lebe, liebe gut und gerne
Ich kann und will und werde nicht ein bisschen klagen
...
55 Wer 11.09.16
Vorschautext:
Im Sommer machen wir Urlaub zuhauf
Dort laden wir unsere Akku`s auf
- Wer hat sie, warum nur entladen ?

Im Stress kaufen wir, was uns belohnt und entspannt
Ein neues Handy oder ein schickes Gewand
- Wer schrieb uns den Einkaufsleitfaden ?

Unser Leben lang sparen wir auf Rentenzeiten
Dann können wir es endlich, selbstbestimmt leben
- Wer schafft das Brot von unser`n Gnaden ?

...
54 "Treibhäuschen" 10.09.16
Vorschautext:
Die Sonne lacht
Und es wird wärmer
Dies in Betracht
Wer`n Kohlenmänner ärmer

Wir heizen alle tüchtig ein
Wir fliegen viel
Und fahren selten nicht allein
Sind so agil

Was soll all dieses Rumgelaber
Von CO2 und Treibhäuschen
...
53 Einbruch 09.09.16
Vorschautext:
Wer möchte nicht auch manchmal
ausbrechen ?
Aus dem Alltag, der Enge, dem Einerlei.
Wieviel einfacher wäre da wohl
ein Einbruch
in das eigene Selbst ?

Jibarcoa, (Cuba), 30.07.2015
52 "Damals" ( am praktischen Beispiel eines Frühstückbrötchens 08.09.16
Vorschautext:
Was sind die Brötchen heut wieder leicht
Bohr ich ein Messer rein - zersplittern sie in tausend Teile
Doch auch geschmacklich sind sie unerreicht
Es schmeckt etwas nach Nichts, doch etwas mehr nach Langeweile

Vor circa 80 Jahren
Da gab`s für`n Groschen noch `ne Tüte voll
Ich hab` auch schon erfahren
Es waren nicht nur mehr - sie schmeckten toll !

Schon keimt in mir die Frage
Wie schmeckten denn die Wunderbaren
...
51 Ich bin 07.09.16
Vorschautext:
Die Kinder werden groß
Der eigne Körper alt
Schleichend, nicht sofort – bloß
Spür ich schon die Gestalt

Ich war so viel mehr Jahre hier
Als mir an reiner Zahl noch bleiben
Gleich einem blinden Passagier
Seh ich mich durch mein Leben treiben

In alten wie in jungen Tagen – da bleibt die Frage
Was mache ich, wo will ich hin, was ist denn nun der tiefe Sinn
...
50 Hallo ich 03.09.16
Vorschautext:
Ich bin der Dichter allen Urlaubs
Kaum bin ich fort
Schon fahr ich fort zu schreiben
An meinen Sommertagen
Welken keine Blätter
Ich schreibe, um zu bleiben
Dann zieh ich wieder munter weiter
Hallo ich !
Und meine Verse bleiben heiter
Ein wenig ähnlich einer Sucht
Wo ich auch bin
Bin immer ich
...
49 Erinnerungstaschen 02.09.16
Vorschautext:
Ein Stückchen Käse. Weißbrot und ein Schlückchen Wein,
Die Stimmung wird gemütlich schwer und träge.
Dazu knistert das Holz im warmen Feuerschein
Und meine Haltung wird statt senkrecht schräge.

Solche Momente steck ich in die Erinnerungstaschen,
Da bleibt dann alles wie es war.
Und dann an den anderen Tagen, diesen laschen,
Wird es dann wieder wunderbar.

Der wahre Haken ist die Haltbarkeit.
Und manchmal haben meine Taschen Löcher.
...
48 Wer sind wir 31.08.16
Vorschautext:
Was und wie wir etwas sagen
Welch Worte wir benutzen
Ganz egal ob wir so klagen
Oder uns auch selbst aufputzen
Verrät wo wir jetzt stehen
Und wer wir selber sind
Wie wir uns selber sehen
In unser`m Labyrinth
Und ob wir willens oder offen
An neue Perspektiven gehen
Oder von uns selbst besoffen
Uns weiterhin im Kreise drehen
...
47 "Entgleisen" 29.08.16
Vorschautext:
Gedanken, die schwer um die Zukunft kreisen
Probleme malen, die bisher noch keine sind
Die Welt umher lass ich so gern entgleisen
Jeglichem Unheil bin ich wohlgesinnt

So trag ich Lasten in Gedanken
- Oh, mein lieber Mann !
Und wenn sie mir im Schlaf versanken
Fang ich von vorne an !


Alcudia, Mallorca, Spanien, 19.10.2004
46 Der Moment 28.08.16
Vorschautext:
Der Moment in dem
Ich lebe
Strebe
Will mit dem Horizont verwachsen
Eins sein
Alles sein
Allein die Welt umspannen
In süchtiger sehnender ruhender Kraft
Die Ewigkeit in einem Punkt vereint
Ich, Du, die Weite, die Sonne, die Welt
Das will ich sein
So Eins
...
45 Verweilen 26.08.16
Vorschautext:
Mich macht es glücklich, wenn ich in der Zeit verweile
Und gern versinke ich in schönen Landschaften
Dann wird Zeit endlos und zerrinnt in Windeseile
Die Sorgen ergeben sich dem Sagenhaften

Komplex wie einfach, dauerhaft wie schon vergangen
Milliarden Jahre und ein Leben, das im Nu vergeht
Die Pracht der Welt wurde vor Urzeit angefangen
Das Paradies vor und in mir, das sanft vorüberweht


Maxen / Sachsen, D, 09.08.2016
Anzeige