Profilfoto von Hans Hartmut Dr. Karg

Profil von Hans Hartmut Dr. Karg

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.01.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 2.324
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 331.676 mal
Sortieren nach:
Titel
124 Es war mir immer wichtig 06.03.17
Vorschautext:
Es war mir immer wichtig

©Hans Hartmut Karg
2017

Mir war es immer wichtig,
Kaum Herrschaft auszuüben,
Denn diese bleibt doch nichtig,
Wo Menschen sich nicht lieben.

Es war mir immer wichtig,
Freundharmonie zu leben,
...
123 Schindluder ade! 05.03.17
Vorschautext:
Schindluder ade!

©Hans Hartmut Karg
2017

Wer sich selbst in Tagträumen verhaftet,
den treiben oft Schindluder voran:
Freiheit kann abdriften und wegtreiben.

Wer nur noch mit Nachtträumen behaftet,
Weil anders er nicht länger ruhen kann,
Den werden Nachtmare aufreiben.
...
122 Menschlichkeit 05.03.17
Vorschautext:
Menschlichkeit

©Hans Hartmut Karg
2017

Zu welchen Findelkindern
zählt wohl die Menschlichkeit?
Muss man sie nicht erst buchen,
um sie dort zu finden,
wo unter Frühlingslinden
die Lebensläufe Ziele suchen?

...
121 Pegasus 04.03.17
Vorschautext:
Pegasus

©Hans Hartmut Karg
2017

Hab' mein Lebtag lang gern Wein getrunken,
Bin auch dadurch in Dichtkünsten tief versunken,
Während mit so manchem Wortbildschritt
Pegasus im Vollgalopp die Zeilen ritt.

Manchmal ist er aus der Bahn geschossen,
Wie das halt so ist bei heißen Rossen.
...
120 Das Morgenküsschen 04.03.17
Vorschautext:
Das Morgenküsschen

©Hans Hartmut Karg
2017

Gleich eines Hauchs im Monat Mai
Strich sie mir über meine Lippen,
Schob sanft mein Bärtchen nun entzwei,
Da musst' ich sie antippen.

Vorher war alles liebe Not,
Der Traum so fern und schwer vergessen.
...
119 In diesen Zeiten 03.03.17
Vorschautext:
In diesen Zeiten

©Hans Hartmut Karg
2017

In diesen Zeiten, die so aus humanem Ruder laufen,
Wie unsere mit zu vielen Diktatoren
Und mit Gefolgschaften, die sich Kanonenfutter kaufen
Zur Festigung der eigenen Siegessporen,

Kommt ganz besonders Dichtern die Aufgabe zu
Vor Krieg und Unterdrückung laut zu warnen,
...
118 Die Niederen 03.03.17
Vorschautext:
Die Niederen

©Hans Hartmut Karg
2017

Man wird immer nur klein geboren,
Doch wer die Schmerzen lindert,
Sein Reifen nicht noch selbst verhindert,
Der ist zur Höherführung auserkoren.

Bleibt man jedoch auf niederem Niveau,
Kann man die Niederen nicht retten.
...
117 Halt inne! 03.03.17
Vorschautext:
Halt inne!

©Hans Hartmut Karg
2017

Rasend schwinden doch die Lebenstage
unter dem haltsuchenden Gemüte weg,
verwehen die vielen, schönen Stunden,
die für uns Menschen viel zu kurz geraten.

Im Alter vergeht die Zeit
so viel eiliger und schneller.
...
116 Tagesweltschiffchen 02.03.17
Vorschautext:
Tagesweltschiffchen

©Hans Hartmut Karg
2017

Tagesweltschiffchen legen gern an
Und bringen uns mohlenwandweitendes Glück.
Liebesscherzchen – nichts Schlimmes getan! –
Umfangen unser glückselig' Geschick.

Da schwebt ein Tagesweltschiffchenbild,
Dem Kapitän nicht geheuer,
...
115 Die Drei 02.03.17
Vorschautext:
Die Drei

©Hans Hartmut Karg
2017

Noch vor drei Jahren
stritten sie sich lautstark,
wer in seinem langen Leben
wohl am meisten Geld verdient,
die schönsten Häuser abgeschrieben,
sehr viel Besitz wohl angehäuft.

...
114 Seelennöte 28.02.17
Vorschautext:
Seelennöte

©Hans Hartmut Karg
2017

Ach, Deine wandelbare Seele
Will in obskuren, dunklen Nischen
Erkennen, was sie sich erwähle,
Wo Anerkennung ohne Rüschen.

Die Mittsonne trug rote Rosen,
Ein Foto zeigte Abbbildblüten,
...
113 Wen interessiert das schon? 28.02.17
Vorschautext:
Wen interessiert das schon?

©Hans Hartmut Karg
2017

Milliarden Menschen leben auf der Erde,
Weil sich die Menschenherde ständig mehrte.

Wen interessiert da schon,
ob es Dir gut geht oder schlecht,
ob Du dem Glücke nah – ihm fern,
Ob man Dich hasst – Dich hat doch gern?
...
112 Das Fremde im Eigenen 27.02.17
Vorschautext:
Das Fremde im Eigenen

©Hans Hartmut Karg
2017

Glaub' ja nicht, dass Du von Dir alles weißt
und frei bist von dem Verbergen und Verdrängen.
Doch wisse, dass dies Teil von Dir ja auch!

Vielfalt, Plurales baut doch auch auf Neugier,
füllt die Lebendigkeit in unser Dasein.

...
111 Der Morgentau 27.02.17
Vorschautext:
Der Morgentau

©Hans Hartmut Karg
2017

Am Morgen tritt der Rasen sich noch hart,
Er muss zunächst vor weißer Kälte starren.
Die Frühe mit der Wärme reichlich spart,
So werden wir länger im Raum ausharren
Und warten, bis die Sonnne kommen kann,
Damit der Tau tritt an das Grün heran.

...
110 Dichtervernichter 26.02.17
Vorschautext:
Dichtervernichter

©Hans Hartmut Karg
2017

Ein Mann schreibt immerzu Gedichte,
Lebt Lebensreise und Geschichte
Und gönnt sich selten eine Pause,
Ist in der Sprache gern zuhause.

Denn sie ist Heimat, sie ist Ort,
Ein Segen jedes schöne Wort,
...
109 Der gute Coach 26.02.17
Vorschautext:
Der gute Coach

©Hans Hartmut Karg
2017

Uneitel steht der gute Mann
Vor seiner Menschengruppe.
Er hat bisher Großes getan,
Kein Einziger war ihm je schnuppe.

Er will der Gruppe Mut zusprechen,
Den Einzelnen er gern anschiebt,
...
108 Und sie entschlief 25.02.17
Vorschautext:
Und sie entschlief

©Hans Hartmut Karg
2017

Sie ging von uns im Februar
Mit ihren zweiundneunzig Jahren.
Sie hatte noch ihr volles Haar
Und konnte alle um sich scharen.

Mutvoll und mit viel Offenheit
Ging sie den Weg, den alle gehen.
...
107 Gesundheitstage 24.02.17
Vorschautext:
Wassergymnastik

©Hans Hartmut Karg
2017

In tanzendem Wellengang Zählen gelernt,
Bewegung mit Kreisgang und Leben,
Sich nicht aus dem Kreise der Mühe entfernt
Um stets nach Gesundheit zu streben.

Da bleibt für mich nur die große Frage:
Kopfdrehen, Armkreisen, die Füße nach oben!
...
106 Der Kater schnurrt 24.02.17
Vorschautext:
Der Kater schnurrt

©Hans Hartmut Karg
2017

Der Kater schnurrt im Morgengrauen,
Schmeichelt, will seinen Herrn anschauen.
Doch der wird immer nur verehrt
Von Frauchen – weil er sich nicht wehrt.

Das fordert ihn zur zweiten Runde,
Obwohl bereits es helle Stunde,
...
105 Tagesrituale 23.02.17
Vorschautext:
Tagesrituale

©Hans Hartmut Karg
2017

Eingebettet in den Tag
Und in feste Rituale
Außerhalb und auch im Saale
Lebt man, wie man es halt mag.

Beschäftigungen sind doch immer
Tageswerk und Lebensstunden,
...
Anzeige