Profil von Pfauenfeder

Typ: Autor
Registriert seit dem: 13.08.2018
Geburtsdatum: * 16.11.1993 (30 Jahre)

Pinnwand


Wehen

Von Wehen angekündigt, hat mich die Welt beschlossen,
Des puren Seins entmündigt, in Menschenform gegossen.
Noch denk ich hin und wieder, an meine erste Regung,
So spür ich dann die Glieder, in jüngerer Bewegung.

Noch fühl ich jene Wehe, die mich willkommen hieß,
Und jene Welt, die ich, für diese hier verließ.
So bin ich wie ein Wind, der gerade erst gekommen,
So bin ich wie ein Ohr, das halb erst hat vernommen.

Erst halb, hat sich in mir, der volle Krug ergossen,
Noch ring ich mit der Form, zu der man mich beschlossen.

E-Mail-Adresse: Bodenseeseele@web.de

Habet Dank für das Lesen meiner Gedichte.
Liebe Grüße, Pfauenfeder.

Statistiken


Anzahl Gedichte: 569
Anzahl Kommentare: 66
Gedichte gelesen: 383.707 mal
Sortieren nach:
Titel
569 Achte auf das, was um Dich herum geschieht (Spiegel deines Unterbewusstseins) 30.03.24
Vorschautext:
Achte auf jedes Signal;
Du bist umgeben von Spiegeln,
Wohin du auch schaust.
Sie dienen zur Hilfe und Wahl,
Öffnen Dir Tor und Riegel,
Wenn du drauf vertraust.


Wenn der Rabe plötzlich kräht
Und die Fahne schlagartig weht,
Wie aus dem Nichts Musik auftaucht
Oder ein Mensch jetzt Hilfe braucht.
...
568 Vertrauen in Menschen 28.03.24
Vorschautext:
Es bricht die Schale auf,
Der Same will zur Welt
Und geht auf Erden auf,
Wenn er auf Erde fällt.

Ist's nicht auch so mit Menschen,
Die auf die Erde fallen?
Mit dir und mir und allen?
Weil für uns gleichgesonn'ne Menschen
Wie gute Erde sind.
Ist es nicht so? Bestimmt...
Ein Freund mit dem man spricht
...
567 Suchen 15.03.24
Vorschautext:
Wer sucht, der wird auch finden.
Aus jenem, was gefunden dann
Analytisch im Verstand
Vermeintlich neue Schlüsse zieh'n.
Jedoch auf viele Weisen stets sich nur an alte Weisheit binden.
Denn alles Suchen will vor dem, was tatsächlich da ist flieh'n
Und sich erfüllt mit Dingen wissen,
Die gegenwärtig wir vermissen:
Denn immer fehlt uns noch ein Stück;
Ein Ding, ein Etwas und ein Glück,
Um ganz zu sein...

...
566 Fragen zum Nachdenken 13.03.24
Vorschautext:
Gleicht die Wahrheit einer Zwiebel,
Die man immer weiter schält?
Was erblickt sich da im Spiegel
Und im Nichtspiegel der Welt?

Dieses liebt
Und jenes hasst man,
All das wechseln
Kann
Die Zeit,
Denn Geschmäcker sich abwechseln
Wie die Zyklen in der Zeit.
...
565 Ich träumt' es müssten Engel sein 11.03.24
Vorschautext:
Ich lag im dunklen Zimmerlein
Auf meinem warmen Bettchen fein;
So als des Nachts auf meine Augen
Hereinfiel hell der Mondenschein,
All so umringt von Lichtertrauben,
Da schlief ich halb benommen ein
Und etwas in mir wollte glauben:
Dies müssten wohl die Engel sein,
Die mich im Schlafe wohl besuchen.
Ich träumt' es müssten Engel sein;
Die Engel, die ich einst gerufen.
564 Gehen 11.03.24
Vorschautext:
Wenn die Beine nicht mehr wollen,
Weil der Kopf vom Tode schwärmt.
Und so kalt die Tränen rollen,
Weil nichts mehr die Seele wärmt.

Und wenn dies alles schon zu lange,
Schon zu lange wem geschieht.
Sein ganzes Leben, Angst und bange,
Angst und bang vorüberzieht...

Dann wird es einmal Zeit zu gehen,
Dass alle Schwärze von ihm fällt.
...
563 Wenn man sein Herz aufrafft 29.02.24
Vorschautext:
Wie angenehm
Von alledem,
Wenn man sein Herz aufrafft;
Doch wird, was man tatsächlich schafft!
562 Vom Erträumen und Verwirklichen 29.02.24
Vorschautext:
Die Fantasie ist grenzenlosen Raumes,
Weil, was DU dir einst vorgestellt,
DEIN Geist dereinst in Händen hält;
Bleib wachen Traumes!
561 Weil Fantasie erschafft - Die Ausbildung der Einbildungskraft 29.02.24
Vorschautext:
Dieses gern ich mit dir teile:
Oft ist in mir Langeweile,
Da meine Tage ohne Eile
Sind.
Und oft da häng' ich in den Seilen;
So leg' ich mich für eine Weile
Hin.

Dann lieg' ich da und stell' mir vor
Durch Fantasie und Geistestor;
Was ich noch möchte und noch will
Und seh' die inn'ren Bilder still.
...
560 Lass sie niemals in dein Herz! 28.02.24
Vorschautext:
Lass sie niemals in dein Herz!
Die Stimmen, die nicht an dich glauben.
Ihr Unterton ist voller Schmerz,
Weil sie sich selbst kein Glück erlauben.

Lass sie niemals in dein Ohr!
Die Worte, die dich kleiner reden
Als du es bist, in lautem Chor;
Sie selbst sind noch nie groß gewesen.

Lass sie niemals in dein Herz!
Denn sind sie erstmal drin gewesen,
...
559 Hellsinne (Schizophrenie vs. tatsächliche Hellsinne wie Hellsichtigkeit, Hellfühlen, Hellhören usw.) 28.02.24
Vorschautext:
Die Ärzte nennen schizophren,
Was ihrem Weltbild unbequem
Zu werden scheint und ihr Verstand
Nicht fassen kann im Abendland.

So man ihnen davon erzählt,
Dass Energien spürbar sind,
Sind Diagnosen gleich gestellt,
Nur weil ihr drittes Auge blind
Ist und nicht sehen kann,
Was es laut dem System nicht geben darf
Und man erhält Tabletten auf Bedarf ;-)
...
558 Bist auch du müde der Stadt? 21.02.24
Vorschautext:
Bist auch du müde der Stadt,
Müde dem grau-rauen Schmerz
Und kein Land in Sicht?
So hör gut hin, was die Seele spricht:
Geh in die Natur ruft das Herz
Und die Füße bewegen sich.
Lauf, lauf, lauf
Zu dem Berg und dem Hain voll Licht!
Auf, auf, auf
Bricht es, wild, frei und innerlich!
Warum bist du hier auf Erden?
Was soll all die Trübsal werden?
...
557 Schoß aus Leinen 11.02.24
Vorschautext:
Letzte Kraft in mir erschöpft sich;
Erwartet längst von Daunen werd' ich,
Fallend auf den Schoß aus Leinen,
Tag und Welt zu Ende meinen.

Letzte Glieder zucken leise;
Hinüber auf halbwache Weise
Gleitend in das Reich der Träume,
Sink' ich in die inn'ren Räume.

Die Ohren nach der Welt verschließ' ich,
Horchend der Schritte innerlich;
...
556 Derealisation (Wie die Welt auf mich wirkt nach schweren Traumata) 02.02.24
Vorschautext:
Ich wache auf, der Tag geht los;
Sag leb' ich oder träum' ich bloß?
Denn jene Welt wirkt fremd auf mich
Und wie verzerrt ist meine Sicht.

Seh' Dinge wackeln, Schemen zittern
Ein Schwindel kommt und geht in mir
Als wollte mir die Welt erwidern:
Die Kindheit liegt nicht hinter dir...

Die Psyche musst' den Schleier weben,
Um einst als Kind zu überleben,
...
555 Mögen alle Wesen auf all ihren Wegen 24.01.24
Vorschautext:
Mögen alle Wesen
Auf all ihren Wegen
Verbunden und tief geliebt sein.
Mögen alle Wesen
Auf sämtlichen Ebenen
Glückselig und frei von Leid sein.

Auf dass geheilt alle Wunden;
Mögen die Kranken gesunden.
Auf dass beruhigt alle Herzen;
Mögen sie frei sein von Schmerzen.

...
554 Ich wünsche allerherzlichst allen Herzen Licht 13.01.24
Vorschautext:
Es bittet dich mein Herze
Beim Flackern jener Kerze
Im Gebet:
Befreie mich vom Schmerze,
Dass schmelzend-heiß wie Erze
Er vergeht.
Erleucht' in mir die Schwärze
Und um mich -gleich jener Kerze,
Die dort steht.

Sei mir nah
Und für mich da;
...
553 Innermenschliche Verbundenheit 10.01.24
Vorschautext:
Herzen glühen, Träume blühen
Aus dem Schoß der Liebe heißt.
Drum will ich die Brust bemühen,
Dass sie mir die Liebe preist.

Herzen glühen, Funken sprühen,
Wo zur Liebe sich gefunden
Zwei, die Kräfte fließen fühlen,
Die unsichtbar und verbunden
Durch die Ebenen verflochten
Im Mensch zu lieben sich vermochten.
552 Einfach aus dem Herzen heraus 10.01.24
Vorschautext:
Sie sahen mich von weitem
Und flogen auf mich zu;
Ich wollt' ihnen bereiten
In ihrem Herzen Ruh'.

Ich öffnete die Arme,
Sie trauten sich darauf
Und einzelne vom Schwarme
Leicht flogen auf mich rauf.

Die Hände so wie Schalen;
Sie aßen schön daraus.
...
551 Bernsteinengel 09.12.23
Vorschautext:
Als ich so durch die Stadt gegangen,
Ich suchte nichts; war frei vom Sinn,
Da zog es mich zum Goldschmied hin
Und wollte meine Augen fangen
Als durch das Fenster ich darin,
Mit einem Lächeln auf den Wangen,
Die Bernsteinengel liegen sah
Mit Flügeln hell und wunderbar.

Es schweiften meine Augen weiter;
Dort lagen zwanzig an der Zahl,
Ich fühlte mich im Herzen heiter
...
550 Mein Wunsch für dich 19.11.23
Vorschautext:
Es war nicht immer leicht für dich,
Nimmt man's genau und eigentlich;
So war's auch fast nie leicht für mich.
Drum wünscht es aus dem Herzen sich:

Dass du einmal in Ruhe lebst,
Nach gleichschwerer Waagschale strebst,
Die Schmerz mit Freude dir aufwiegt.
Ich wünsche dir; du wirst geliebt!

Mein Freund, lebendig hier und heute,
Da soll'n die Herzen all der Leute,
...
Anzeige