Profil von Johanne Thomsen

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.10.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 68
Anzahl Kommentare: 9
Gedichte gelesen: 6.344 mal
Sortieren nach:
Titel
68 Gefangen 28.07.19
Vorschautext:
Ich liege
nackt
voller Erwartung
mit geballten
Fäusten
in Bergen
weicher Kissen
Deine spitzen Finger
werden mich
verletzen
Die eisernen Blicke
schlagen Nägel
...
67 Schmetterlingsblütler 13.06.19
Vorschautext:
Den Wickenbusch
neben der Hühnerweide
gibt es nicht mehr
wohl aber die Erinnerung an ihn
An die Farben
den Duft
das Summen der Hummel
das wie ein Echo nachhallt
und die Tränen
als Andenken auffängt

Johannne Thomsen
66 Die Zeit spottet 23.05.19
Vorschautext:
Du konntest mir nicht helfen
mich aufheben
mich ordnen
kurz durchschütteln
wie Federn in einem Kissen
auf dem du am Abend
den Kopf schwer von Gedanken
sinken lässt
und unruhigen Schlaf findest
Ich gebe dir Antworten auf Fragen
die du nie gestellt hast
Die Zeit spottet über uns
...
65 Wenn zum Abschied..... 07.03.19
Vorschautext:
Wenn zum Abschied
meine Hand in deiner liegt
wenn schon nicht ich in deinen Armen
und mein Blick von deinen Augen fällt
wenn schon nicht du vor mir
dann duftest du nicht mehr nach Hoffnung
wie ein Schneeglöckchen nach langen Wintern
Und du fühlst dich nicht mehr nach Liebe an
Ich greife in einen Rosenbusch
mit Blüten in Farben der Trauer
und stolzen Dornen
die unter meinen Nägeln brennen
...
64 Am warmen Ofen 15.02.19
Vorschautext:
Im Küchenofen
ging das Feuer nie aus
Der Teetopf hieß
jeden Willkommen
und am Tisch war immer Platz
Hier gab es genug Zeit
und die Brote
wurden dick belegt
Hier wurde der Hungrige satt
und wer fror
dem wurde die wärmende Decke
der Zuwendung umgelegt
...
63 Morgenfrühe 10.02.19
Vorschautext:
Bedrohlich geht die Sonne auf
Der neue Tag traut sich aus seinem Versteck
streckt die Fühler aus und weiß noch nicht was zu tun
Es wird ihn nur einmal geben
Schon beim Erwachen ist er zum Tode verurteilt
nur weiß er es noch nicht
Es wird keine Gnade geben
Er muss sich nicht beeilen
Er wird seine Chancen nutzen
in den Stunde die wie Tropfen durch eine Sanduhr fallen
Er wird nur einmal auf dem Podest stehen
Er wird nur einmal gefeiert
...
62 Wolkenkuckucksheim 04.02.19
Vorschautext:
Heute würde die Geschichte ein anderes Ende finden
Heute würde die Geschichte weitererzählt werden
Heute würde der Kuss nicht an meinem schlechten Gewissen
zu Grunde gehen
Heute würde die Nacht nicht jungfräulich sterben
Heute würde die Zeit angehalten
und die Lichter angezündet werden
Heute würde die Hand nicht halt machen
und der Brief abgeschickt werden
Heute würde der flüchtige Moment eine Nacht lang dauern
und die Tür offen bleiben
Heute würde der Mond und die Sonne in den selben Zimmern aufgehen
...
61 Entkrönung 01.02.19
Vorschautext:
Die Ballerina
auf der Spieluhr tanzt
nicht mehr
Der Schlüssel
schon lange verschwunden
In einem Anfall
von Mut
habe ich sie
an die Wand
geworfen
Die Federn sind mir
wie flinke Wasserflöhe
...
60 45 Minuten Sommer 29.01.19
Vorschautext:
Auf den Stuhl gesetzt
die Hände in den Schoss gelegt
das Chaos mitgebracht
die Notbremse ziehen
das Karussell anhalten

Die Lügen ausbreiten
sie tottrampeln
und unter den Teppich kehren

Die Wut und den Frust
an den Marterpfahl stellen
...
59 Guter Dinge 27.01.19
Vorschautext:
Die Stacheln unter meinen Füssen
brennen wie lodernde Feuer
die mich einkesseln um mir
diese verbotene Sehnsucht auszutreiben
die mich über glühende Wege gehen lässt
wo ich auf schadenfrohe Kobolde treffe
die mir närrisch die Dornenkrone aufsetzen
und den Spiegel vorhalten
Ich mache mich zum Gespött
Mir ist egal was ich über mich denke
Manchmal muss man an Träumen festhalten
die Feuer nicht löschen
...
58 Ganz bei mir 24.01.19
Vorschautext:
Ich atme
Ich fühle
Ich spüre
Ich hoffe
Ich liebe
Ich bin


Johannne Thomsen
57 Unbeugsam 21.01.19
Vorschautext:
Ich möchte wie eine Sternschnuppe vom Himmel fallen
und verglühen mit einen Lichtstrahl
der das Dunkel taghell erleuchtet so hell
wie meine Tage nur noch in der Erinnerung sind
Die Menschen werden in den Himmel sehen und sich etwas wünschen
Sie werden die Finger kreuzen und auf Erfüllung hoffen
Sie werden warten ob etwas passiert und enttäuscht sein
wenn nichts geschieht
Wenn der Tag die Nacht ablöst und
der Zufall dem Schicksal die Hand zur Versöhnung reicht
In diesem Augenblick verlieren die Uhren Zeit
und Mütter ihre Kinder
...
56 Vom Jagen 17.01.19
Vorschautext:
Ich jage den Worten
in meinem Kopf hinterher
fange sie ein wie Fische
auf dem offenen Meer
um sie dann mit gezieltem Schlag
zum Schweigen zu bringen

Und auch ihr entschlossenes Schlagen
mit den Flossen
kann sie nicht retten
Ich habe sie in der Hand
richte
...
55 Grenzgänger 16.01.19
Vorschautext:
Sich selbst aushalten können
wenn man sich selbst
nicht mehr ertragen kann
Ich muss mich überall hin mitnehmen
Ich bin immer an meiner Seite
Ich kann mich nicht abschütteln
wie reife Äpfel vom Baum

Ich stehe immer in meinem Schatten
auch wenn ich das Licht ausmache
und im Dunkeln tappe

...
54 Unter dem Apfelbaum 12.01.19
Vorschautext:
Die Geschichten
die du mir erzählt hast
sind unter dem Apfelbaum
neben dem Brunnen begraben
Die Schwalben auf der Wäscheleine
waren der Chor
an diesem Sonntag im Juli
der nicht den Anschein
von Endlichkeit in die Blätter wehte
während wir den Tee tranken
und ich deine warme knochige Hand
in meiner hielt
...
53 Erinnerungsstück 10.01.19
Vorschautext:
Ich werde sterben
soviel steht fest
Vielleicht nicht gerade heute
an so einem sonnigen Tag
das wäre schade
aber irgendwann
Dann wird meine Uhr
nicht stehenbleiben
und die Vögel fallen nicht vom Himmel
Die Sonne wird sich vielleicht
hinter einer Wolke verstecken
und der Wind hält für
...
52 Nachtangriff 07.01.19
Vorschautext:
Ich schleiche mich
auf Zehenspitzen
aus chaotischen Welten
um unter der Decke
Asyl zu finden
Wo raue Hände
zarte Brüste
streicheln
und Tagebücher
auf dem Nachttisch
liegen
Die Pantoffeln
...
51 Die Stille am Ende des Jahres 03.01.19
Vorschautext:
Silvester
ist der leiseste Tag des Jahres
Wir beschwören die Götter
auf einen Neu-Anfang
Die Geister vertreiben wir
Das bittere Ende

Was bleibt

Ein Ende das nicht weh tut
und
ein Anfang der schmerzt
...
50 In seinem Haus 31.12.18
Vorschautext:
Als ob hier Antworten
auf dem Boden liegen
und Hoffnung vom Himmel fällt
Als ob ich hier behütet wäre
und die Wirklichkeit mich
nicht mehr treffen
und verletzten könnte
Als ob er seine Hand
schützend über mich hält
und die Sterne nicht mehr
wie im Bombenhagel
in tagheller Nacht
...
49 Nachwort 28.12.18
Vorschautext:
........und auf einmal
war alles ganz leicht
Ich konnte den Ring von meinem Finger streifen
wie einen unerfüllten Traum
Ich konnte das Buch schließen
ohne das Ende zu kennen
Ich konnte die Melodie summen
ohne das Lied schon einmal gehört zu haben
Ich habe das letzte Bild ins Album geklebt
Ich habe den schweren Koffer einfach stehenlassen
den Mantel ausgezogen
den Hut an den Nagel gehängt
...
Anzeige