Aus Lehm geformt

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Wie ein Klumpen Lehm
lag ich vor dir
um von deinen Händen geformt zu werden
um durch deine Hände zu leben

Zaghaft deine erste Berührung
als hättest du Angst
oder wüsstest nicht was aus mir zumachen
Du nahmst mich in beide Hände
um in dem hart wie Stein gewordenen
Klumpen Ton
das Herz zum Schlagen zubringen

Du griffst in mein Innerstes
Kühn und unerschrocken
Mein Herz zog sich zusammen
Mein Herz drehte sich
Mein Herz schlug schneller
Du kannst es nicht verpflanzen
denn auf dem Grund meines Herzens
wirst du dich selber finden

Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: Aus Lehm geformt

300 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.11.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige