Kein Trostpflaster

Ein Gedicht von Johanne Thomsen
Ich kann mich nicht mehr trösten
mir die Hand halten
die Tränen wegwischen
mir Mut machen
und ein Pflaster auf meine wunde Seele kleben
Ich bin keine sichere Burg mehr
Ich bin mir ein bitterer Trost
Ich habe mich immer wieder aufgemuntert
bin fröhlich vor mir hergehüpft
wie eine sommersprossige Göre
mit langen Zöpfen
und dabei völlig
vergessen
dass ich nur ein Leben habe
und schon 7 Tode gestorben bin

Johannne Thomsen

Informationen zum Gedicht: Kein Trostpflaster

81 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.09.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige