Profil von Heinz Bernhard Ruprecht

Typ: Autor
Registriert seit dem: 09.10.2011

Statistiken


Anzahl Gedichte: 307
Anzahl Kommentare: 62
Gedichte gelesen: 2.268.635 mal
Sortieren nach:
Titel
307 Umbruch 17.05.24
Vorschautext:
Diplomatieversagen, Ignoranz,
vergangen all‘ der Ruhm und Glanz!
Machtgehabe, Pokerface,
auf alles sich ein Schatten legt,
wird Wahrheit und die Ehrlichkeit,
verzehrt von der Begehrlichkeit!

Machtinteressen, Diktaturen,
hier zeigen sich des Teufels Spuren!
Strippenzieher, die im Dunkeln,
mit dem Leid der Menschen kunkeln,
irreführen, Gerüchte streuen!
...
306 Der Staat am Scheideweg 07.05.24
Vorschautext:
So lang sich das Beamtentum,
auf Kosten des Staates,
weiter ausruht,
die Rentenkassen marodieren,
Rentner täglich mehr verlieren,
die Rente immer knapper wird!
Bis in der Gosse er krepiert!
Nicht klarer lässt es sich benennen,
ist statistisch, es zu erkennen!

Des Staates Lenker langen zu,
ohne Scham, ohne Tabu,
...
305 CumEx 22.04.24
Vorschautext:
Geschäfte dieser Art, sie zeigen,
was Politik hier will verschweigen,
involviert hier viele waren,
gesund sich stießen in den Jahren,
wo man den Staat, ja uns betrog!
Sich mästete, am Futtertrog!

Bankensektor, Politik,
genial, den Winkelzug verschwieg,
wie den Postraub einst von Biggs,
hat uns, den Staat man ausgetrickst,
zugelangt, sich satt gemacht!
...
304 Schach 12.04.24
Vorschautext:
Ein Königsspiel, mit viel Magie,
mit List und Tücke, Strategien,
ob sizilianisch man beginnt,
beim Gambit mit dem Bauern ringt,
geschlossen sich dem Gegner zeigt!
Bei einem Matt der König sich,
vor dem Sieger dann verneigt.

Spannung, bis zum Ende hin,
entwickelt sich ein sechster Sinn,
ob offen man spielt, bedeckt sich hält,
zügig die Verteidigung fällt?
...
303 Geburtstag 15. 24.12.23
Vorschautext:
15 Jahr, schon eine Diva!
Es rast die Zeit, wirst schnell zur Frida,
stehst am Kochtopf-rührst die Suppe.
Mann und Kinder, deine Truppe,
rauben die Zeit dir und dein Leben!

Drum sei Behutsam,
dein Weg, dein Streben,
mach die Welt dir untertan
und leg zurecht dir einen Plan!
Teile die Welt quadratisch ein,
nimm jeden Winkel in Augenschein.
...
302 Mein imaginärer Apothekerschrank 31.08.23
Vorschautext:
Von klein auf an gefiel er mir,
die vielen Fächer, dass Papier,
schrieb Wünsche ich und Ängste auf,
bestimmte so, mein Lebenslauf,
könnt‘ Ängste, Sorgen so verstecken!
Mein Ich und meine Seele retten!

Alles packte ich hinein,
war traurig ich, hab ich geweint,
hatte ich Angst, verkroch ich mich,
nahm einen Zettel, einen Stift,
schrieb mich frei, zog auf ein Fach!
...
301 Berufseinsteiger 03.07.23
Vorschautext:
Nun zahlt sich aus in barer Münze,
verblassen deine Rechenkünste!
Musst nicht mehr rechnen, den Cent drehen,
kannst aufrecht zu den Partys gehen,
strotzt bald vor Moos, der Stress entfällt!
Du hast es drauf, her mit der Welt!

Dein Portemonnaie, es bläht sich auf,
nimmt der Zufluss seinen Lauf.
Geldströme suchen, finden dich,
trägst nun das Glück, du tief in dich,
erkenne es und lass dich leiten!
...
300 Der Taliban 30.10.22
Vorschautext:
Ob der IS, der Taliban,
hier lebt sich aus, der Größenwahn,
sind Massenmörder es, Barbaren!
Den Terrorismus sie gebaren,
wo noch gesteinigt wird, geköpft,
sich Geist und Glaube schnell erschöpft!

Frauen nur am Herd gehören,
sexuell den Mann betören,
gebären, dann aufs Abstellgleis!
Man nicht erkennt, zu schätzen weiß,
welch Potential hier liegt, verdirbt!
...
299 Das Vergessen 30.03.22
Vorschautext:
Es kommt die Zeit und wir verschwinden,
keiner jemals uns wird finden,
wird unsere Seele sich verstecken,
keiner uns, wird jemals wecken!
Leben nur noch in Gedanken,
schnell auch fallen, diese Schranken,
verschlingt die Zeit uns, nimmt uns auf,
beendet unsern Amoklauf.
298 Eisbärengeschichte 30.03.22
Vorschautext:
Es trägt ein Nasenbär sehr schwer,
seine Nase vor sich her.
Wie ein Elefantenrüssel,
suchte mit dieser er nach Trüffel,
war ein Genie auf seine Art.
Kam doch beim suchen er in Fahrt!

Viele fand er, große, weiße,
übersah, so die Hinweise,
stolperte, in die Bärenfalle,
riss ab den Rüssel diese Kralle!
Nun lag sie da wie abgeschnitten,
...
297 Die IGeL-Leistung 30.03.22
Vorschautext:
Weiß gekleidet bringt Vertrauen,
wenn als Patient, wir auf sie schauen.
Apokalyptisch, in Zugzwang uns bringen,
wenn indirekt uns sie,
zur Teilnahme zwingen!

Die IGeL-Leistung, die man erfand,
da füllt sich die Börse, schnell und rasant!
Explodiert förmlich, man hat keine Chance,
geht rein, wieder raus, oft wie in Trance!

Erpresst zu werden als Patient,
...
296 Leidenschaft 27.03.22
Vorschautext:
Mein liebes du, mein Hauch der Sinne!
Geheimnisvoll klingt deine Stimme!
Will mich gern an ihr berauschen,
den Takt des Herzens, dabei lauschen,
an deinem Busen mich erwärmen!
Immer wieder dich umschwärmen.

Das Schicksal brachte dich zu mir,
mein Herz, ich reiche dir dafür!
Fühlten wir, in uns das Beben,
Leidenschaft tat uns erregen,
entfachte in uns das Verlangen!
...
295 Das Internet 27.03.22
Vorschautext:
Das Internet macht jedem klar,
nichts ist mehr, wie's vorher war,
Es wird gehetzt und diffamiert,
spekuliert und denunziert,
verleumdet, aus der Luft gegriffen.
Die Wahrheit oft im Netz zerrissen!

Man propagiert, will Stimmung machen,
mit Shitstorms, Unruhe entfachen!
Das Band, was alle uns verbindet,
im Sumpf des Netzes oft verschwindet,
wird Hass gesät, man angefeindet!
...
294 Atomkraftwerke 27.03.22
Vorschautext:
Es leiden die Atomkraftwerke,
da kalkuliert man ein, die Särge!
Statt kontrolliert, wird nur gepfuscht!
Wird viel zerredet und vertuscht!
Sind des Staates Diener tüchtig,
kontrollieren doch nur flüchtig.

Wenn das Unheil uns begegnet!
Die Hölle dann vom Himmel regnet!
Wie uns Tschernobyl bewies!
Pandora‘s Büchse, man aufstieß!
An Menschenleben, viel zerstörte!
...
293 Enttäuschung 27.03.22
Vorschautext:
Ein Herz, was sich entflammt und brennt,
Leidenschaft und Liebe schenkt,
Enttäuschung es in Eis verwandelt,
hat man schändlich es behandelt!

Die Zeit, sie wird es wieder heilen,
es sich dann von neuem teilen,
Liebe neu es brennen lassen,
die Enttäuschung, bald verblassen.
292 Brillenträger 27.03.22
Vorschautext:
Farbig, schön und elegant,
eine Brille ohne Rand,
oder mit, und dieser bunt,
Gläser eckig oder rund,
für die Sonne, wenn es blendet!
Sich das Blatt mit dieser wendet.

Ob zum Lesen, für die Ferne,
auch als Gleitsicht sicher gerne,
lass dir bauen, exquisit,
eine schicke, die du liebst!
Die mit Stolz du täglich trägst,
...
291 70. Geburtstag 27.03.22
Vorschautext:
Mit siebzig, scheinst du vielleicht alt,
doch bist du fit, noch nicht verkalkt,
raucht gut des Lebens Schornstein noch!
Auch wenn für jeden, kommt das Joch!
Die Lethargie und Knochen-klapper,
man müde wird und sicher schlapper.
Doch bis dahin, sind es noch Jahre,
noch viele schöne, wunderbare!
So hau’n wir heute auf die Pauke,
bringen mit, die gute Laune,
hoch die Gläser, dir zum Wohle,
leeren wir diese, bis zur Sohle!
290 70. Geburtstag 27.03.22
Vorschautext:
Siebzig sind wir und die Jahre!
Einfach weg, sowie die Haare!
Doch genießen wir noch immer,
fühlen wir uns als Gewinner,
jung uns fühlen und noch fit,
halten mit der Jugend Schritt!

So laden euch wir herzlich ein,
bei Tanz, Musik und Kerzenschein,
die Sau heut’ um den Tisch zu jagen,
bevor es dieser geht an Kragen!
289 Tischtennis 21.04.17
Vorschautext:
Die Einheit von Belag und Holz,
uns Spieler macht beim spielen stolz,
wenn der Ball sich schnell bewegt,
so wie er soll, sich dann auch dreht,
geschmettert, schnell sein Ziel erreicht!
Um zu gewinnen dann, vielleicht.

Wird der Ball gespielt, jongliert,
die Platte ums dann fasziniert,
wenn hin und her man hetzen muss,
bevor man richtig kommt zum Schuss.
Trifft man dann ins Ziel gekonnt,
...
288 Des Glückes Schmied 20.03.17
Vorschautext:
Wenn Glückes Schmied das Feuer schürt,
In diesem tief die Klinge führt,
wer Nächstenliebe in sich trägt,
den Glücklichen zum Ritter schlägt.
Nächstenliebe ist ein Schatz,
mit viel Herz an seinem Platz.
Anzeige