Profil von Simon Käßheimer

Typ: Autor
Registriert seit dem: 15.06.2018
Geburtsdatum: * 27.05.1983

Pinnwand


Tanke Tanke Tanke - Hillery und Anke. Toi toi toi - ich sag zu weit`rem Besuch von dir nicht nein, noch noi! ;)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
gargaschlumpf@freenet.de

Homepage:
http://www.simonkaessheimer.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 74
Anzahl Kommentare: 4
Gedichte gelesen: 15.527 mal
Sortieren nach:
Titel
74 Klangempfangen 26.06.20
Vorschautext:
Klang und Ton erlischt die Stille,
ist es wollen ist es Wille.
Kontrastton und Violine,
alles fast Ruhe; dazu eine milde eig‘ne Miene.

Ruhig schleicht sich‘s klassisch ein,
ganz von selbst und ganz allein.
Kennen, stimmig mancher Ton,
was bleibt das ist - das war es schon.

Musik und Tönen in Akustikhall,
wunderbar, schön - meist überall.
...
73 Seerose 15.06.20
Vorschautext:
Seerose, im Teich,
lose nicht haltlose.
Erweckst ohne scheinbaren Zweck,
Freude - ganz keck.

Seerose, im Teich,
mit dir nun reicher als reich.
Leben ein stiller Rinnsallauf,
du schwimmst oben auf.

Seerose, im Teich,
zeigst allen es gleich.
...
72 Leo 15.06.20
Vorschautext:
Leo Löwe hat `ne Mähne
und darunter feste Zähne.
Anders ist es bei Frau von Kandars,
da ist das völlig anders.

Sie hatte zwar `ne Menge Zähne,
sowie an Haaren eine große Mähne.
Sternzeichen Löwe jedoch ist nur ihr Mann,
der ihr nun die Zähne reichen kann.

Sowie die Bürste für das Haar,
das da mal war;
...
71 Löwenzahn 02.06.20
Vorschautext:
Löwenzahn ohh Löwenzahn,
von dir so ich angetan.
Erst blühst du gelborange dann stellst du Schirmchen ein,
sie schweben um dein eig ‘nes Sein.

Löwenzahn ohh Löwenzahn,
zieh‘n Schirmchen letztlich seine Bahn.
Und landet dort wo es sich sicher landet,
sicher genügsam strandet.

Löwenzahn ohh Löwenzahn,
so schön, da und das ist er wo er kann.
...
70 Tut Tuten 30.05.20
Vorschautext:
Tuten ist zu vermuten,
tuten zum Guten.
Tue tuten stört dich was,
das macht Spaß.

Tu es mit Laune,
tunlich tust ein gutes Tuten.
Einzig da wo nich,
bleibt nur Vermuten.

Tut macht es und es geht los,
tut das bloß.
...
69 Holzwurmwurmen 26.05.20
Vorschautext:
Holzwurm du in altem Brette,
welches gerne Firnis hätte.
Bohrst und frisst dich rein,
ganz allein.

Ich bin dir dankbar mit Nichten,
würd gerne auf dein Tun verzichten.
Doch leider leider tust du`s trotz alledem,
wie äußerst unbequem.

Das Brett und ich sind eher Partner,
aber leider an Firnis spart `mer.
...
68 Schönmoment 25.04.20
Vorschautext:
Ich mach die Augen auf,
dann drück ich die Augen zu.
Lass die Welt um mich mal sein;
und lass die Welt in Ruh.

Darin fang ich auf,
damit fang ich ein.
Ich lass den Moment passier`n,
ich lass ihn schön mal einfach sein.

Es lebe der Moment,
es ist so wie ich sag.
...
67 Sein 24.04.20
Vorschautext:
Ich dreh mich nochmals um,
dann deck ich mich zu.
Lass die Welt um mich mal ruh‘n;
und lasse sie wie mich in Ruh.

Sein ist so einfach,
sei einfach still.
Sein einfach mal,
einfach so wie man es so will.

Mach‘s dir und mir gemütlich,
bin was das ist.
...
66 Der Kreis 22.03.20
Vorschautext:
Ein Ring - im Ring,
ein Weg - der Weg.
Mal weit voran,
dann wieder stet.
Bringt er und vor,
bringt er uns weit.
Sein - stets für beides,
und nach Möglichkeit dafür bereit.

Er führt die Spur,
er lässt uns wanken.
Er lässt uns danken,
...
65 Frühlingsdasein 16.03.20
Vorschautext:
Es hüpft der Vogel brav im Nest,
es stampft Frau Meise ihres fest.
Es schlüpfen Eier überall,
er zirpt und rufet aus mit Hall.
Die Vögel haben nun zu tun,
es gibt kein halten mehr kein Ruhn.

Der Frühling da es ist ein Fest,
auf dem es gibt nicht nur den letzten Rest.
Es ist das Leben neu begonnen,
der Winter längst im Fluss zeronnen.
So sei es denn eines nur - ganz leise und sanft;
...
64 Tag im Frühlingsanfang 23.02.20
Vorschautext:
Der erste Krokus war schon da
und es begann sich auszubreiten.
Das blühen hier und dort und da,
der schönsten der vier Jahreszeiten.

Ich nahm den Frühlingstag nun wahr,
die Knospen hier; und Leb`n am sprießen.
Nur eines darf ich nun - na klar,
mal wieder meine Töpfe gießen.
63 Narrehall am Asch 06.02.20
Vorschautext:
Deh Narrehall is scho am Asch,
hört auf mit dem dumm Zeuch marsch marsch.
In der Bütt sind nur Bequemee,
die keinen ernst mehr hoch mehr nehmee.
In der Bütt sei nix gebrochee,
dort kört die Wahrheit ausgesprochee.
Wer`s niet will kört niet in Bütt,
der redet besser leis nur mit.
,,Wo Wahrheit wird zur Ausnahm nur,
da is von Narredei kei Spur.“
62 Gleichgewicht 16.01.20
Vorschautext:
Halte dich im Gleichgewicht,
klappt`s auf Anhieb oder nicht.
Immer schön so zwischen wollen;
und sollen.

Gradwanderung das ist es schon,
zuviel von dir und zuwenig Ton.
Immer schön zwischen müssen trennen;
und kennen.

Gleichgewicht bei jedem Schritt,
mach es oder mach`s nicht mit.
...
61 Die perplexe Hexe Perhexee 15.01.20
Vorschautext:
Es war einmal `ne Hexe,
`ne etwas perplexe.
Die Hexe hies Perhexè;
hatte auch mal deswegen Komplexe.

Meistens aber hat die Hexe Perhexè,
Mangel an Sex eh.
Sie dachte meist an einen,
sexy Hexerich namens Sexè.

So kam`s und blieb allein - perplex eeh,
die Hexe Perhexè.
...
60 Ärger 13.01.20
Vorschautext:
Immer mehr Ärger, immer mehr des Neid,
immer wird`s ärger, immer wird`s Streit!
Immer weniger Nerven, massig genervt
und dann auf einmal - Lage verschärft.
Ärger im Ganzen, Ärger - Problem,
leicht zu erkennen - schwer es zu seh`n.
59 Der Flaschengeist von Limo 08.01.20
Vorschautext:
Der Flaschengeist sitzt in der Flasche,
bis der Kronkorken gehoben.
Dann entfleucht er;
und er strebt und stiebt nach oben.

,,Drum ist in Limoflaschen drin,
auch meist kein Dschinn.‘‘
58 Johnny Rakete 01.01.20
Vorschautext:
Johnny Rakete,
war `ne nette - wenn auch späte.
Kurz nachdem er losgeflogen,
ist er wieder umgebogen.
Hatte Heimweh nach der Erde,
war bereit für `ne Beschwerde.
War in der Silvesternacht,
hat wohl niemand umgebracht.
57 Der Max 27.12.19
Vorschautext:
Der Max der isst die Brezel nicht
und stünd es ihm auch zu Gesicht.
Der Max beißt nicht einmal hinein,
kann das angeh`n oder sein.


Der Max hat Liebeskummer wohl,
drum trinkt er stattdessen zuviel Wein - auf ihr wohl.
Doch alles das darf so nicht sein,
sonst bleibt die Milla ganz allein.


...
56 Meine Intelligenz 27.12.19
Vorschautext:
Meine Intelligenz richtet und hält nur einer,
du oh Gott und sonst keiner.
Deshalb sei doch ausgesprochen,
nur mit dir darum gesprochen.
Wache, richte, halte sie,
mach mit ihr mir keine Müh.
Intelligenz hat hohe Spesen,
wenn sie ist nicht dagewesen.
Darum deshalb dieser Reim allein,
lass sie da von Dauer sein.
55 Fragen 16.12.19
Vorschautext:
Warum, wieso,
wie und wo?
Wieso und was,
macht es Spaß?
Wann und wer,
bitte und oder bittesehr.
Fragen über Fragen,
die wir leise haben; und nicht sagen!

Wir wagen nicht zu fragen,
wir denken statt zu sagen.
Doch manchmal einfach bloß,
...
Anzeige