Profil von Josef Amon

Typ: Autor
Registriert seit dem: 31.10.2019

Statistiken


Anzahl Gedichte: 282
Anzahl Kommentare: 50
Gedichte gelesen: 27.624 mal
Sortieren nach:
Titel
182 Trennung 25.01.20
Vorschautext:
Die

TreN Nung

schmerzt

Sie macht sinnlos
was einst Sinn

spaltet Wege
das Gefühl
181 So weit entfernt ... 25.01.20
Vorschautext:
„So weit
bist Du entfernt von mir!“
so dachte ich im Stillen
und zog aus
um Dich zu suchen
und ging und ging

Und es vergingen viele Jahre
bis letztendlich ich verstand
dass seit damals
als ich auszog
um Dich zu suchen
...
180 Der Wanderer 23.01.20
Vorschautext:
Zaghaft
trete ich über diese Schwelle
namenlos
das Gesicht verhüllt
und im Gepäck
die Last

Gefühle
Worte der Liebe
und der Besinnung

Ein Echo
...
179 Das Stockholm-Syndrom 22.01.20
Vorschautext:
Und da war sie
die Liebe zum Peiniger
jener, der Deine Seele brach
und Deinen Körper beschmutzte

Du warst schwächer als er
zu schwach
um Dich zu wehren

so wurde die Angst
zur Liebe
- scheinbar nur -
...
178 Die Kerze 21.01.20
Vorschautext:
Makellos
ist sie
die Flamme

kein Flackern trübt
kein Rauch
und unvergänglich ist Ihre Kraft
so auch
ihr helles Leuchten

und sie ziert
was eine Liebe schuf
...
177 Ich wusste ... 21.01.20
Vorschautext:
Ich wusste
Du würdest kommen
denn ich sah die Schmetterlinge
welche vor Dir flogen
und Farben
auf die grauen Gräser malten

Ich wusste
Du würdest kommen
denn der Wind
er blies mir ins Gesicht
und ich atmete die Frische
...
176 Wertvoll 18.01.20
Vorschautext:
Wertvoll
ist mir Dein Atem
Deine Stimme
denn sie tragen die Gespinste
Deiner Seele
welche mir

die Quelle meiner Träume sind
und mehr

Wertvoll
bleibst Du mir
...
175 Der Ring 17.01.20
Vorschautext:
Auf eine leere Zeile
will ich sie prägen

Deine Liebe
______________________

und fügen
zu einem Ring

Ich werde ihn tragen
und ihn hüten
so als wäre er
...
174 So als wären es unsere Kinder ... 16.01.20
Vorschautext:
Liebevoll
blicke ich auf sie
so wären es unsere Kinder
die es gilt zu schützen
zu nähren
und zu lieben

Ja
sie sind wahrhaftig
wie ein Schatz
jeder Atemzug der Seele

...
173 Wange an Wange 16.01.20
Vorschautext:
Manchmal
denke ich an Dich
und es tut mir gut

und ich wünsche mir
Du wärest hier

Wange an Wange

einen Kuss
nur entfernt
172 Verlorene Liebe 14.01.20
Vorschautext:
Ich habe sie verloren
meine Liebe

irgendwo
zwischen den Büschen
durch welche ich ging
und so sehr ich sie auch suche
ich kann sie nicht finden

Vielleicht
sollte auf die Nacht ich warten
und ihr Schein
...
171 wortlos 14.01.20
Vorschautext:
rote sonne

gefühle klagen
versickern im sand

nur der wind
ein kind der wüste
findet die spuren
und hebt
und trägt sie weiter

weiter
...
170 Apokalypse 13.01.20
Vorschautext:
Du willst mich schonen
vor der Wahrheit
und wählst Worte
die mich streicheln

Aber es sind die Pausen
zwischen ihnen
welche schmerzen
und sich
mit Gedanken füllen

unbekannten
...
169 Rote Lippen 11.01.20
Vorschautext:
In einer Welt
in der es keine Farben gibt
nur graue Asche
trinke ich mein Leben
von Deinen roten Lippen

Denn nur sie
sie nähren meine Seele und mein Leben
und ein jedes ihrer Worte

ist wie ein Farbenspiel
168 Zärtlich 11.01.20
Vorschautext:
...……................
........………......................
z ............………..……............... z
ä ............................................ ä
r ............…............................. r
t ............…........................... t
l ........................................ l
i ..................................... i
c ..............................c
h ............. h
....
umfassen
...
167 Fast wie ein Märchen ... 11.01.20
Vorschautext:
Wer hätte sich das gedacht?

Hinter den flüchtigen
dahin eilenden Worten
aus denen sich manchmal
die Buchstaben lösten
wie fallender Laub

verbarg sich
eine blühende Welt
in welcher die Düfte
eines ewigen Frühlings
...
166 Schwebende Steine 10.01.20
Vorschautext:
Es ist die Zeit
der schwebenden Steine

Jene
die vom Wasser ausgehöhlt
von der Freiheit träumten

auf welche
die Vergänglichkeit
ihren Namen ritzte

Nun schweben sie
...
165 Der Leinenweber 10.01.20
Vorschautext:
Ich bin jener
der das weiße Leinen webt
jenes
das die Toten kleidet
und ihre Hände bindet

Früher
kam der Tod
um es zu holen
und erzählte mir
vom Alter
und von Würde
...
164 Mit Dir will ich tanzen ... 10.01.20
Vorschautext:
Mit Dir
will ich tanzen

engumschlungen

begleitet
von den sanften Tönen der Liebe
und den glitzernden Sternen

durch das Leben
und darüber hinaus

...
163 Das Wort 09.01.20
Vorschautext:
Wie ein scharfes Schwert
so führte ich

das Wort

in so manchen Kriegen

Doch heute
bin ich ein Greis
und stütze mich auf ihm
und habe Angst

...
Anzeige