Profil von Franz Jarek

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.01.2012
Geburtsdatum: * 04.10.1950 (68 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
franz-jarek@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.029
Anzahl Kommentare: 442
Gedichte gelesen: 1.287.850 mal
Sortieren nach:
Titel
29 Einsamme Strasse 29.01.12
Vorschautext:
die Nacht ist so einsam
die Straße so kalt
und weiter fahr ich
auf dem schwarzen Asphalt
ich will nach Hause
die Augen werden schwer
ich gebe mir Mühe
und fahre ganz schnell
um zu dir zu kommen
wenn es wird wieder hell
28 Not und Eled auf der Welt 28.01.12
Vorschautext:
Not und Elend
sind auf dieser Welt.

Für den Menschen
zählt nur noch das Geld.
Innere Werte hat er verloren,
seit er in diese Welt geboren.

Hassen, andere betrügen,
über Leichen gehn und lügen:
das gehört zum guten Ton.
Hauptsache, es stimmt der Lohn.
...
27 Spuren 27.01.12
Vorschautext:
Wie Spuren im Sand, vom Winde verweht.
Die Zeit läuft davon und sie vergeht.
Schon ist man alt, man merkt es kaum.
Auf einmal ist er vorbei, der Lebenstraum.
26 Eine Seefahrt 26.01.12
Vorschautext:
seine Freunde eingeladen
hat der Käptn auf sein Boot
und ganz früh
ganz früh am morgen
macht man dann die Leinen los

schon fühlt man sich dann
als Seebär
weil im Hafen noch nichts los

dann auf See und hart am winde
mal nach Luv und
...
25 Guten Morgen 26.01.12
Vorschautext:
und wieder geht eine Nacht zu ende.......
und wieder fängt ein morgen an.......
und wieder schauen wir in den Spiegel....
und wieder wird uns angst und bang....
und wieder werden wir es lesen....
und wieder werden wir es sehen.......
die Welt hat sich immer noch nicht geändert......
und mit wehenden Fahnen ......
werden wir einmal untergehen.....
24 Nachruf für meinen Hund Shakira, der ein besserer mensch 25.01.12
Vorschautext:
Meinen Hund Shakira,


die Zeit mit dir war wunderschön,
wir konnten viel spazieren gehn,
wir wollten raus in die Natur,
genießen Luft und Sonne pur.

Ob Regen, Sturm,ob Schnee, und Sonne,
es war für uns die größte Wonne.
Wir saßen oft auf einer Bank,
und du lagst neben mir ganz lang.
...
23 Träume 25.01.12
Vorschautext:
komm lass uns leben

bis ans ende der Zeit
träumen den Traum
der Unendlichkeit
lass uns treiben
auf dem Ozean dem
Meer der großen Zeit
jetzt und heute
bis in alle Ewigkeit
22 Ruhe 24.01.12
Vorschautext:
ich sitze hier am waldesrand
und schau in die natur
die bäume grün
der himmel blau
und weiße wolken nur
so sitz ich hier oft stundenlang
und habe meine ruh
und laß die seele baumeln
am herzen der natur
21 Trucker Gebet 23.01.12
Vorschautext:
Gott schütze unsere Trucker
auf allen Strassen dieser Welt

der Dieselmotor sei geheiligt
er bringt uns Wohlstand ein und Geld

beschütze uns auch vor uns selber
vor der großen Ungeduld
dass nicht nur andre Fehler machen
manchmal sind wir selber schuld

führe unser Gaspedal bei Regen und bei Schnee
...
20 Du musst ein Schwein sein 23.01.12
Vorschautext:
an jedem morgen
an jedem Tag
musst du ein Schwein sein
ich dir sag
du musst gemein sein
und auch frech
und kümmern dich
um keinen Dreck
denn bist du
höflich du und nett
und trittst du nie in ein Näpfchen Fett
dann bist du schon nicht ganz normal
...
19 Sportarten 23.01.12
Vorschautext:
Ich sitze am Schreibtisch
und überlege für mich
was es alles für Sport arten gibt
da fallen mir gleich mehrere ein
drum schreibe ich sie einfach hier mal rein
VELTINS.........Sport
RADEBERGER...:Sport
WARSTEINER...Sport
ERDINGER......Sport
jetzt verspüre ich unglaubliche Lust
die Sportarten auszuüben
18 Fernfahrer 23.01.12
Vorschautext:
Gefahrengut hab ich geladen
und fahre durch die Dunkle Nacht
von Glasgow
und dann mit der Fähre
die mich auf Festland
dann gebracht

durch Frankreich
Belgien
Holland
bis rauf nach Dänemark
noch 24stunden
...
17 Am Meer 23.01.12
Vorschautext:
ob sternenklar
ob der Tag betrübt
ob die Sonne scheint
ob der Regen rinnt
ein Tag am Meer
ist immer schön
das Meer singt immer nur das gleiche Lied

in der stille
ist ein rauschen
das ewig um die erde zieht

...
16 Wünsche 23.01.12
Vorschautext:
Ich hoffe sehr
es geht dir gut
das leben das ist wunderschön
mit offenen Augen
müssen wir das leben sehn
ich Wünsch dir Freude
und viel Glück
schau nach vorn
und nie zurück
was gewesen ist vorbei
die zeit
wird irgendwann mal da sein
...
15 Not und Elend auf dieser Welt 22.01.12
Vorschautext:
Not und Elend
sind auf dieser Welt.

Für den Menschen
zählt nur noch das Geld.
Innere Werte hat er verloren,
seit er in diese Welt geboren.

Hassen, andere betrügen,
über Leichen gehn und lügen:
das gehört zum guten Ton.
Hauptsache, es stimmt der Lohn.
...
14 Die Zeit 22.01.12
Vorschautext:
die macht der zeit ist riesengroß
meist vergessen wir zu leben bloß
wir hetzen
wir jagen
wir plagen uns ab
als ginge die zeit uns an den krag'
die zeit macht keinen halt
die zeit bleibt nicht stehn
die zeit rennt weiter
als würde es um die zeit gehn
so jagen wir hinter der zeit einher
einholen können wir die zeit nie mehr
...
13 Die Welt Erwacht ein schlechter Traum 22.01.12
Vorschautext:
Der morgen graut
ich werde wach
als erstes ich mir einen Kaffee mach
die dusche ruft
Streif ab die Nacht
und erst mal schauen was die Welt gemacht
als ich noch tief
geschlafen hab
nichts gutes
was man hört und liest
ein Horrobuch nur Spielkram ist
es geht um Kriege Mord und Tod
...
12 Allein 22.01.12
Vorschautext:
der Frühling kommt
ich bin allein
und suche dich
wie den Sonnenschein
sonne Mond und Sterne
habe ich so gerne
doch ist man dabei allein
kann es auch
die Hölle sein
11 Der fliegende Holländer...Seemannsgarn 21.01.12
Vorschautext:
Düsterer Himmel
Wolken schwer
blitze und Donner
jagen über das Meer
wellen türmen sich
zu bergen auf

das Meer
das tobt
das Meer
das schreit
als wäre das das ende
...
10 Dein letzter Freund 21.01.12
Vorschautext:
wer klopft da an das Fenster
bestimmend aber laut
wer liegt dort auf der lauer
im schwarzen Gewand
und zeigt mir seine Sense
die er hält in seiner dürren Hand
sein Umhang weht
im lauen Abendwind
die Augen starr
der blick ist fest
als ginge er auf ein großes fest
was du hier
...
Anzeige