Profil von Viola Otto

Typ: Autor
Registriert seit dem: 08.09.2013
Alter: 69 Jahre

Pinnwand


Unser Herz ist eine Harfe,
eine Harfe mit zwei Saiten.
In der einen jauchzt die Freude,
und der Schmerz weint in der zweiten.

( Peter Rosegger )

Kontakt Daten


Homepage:
http://viola.nPage.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 147
Anzahl Kommentare: 199
Gedichte gelesen: 138.842 mal
Sortieren nach:
Titel
147 Wellenreiten der Gedanken 18.03.18
Vorschautext:
Mit einer Flut an Impressionen fließt das Leben durch meine Adern.
Mein Herz beginnt zu rasen, will aus dem Körper stürmen.
Ich schließe die Augen, meine Füße tragen mich.
Sonnenstrahlen benetzen die Welt mit Farben,
das Wetter malt Bilder...nicht alle davon kenne ich
Insekten schwirren lautlos, vorbei das kecke Treiben des Frühling,
oder die übervolle Fülle des Sommer... die Pracht im Garten verblüht.
Der Herbst reicht mir die Hand und ich warte auf die dunklen Tage
In allen Stürmen weht Erinnerung und ein Lächeln huscht durch mich.
©Viola
146 Zeitspanne 06.01.18
Vorschautext:
Hoffnung füllt die kalte, graue Zeitspanne.
Der Himmel, regenschwer, lässt hellrote
Beeren wie Blutstropfen leuchten...
hoffend, die Farben werden mutig.

Die Sonne blinzelt unter ihrer
Nebelkappe hervor und langsam
erwärmt mich der Eismond,
wie ein alter Pullover.

©Viola
145 Gefühlswolken 29.12.17
Vorschautext:
Allen ein glückliches, friedvolles 2018!

Uns liegt nun das Neue Jahr zu Füßen,
gib mir die Hand, wir starten
am Ufer des Tages,
bereit für neue Augenblicke,
dankbar für jeden Moment...

auf meine Zunge legt sich
der Duft deiner Nähe,
nimmt mir den Atem.
Berührungen brennen und wir
...
144 Verlorenes (für Tochter Anke) 12.12.17
Vorschautext:
Eine kurze Zeit Berührungen genossen.
Einen Abschied lang Erinnerungen an Gefühle
Gestern war alles neugierig, plötzlich endend, für immer.
Kein Alltag...
wohin bist du gegangen.
Die Zeit zerrinnt im Schnee
Mein Herz sehnt sich nach Wärme und Geborgenheit
Erlebe dich im Traum in meinen Armen...
im Morgenrot erblühend
welkend zur Dämmerung
im Dunkel ruhend
Im Filmstreifen Leben sehe ich dich -
...
143 Sommermärchen 07.12.17
Vorschautext:
Ich trinke deine Wärme,
starte Schritt für Schritt vom
Ufer der kleinen Insel des Heute.
Mein Mund pflückt ein Lächeln
und öffnet der Seele Fenster.
Voller Melancholie entgleitet die Zeit.
In der Luft ein Hauch Abschied,
der Himmel weint bunte Blätter,
löscht grünes Feuer...
Meine gesteckten Lachfalten erzählen
mir ein Sommermärchen auf der Haut.

...
142 Glücksmomente 05.03.17
Vorschautext:
Glücksmomente,

Wellenreiten der Gedanken
geborgt als Augenblicke.
Ein Rendezvous der Gefühle...
still im Strom der Zeit

laden Wasser und Luft zum Tanz,
vergehen schwerelos in Freude
Wohin der Weg auch führt...
frei und nicht allein.

...
141 ruhe sanft 26.12.16
Vorschautext:
Jemand, der sich Tod nennt, hat dich mitgenommen.
im RuheWald fallen Blätter zu Boden.
Der Nebel verschlingt die Farben und
verbreitet samtene, wohltuende Stille.
Sein Bild schwimmt in meinen Tränen,
doch fest gespeichert in meinem Herz.

Du füllst die hinterlassene Leere
mit Gefühlen, die du nun zulassen kannst,
fühlst dich wie ein gefallener Stern
der leise sagt: Ruhe sanft,
bis wir uns wieder begegnen.
...
140 ungewiss 21.08.16
Vorschautext:
Alternder Sommer
weint seiner Jugend nach,
wird tröstend empfangen
vom Herbst,
setzt seinen Fuß
ins Ungewisse
und seine Chance hofft
auf Veränderung...
einsam zwischen Schatten.

©Viola
139 Kein Zutritt 06.08.16
Vorschautext:
Ein fabelhaftes Traumgebilde,
Wasser und Luft laden zum Tanz.
Der Himmel bricht in Freudengewitter aus.
Das Meer singt meine Sehnsucht...
denn es ist Sommer

Ein Rendevous schwebender Gefühle
nicht wissend was die Zukunft bringt
Ich bin begünstigt,
wenn ich ein- und ausatme...
sonst nichts

...
138 Der Sinne Reigen 02.05.16
Vorschautext:
Fesselnder Sinne Reigen
begehren der Liebe Lust
süße Reize die schweigen
berauscht an der Quelle Brust

Knospen lockend verwöhnen
Zungen schmecken Blütensaft
Zärtliche Schauer strömen
lösen Schrei von Leidenschaft

Das Kleid der Unschuld verglüht
wird Schnee von gestern bleiben
...
137 Zukunftsmusik 21.04.16
Vorschautext:
Klopfe am Himmel an,
berge seinen Klang,
bei allem Tohuwabohu
höre seinen Melodien zu.

Durchlebe aufmerksam den Tag,
was hautnah die Seele zu spüren vermag...
bei allem wann und wie,
fehle dir die Hoffnung nie.

Ist der Weg auch weit
es rinnt der Sand der Zeit
...
136 Neue Frische 24.03.16
Vorschautext:
Wieder einmal blättern
die Farben vom Ich,
Gräser funkeln im Netz
von Sonnenstrahlen und
Seufzer ertrinken in trüben Gläsern.

Dabei ist es so still,
als hätten wir uns aus der Welt gerudert.
Luft schmeichelt dem schleppenden Tag
Träumen heißt Sehnsucht haben und
ersinnt dem Gedächtnis neue Frische.

...
135 Fluss der Gedanken 12.03.16
Vorschautext:
Für einen Augenblick
ist die Welt eine Insel.
Der Wind kämmt sanft
das hohe Gras und Schirmchen
des Löwenzahn reiten auf ihm.
Ich schließe die Augen.
Jetzt muss die Welt draußen bleiben.
Nur das Jetzt und Hier zählt
für einen dieser glücklichen Momente.


Im Fluss der Gedanken
...
134 Gedankenwind 05.03.16
Vorschautext:
Wenn auch im Garten der Erinnerung
ein Stück Geborgenheit verblüht.

Der Herbst malt meiner Seele erneut
die buntesten Träume.

Versuche sie zu beschützen.

Der Gedankenwind raschelt...
ein Hauch, ein Schweben

meinen Zielen hingegeben,
...
133 ein Grund... 29.02.16
Vorschautext:
Alles was ich tu, tu ich gerne
Unwichtiges verblasst,
ich lasse mich treiben.

Wohin der Weg mich führt...
alles ist möglich!

Meine Seele trägt Frühling
erhellt die dunklen Stunden
Die Wärme die mich umgibt
schließe ich gierig in die Arme.

...
132 Herzschlag... 25.02.16
Vorschautext:
Die Welt umgibt mich mit Impressionen...
Finger berühren das Leben,
das durch meine Adern fließt.

Ich streichel die Nacht nach Hause,
der Morgen summt zur Balkontür herein.
Schweigend atmet der Tag,
sinkt in ein wohliges Vertrauen

Mein Herzschlag ruft nach deinem...
sie kennen sich schon lange.

...
131 Höhenflug 25.02.16
Vorschautext:
Ich setze an zum Höhenflug,
ertrinke in deinen Augen und
meine Haut fängt an zu kribbeln

Jede Blume, jeden Stein nehme ich
mit offenen Sinnen wahr
Glücksschwaden sinken
bis auf den Seelengrund

Lustgefühle strömen und
jede Minute neigt sich,
wie ein ganzer Tag...
...
130 Friedvolle Weihnacht 21.12.15
Vorschautext:
Trage ein Stück alte Weihnacht im Herzen
und atme den Duft vergangener Zeit.

Der Christstern über der Krippe
erhelle der Seele dunkle Ecken

im Sinne des Schöpfers und
zum Wohlgefallen der Menschen.


Ich wünsche Allen eine gesegnete Weihnacht!
129 Schritt der Zeit 20.10.15
Vorschautext:
In meinem Lebensherbst
stehen bunte Drachen über
fahlem Gelb der Felder und
goldene Blätter verblassen
im Schritt der Zeit.

Der Weinmond füllt abendliche
Kühle mit Herbstgeruch
und zu wiederholten Malen,
pflückt mein Mund ein Lächeln
und öffnet der Seele Fenster.

...
128 Neue Seite 03.09.15
Vorschautext:
Bunte Flammen wehen in meine Zeit
jeder Winkel purpur scheint
Meine Seele malt goldene Träume
Gefühle schlagen Purzelbäume.
Egal ob der Tag zu tanzen beginnt
oder stille Momente spinnt...

der Herbstblues drängelt
mich pausenlos zur Seite
fünfundsechzig
in meinem Lebensbuch...
ich stehe mir nahe
...
Anzeige