Profil von Ingelore Jung

Typ: Autor
Registriert seit dem: 15.04.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 176
Anzahl Kommentare: 11
Gedichte gelesen: 28.234 mal
Sortieren nach:
Titel
116 Winterland 21.11.17
Vorschautext:
Winterland

Hast abgelegt dein buntes Farbenkleid
Zeigst dich nicht mehr farbenreich
Es kehrt ein die stille Zeit
Brach liegt die blütenreiche Natur
Ein Wintertag, klar und rein die Luft

Schneeflocken wie kleine Sternchen
Fallen hernieder aufs Land
Verwandeln die Landschaft
In strahlendes, glitzerndes Weiß
...
115 Lebewohl! 11.11.17
Vorschautext:
Lebewohl!

Wenn ich sehe, wie du, mein Mensch
Dich in nur ein paar Tagen
Veränderst und einfach zerfällst
Nichts mehr ist wie es einmal war

Erst lächelst du mich noch an
Verstrahlst noch deine wohlige Wärme
Im nächsten Moment
Liegst du regungslos da

...
114 Ich bin an deiner Seite 27.10.17
Vorschautext:
Ich bin an deiner Seite

Ich konnte es dir nie sagen
Auch nicht in so vielen Jahren
Und nun habe ich Angst
Es dir nicht mehr sagen zu können

Ich will es nicht wahrhaben
Doch irgendwie sehe ich dich
Schon so weit weg von mir
Dein Blick schon der Welt entrückt

...
113 Was sind Worte 01.10.17
Vorschautext:
Was sind Worte

Viele Jahre sind nun vergangen
Hinweg geflogen und unwiederbringlich
Es ist die Zeit deines Werdens
Die mir doch noch so greifbar

Dein erster Schrei auf dieser Welt
So nah wie gerade eben an meinem Ohr
Mein kleines einmaliges Wesen
So unschuldig zart und so rein

...
112 Wie im Paradies 23.09.17
Vorschautext:
Wie im Paradies

Ich sitze hier vor einem leeren Blatt
Es fällt mir erst einmal nichts ein
Mein Blick fällt auf meinen Spruchkalender
"WENN DU HEUTE AUFGIBST,
WIRST DU NIE WISSEN,
OB DU ES MORGEN GESCHAFFT HÄTTEST!"

Nein, ich werde niemals aufgeben
Werde einfach machen
So wie ich es so oft getan
...
111 Versponnen 12.09.17
Vorschautext:
Versponnen

Bist mittendrin im Netz der Welt
Merkst schon nicht mehr
Wie gefangen du bist
Gefangen im Spinnennetz

Du willst Stärke zeigen
Und bist doch so schwach
Bist mit falschem Namen
Aber mit einer Fratze unterwegs

...
110 Herbst 31.08.17
Vorschautext:
Herbst

Die wunderbarsten Farben
Schimmern immer wieder neu
Es ist als ob ausgeschüttet
Der Himmel seine prächtigsten Töne
Überall ein strahlendes Leuchten

Der imposante Solitär im Herbstlicht
Sein goldenes Eichenlaub erstrahlt
Übermächtig sein Stamm
Kann ihn kaum umarmen
...
109 Tagträume 29.08.17
Vorschautext:
Tagträume

Was zeigen sie mir
Meine verträumten Augen
Sie sehen die Formen des Lebens

Es gibt nichts
Was nicht schon da wäre
Träume sind keine Form des Nichtgebens

Träume, sie sehen die Wirklichkeit
Das Ungelebte, das Ungedachte
...
108 Sandkörnchen 19.08.17
Vorschautext:
Sandkörnchen

Hast du den Mut
Neues zu wagen
Andere Wege zu beschreiten
Sich auf etwas Neues einzulassen

Diese Wege zu gehen
Die doch die meisten
Nicht gehen wollen
Aus Angst und Sicherheitsgefühl

...
107 Wut 18.08.17
Vorschautext:
Wut

Was ist das für eine Welt
Da betrügen Autokonzerne und ihre Bosse
Millionen von ihren Kunden
Frevel an Mensch und Umwelt
Bewusster Betrug und Täuschung
Und das offenbar ohne Folgen
Die dürfen das!

Eine Kassiererin im Supermarkt
Vor Jahren geschehen
...
106 Alles nur geborgt 16.08.17
Vorschautext:
Alles nur geborgt

Unser ganzes Leben
Es ist nur geborgt
Wie lange ist unsere Zeit
Gibt es Grenzen
Ist alles vorbestimmt
Können wir Einfluss nehmen
Oder ist unsere Zeit Bestimmung

Die Lebensuhr tickt unaufhörlich
Bis das Rädchen stehen bleibt
...
105 Versprochen 13.08.17
Vorschautext:
Versprochen

All das, was ich mir versprochen habe
Werde ich auch versuchen
Immer als mein Ziel zu sehen
Mir immer treu zu bleiben, mich nie zu verbiegen
Auch wenn es ständig hoch und runter geht

Ich werde das Fliegen nicht verlernen
Werde mich immer wieder aufrichten
Meinen Weg werde ich weitergehen
Werde am Wegesrand wieder erkennen
...
104 Warum nur 05.08.17
Vorschautext:
Warum nur

Macht, Gewalt, Ungerechtigkeit
Neid, Egoismus, Hass
Warum nur, warum

Warum ist unsere Welt
So gar nicht friedlich
Krieg, Terror, Machtkämpfe

Ist denn meine Vision, mein Traum
Einfach nur eine Welt in Frieden
...
103 Fremde Stimme 29.07.17
Vorschautext:
Fremde Stimme

Ich kann dich nicht sehen
Doch immer wieder höre ich dich
Dich, diese fremde innere Stimme
Sagst mir ständig was ich tun soll
Was gut für mich wäre, wie ich sein soll

Willst mich nur ständig verführen
Anderes zu tun als ich es will
Legst mir nur ewig Pflastersteine
In meinen von mir gewählten Weg
...
102 Der Himmel über mir 24.07.17
Vorschautext:
Der Himmel über mir

Es sind meine Lieblingsmotive
Die weißen Wolkenberge
Am Himmel über mir

Ein Sonnentag mit blauem Himmelszelt
Dazwischen die weißen Wolken
Zu Wolkenbergen getürmt

Verweile mit gebanntem Blick
Beobachte die sich ständig
...
101 Finde deinen Weg 19.07.17
Vorschautext:
Finde deinen Weg

Hast du deinen Weg endlich gefunden
Lass dich nicht mehr davon abbringen
Auch wenn dir keiner auf diesem Weg folgt
Weil du gegen die Wellen schwimmst

Es war nicht immer einfach für dich
Hast sehr viel mit dir gerungen
Sollst du ihn gehen, sollst du umkehren
Gezweifelt, ist es wirklich der Richtige

...
100 Nimm dich an 09.07.17
Vorschautext:
Nimm dich an

Weißt du wer du bist
Suchst du dich immer noch
Liebst du dich selbst
Nimmst du dich an
Genauso wie du bist

Ganz egal ob du eine schiefe Nase
Zu kurze Beine oder einen zu dicken Po
So wurdest du doch erschaffen
Als ein einmaliges Geschöpf
...
99 Wertvolles Leben 07.07.17
Vorschautext:
Wertvolles Leben

Was bedeutet es denn
Wertvolles Leben zu leben
Was ist wertvolles Leben
Lässt sich ein Wert ermitteln
Wert als die Summe
Der gesammelten Reichtümer
Der vielen Urlaubsreisen
Davon doch schon so viele vergessen

Erzählen von den vielen Abenteuern
...
98 Rebellen 02.07.17
Vorschautext:
Rebellen

Gerechtigkeit, Solidarität, Brüderlichkeit
wurden inzwischen ersetzt durch
Egoismus, Gleichgültigkeit und Eigennutz

Wo sind sie, die Rebellen der Worte
Nicht der Schläge, nur der Worte
Wo sind die Liedermacher
Die Arbeiterlieder gesungen
Die mit geschliffenen Worten
Auf all die Missstände
...
97 Sonnentag 26.06.17
Vorschautext:
Sonnentag

Die Luft flimmert und vibriert
Im grellen Sonnenlicht
Die Sonne brennt aufs Land
Keine Wolke am Himmel
Einheitsblau das Himmelszelt

Der Straßenbelag aufgeladen und heiß
Der Asphalt dampft gewaltig
Kein Lüftchen weht und kühlt
Die Luft drückend und glühend
...
Anzeige