Profil von Doris Grevesmühl

Typ: Autor
Registriert seit dem: 22.06.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 142
Anzahl Kommentare: 30
Gedichte gelesen: 11.258 mal
Sortieren nach:
Titel
82 Ilsetraut 06.12.18
Vorschautext:
Meine so sehr geliebte Braut
heißt mit Namen Ilsetraut
Sie ist das schönste Mädchen
hier in diesem kleinen Städtchen.
Ihre Augen wie zwei Sterne
leuchten aus der weiten Ferne
immer mal wieder zu mir hin,
wenn ich grad in der Kneipe bin.
Ihre Stimme hör` ich locken :
„Machst du jetzt dich auf die Socken
und kommst dann her zu mir geschwind,
machen noch heute wir ein Kind.“
...
81 Stress 05.12.18
Vorschautext:
Bei Mensch und Tier von Urzeiten angelegt
ist ein Reflex, der durch Stress wird ausgelöst.
Der Fluchtreflex dich dann am Leben erhält,
wenn ein plötzliches Unheil dich befällt.

Doch in unserer sehr hektischen Zeit
Stress auch seine negativen Seiten zeigt,
denn wenn du ihm ständig ausgesetzt bist,
er die Ursache für Krankheiten ist.

Doch ihm auszuweichen ist unmöglich,
begegnet er dir doch alltäglich.
...
80 Katze Minchen und Weihnachten 03.12.18
Vorschautext:
Gekommen war nun die Winterzeit
und es hatte tatsächlich geschneit.
Das Kätzchen Minchen war schon früh erwacht,
hatte es im Flur doch laut gekracht.

Neugierig lief Minchen, nachzusehen,
was im Hausflur war geschehen.
Erstaunt sah sie einen Baum, doch den
hatte sie im Wald einstmals gesehen.

Bald stand im Zimmer der Tannenbaum
und Lichterglanz erhellte den Raum.
...
79 Kaffeeklatsch 03.12.18
Vorschautext:
Wenn Frauen sich treffen ist was los,
denn man trifft sich nicht zum Kaffee bloß.
Man will reden über dies und das
und ein jeder weiß auch irgendwas,

was irgendeiner hat wo gemacht
oder irgendwann mal hat gesagt.
Alles wird ganz genau besprochen,
nur manchmal gerät man ins Stocken,

weil geredet wird meist kreuz und quer,
ist das Verstehen mitunter schwer.
...
78 Trennung 28.11.18
Vorschautext:
Hast du die Augen deines Kindes gesehen,
als du dir vorgenommen hattest, zu gehen ?
Groß und sehr traurig waren diese Augen,
denn es konnte das überhaupt nicht glauben,

dass du es tatsächlich wahrmachen würdest,
ihm damit eine solche Last aufbürdest,
bei der du jetzt noch nicht überschauen kannst,
was du deinem Kind damit hast angetan.

Es wird dir das bestimmt niemals verzeihen,
wenn du es wirklich zurück lässt so allein.
...
77 Sing ein Lied 25.11.18
Vorschautext:
Singe dir doch lieber ein kleines Lied,
bevor dich irgendwas nach unten zieht.
Deshalb die Laune in den Keller geht,
weil deinen Plänen was im Wege steht,

und das, was du heute geplant hast,
ohne Vorankündigung ist geplatzt.
Musst akzeptieren, wie es nun mal ist.
auch wenn du darum jetzt sehr sauer bist,

Seine Pläne man sicher auch ändern kann,
verwirklichst dein Vorhaben später dann,
...
76 Ein Tag meiner Kindheit 24.11.18
Vorschautext:
Es war einmal...
So fangen nicht nur Märchen an,
denn genauso ich auch beginnen kann
Erinnerungen an meine Kindheit,
die inzwischen schon Jahre weit.

Ich lebte in einem Dorf, das sehr klein,
froh und unbeschwert in den Tag hinein.
Früh am Morgen, wenn die Sonne lachte,
ich mich sofort aus der Stube machte.

Mein Spielplatz waren dabei Wald und Flur
...
75 Der Mensch 20.11.18
Vorschautext:
Wissenschaftler immer beschäftigt hat,
wie das Leben wohl entstanden sein mag.
Inzwischen kamen sie auch zu dem Schluss,
dass es im Wasser entstanden sein muss,

weil auf dem Grund in den Ozeanen
solche Bedingungen vorlagen,
wo die Bausteinen konnten entstehen,
die die Grundlage für alles Leben.

Doch musste vergehen sehr, sehr viel Zeit,
bis die Entwicklung schließlich soweit,
...
74 Gedanken in der Nacht 19.11.18
Vorschautext:
Ich liege wach
und denke nach,
versuche zu halten,
Gedanken, die sich entfalten,
die schnell wie der Wind
mal hier und dort mal sind.

Jetzt sind sie in der Kinderzeit,
die schon viele Jahre weit,
verlieren sich in der Vielfältigkeit
unserer heutigen Zeit,
klopfen bei der Zukunft an,
...
73 Mein Pferd 15.11.18
Vorschautext:
Hannibal, so heißt mein Pferd,
das mit Wagen um die Ecke fährt.
Eigentlich ist das verkehrt,

weil nur der Wagen fahren kann,
denn er hat Räder dran
und Hannibal, der zieht ihn dann.

Was dir sagen will die kleine Geschicht`,
überlege gut, bevor du du sprichst,
ob dein Ausdruck ist auch richtig,
denn das ist nicht nur für die Schule wichtig
72 Katze und Maus 15.11.18
Vorschautext:
Eine Miezekatze schlich,
sich ganz heimlich in die Küch`
zu holen einen Fisch,
der dort lag auf dem Tisch.

Nachdem sie ihn gefressen hat,
leckte genüsslich sie den Bart,
legte satt sich dann ins Gras hinein
und ließ sich von der Sonn` beschein`.

Ein Mäuslein, das gesehen hat,
dass nun die Katze pudelsatt,
...
71 Ich weiß ein Land... 13.11.18
Vorschautext:
...wo der Vögel Gezwitscher uns weckt beizeiten,
um uns den ganzen Tag zu begleiten,
...wo man von allen Farben, die es gibt,
das Grün am meisten sieht,
...wo mächtige Eichen in den Himmel ragen,
die erzählen könnten aus vergangenen Tagen,
...wo die Landschaft von Hügeln aufgelockert wird,
und deshalb nie eintönig und langweilig wirkt,
...wo in Feldern baumbestandene Sölle man findet verstreut,
die erinnern an die eisige Zeit,
...wo Seen wie Perlen auf einer Kette gereiht liegen,
wie man sie woanders wird nicht zu sehen kriegen,
...
70 Kindheitserinnerungen an Weihnachten 10.11.18
Vorschautext:
Endlich war der Heiligabend wieder da.
Mit bunten Kugeln und sehr viel Lametta
hatten wir geschmückt den grünen Tannenbaum
und Kerzenduft erfüllte den ganzen Raum.

Nach endlos scheinenden Stunden es dann gab
Kaffee und auch Mohnstriezel am Nachmittag.
Danach durften wir nicht mehr im Raum bleiben,
mussten uns woanders die Zeit vertreiben,

gingen deshalb in das Zimmer nebenan,
ungeduldig wartend auf den Glöckchenklang,
...
69 Kleine mathematische Wanderung 04.11.18
Vorschautext:
Drei mal drei ist ja bekanntlich neune,
du weißt schon, was ich meine.
Drei mal drei plus eins sind immer zehn,
lasse uns heute doch mal wandern gehn.

Wir laufen vier mal tausend Meter weit,
lassen uns aber dabei sehr viel Zeit.
Machen bloß vier mal zehn Minuten Rast,
wandern weiter, gemächlich, ohne Hast.

Sechs mal fünf Bäume stehen am Wegesrand,
von denen uns zwölf waren schon bekannt,
...
68 Die Zeit 17.10.18
Vorschautext:
Die Zeit, sie eilt, und wir, wir eilen mit,
versuchen zu halten mit ihr stets Schritt.
Dabei man manchmal ins Stocken gerät,
es auf einmal nicht wie gewollt weitergeht,
weil einiges läuft einfach anders ab,
als man sich hat vorher ausgedacht.

Will man im Nachhinein dann probieren,
gemachte Fehler zu korrigieren
und wird gebraucht dafür sehr viel mehr Zeit,
hofft man, dass sie dazu mal stehenbleibt.
Doch aufhalten lässt sie sich nicht die Zeit,
...
67 Der Rothirsch 14.10.18
Vorschautext:
Erhobenen Hauptes und sehr stolz
tritt der Geweihte aus dem Holz.
Bleibt stehen dann am Waldesrand,
erhaben schauend übers Land.

Gut gewachsen und sehr kapital
ist sein Kopfschmuck allemal.
Königlich sein ganzer Habitus,
zu schade für des Jägers Schuss.

Doch endet auch mal dieser Hirsch
gehen Jägersleute auf die Pirsch,
...
66 Der Meisterschütze 14.10.18
Vorschautext:
Früh im Wald ertönt ein lauter Knall,
der nur brachte einen Pilz zu Fall.
Ein Hase, dem der Schusse galt,
schlägt einen Haken durch den Wald,
setzte schnell sich unter einen Strauch,
hält fest vor Lachen seinen Bauch,
weil es ist wieder nicht gekommen ist,
wie sich das gedacht hat, unser Schütz`,
dass es endlich einmal ihm gelingt,
und er einen Braten heimwärts bringt.

Doch hört man ihn dann reden,
...
65 Gewichtsprobleme ? 11.10.18
Vorschautext:
Seitdem der Mensch auf der Welt gewesen,
muss er wie die anderen Lebenwesen
stets Nahrung aufnehmen sein Leben lang,
weil er nur dadurch existieren kann.

Aber nirgenwo steht es geschrieben,
dass er nur sollte das Essen lieben,
weil es keinem Menschen sehr gut bekommt,
wenn er ständig der Völlerei nur frommt,

denn Zuviel vom Falschen ist ungesund
macht Kleine und Große schnell kugelrund,
...
64 Lernen ein Leben lang 10.10.18
Vorschautext:
Zuerst lernt man laufen und sprechen,
später schreiben, lesen und rechnen,
und weil irgendwer die Arbeit schuf
erlernt man schließlich einen Beruf.

Dann geht man zur Arbeit Tag für Tag,
selbst wenn es einem mal nicht behagt,
lernt man doch mit der Pflicht zu leben
oder will nach Höherem streben.

Lernt aus diesem Grund immer weiter.
erklimmt sogar die Erfolgsleiter.
...
63 Kinder stark machen 09.10.18
Vorschautext:
So mancher sich mitunter fragt,
woran es denn wohl liegen mag,
dass einer Krisen übersteht
und nicht daran zugrunde geht,
dem anderen es nicht gelingt,
er nichts mehr auf die Reihe bringt.

Viele Psychologen haben
dieses untersucht seit Jahren
und haben herausgefunden,
warum manche schnell gesunden.
Ein jeder von uns in sich hat,
...
Anzeige