Profil von Reiner Rinkes

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.12.2014
Geburtsdatum: * 05.08.1955 (66 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
r.rinkes@web.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 348
Anzahl Kommentare: 60
Gedichte gelesen: 318.466 mal
Sortieren nach:
Titel
288 Antiheld 25.03.16
Vorschautext:
Zum Held sein fehlt mir, ich find`s gut
Das Zeug – vor allem eins, der Mut
Darum bin ich auch nicht bedroht
Vom viel zu frühen Heldentod
Ich zieh es vor - so bin ich halt
und werd ganz gern als Feigling alt
287 Ver-kehrte Welt 25.03.16
Vorschautext:
Wen wollen wir denn heute mal preisen?
Die vornehme Dame, wie sie fast schon gelangweilt dasteht,
und grad so tut als ob sie das überhaupt nichts angeht.
Und ihren kleinen, hässlichen Köter auf den Gehweg scheißen,
und dann die Kacke wie selbstverständlich liegen lässt.
Und was aussieht wie zu viel Speck in viel zu wenig Haut gepresst;
ihren sabbernden, japsenden Liebling recht unsanft an der Leine
hinter sich herzieht wie `ne dicke, fette Ratte ohne Beine

Die vornehme Dame aus den besseren Kreisen
Ausgerechnet die wollen wie heute mal preisen
-
...
286 All you can eat 25.03.16
Vorschautext:
Es kriegt der Mensch in seiner Gier
Den Rachen scheinbar niemals voll
Und selbst wenn er daran erstickt
Gibt er nichts ab vor lauter Neid
-
Ich wollt, ich wär halb Pflanze und halb Tier
Es könnten, wenn ich dann mal tot, von mir
Sich beide, Fleisch- und Pflanzenfresser nähren
Solange sie beim Fressen friedlich wären

Was aber tun die zwei stattdessen?
Kaum dass sie beide von mir fressen?
...
285 Von Fall zu Fall 21.03.16
Vorschautext:
Ein Sündenfall
Das allererste Paar verstieß
Der Herr noch aus dem Paradies
Weil er die beiden laut Geschichte
Beim ersten Sündenfall erwischte

Die Strafe fiel drakonisch aus
Wer vögeln will, fliegt sofort raus
Da ließ er auch nicht mit sich reden
Und schon war Schluss mit Garten Eden

Die Liebe, kein Problem an sich
...
284 Underdog … under dogs 21.03.16
Vorschautext:
Ein Poet, bei seinen Werken
ständig von denselben Leuten
immer wieder, fast schon peinlich
mit dem gleichen Lob bedacht
hat er ohne es zu merken
darauf kann es nur hindeuten
leider mehr als nur wahrscheinlich
keinen Schritt nach vorn gemacht

Lyrik, die so ausgeleiert
dürfte längst nicht mehr so heißen
nur weil eine Fangemeinschaft
...
283 Recht`s´fertigung 19.03.16
Vorschautext:
Es stört mich doch selbst,
wenn ich von brauner Scheiße rede
Aber sobald es darum geht,
Nazis zu beschreiben,
kann meine Sprache gar nicht fäkal genug sein.
-
Manche Leute glauben ja sogar,
allein die Tatsache,
dass einer ein Nazi ist,
macht ihn schon zu einem Arschloch.

Also, ich glaub das nicht.
...
282 Gotteslästerung 19.03.16
Vorschautext:
Nur der kann ihn lästern,
der an ihn glaubt;
indem er zum Beispiel versucht,
ihm die Schöpfung,
und dabei insbesondere den Menschen,
unterzuschieben.
281 Unser Glück 09.03.16
Vorschautext:
Lass mich unser Glück erklären
Will’s versuchen, wenn’s beliebt
Grad weil’s uns als “Wir“ nicht gibt
Weil wir dann kaum glücklich wären

Unser Glück, so möcht ich’s nennen
Weil es trotzdem um uns geht
Wenn`s auch nur so lang besteht
Wie wir beide uns nicht kennen

Wie sich unser Glück gebärdet:
Wenn wir voneinander wüssten
...
280 Stilles Glück 03.03.16
Vorschautext:
- LIEDTEXT -

Wenn ich’s mir so überlege, hab ich nichts von dem bereut
Was ich dich hab spüren lassen, dir gegeben hab bis heut
Ohne einen Ton zu sagen, hab ich dir soviel gesagt
Meine Augen, meine Hände, meine Lippen sprachen Bände
Du hast mich sofort verstanden, und erst gar nicht nachgefragt

Statt noch lang herumzureden, hast du sofort reagiert
Und mich gleich nach allen Regeln ganz genauso leis verführt

Längst macht meine Körpersprache mich zu einem offnen Buch
...
279 PrügelStrafe - KataStrophe 27.02.16
Vorschautext:
-LIEDTEXT-

Tracht Prügel für das ungezogne Kind
Weil Schläge gut für die Entwicklung sind
Den Ungehorsam gleich im Keim erstickt
Und das Gespür unterdrückt
Dafür, was gut und was schlecht
Was unrecht oder recht
Es wird ihm eingebläut
Der Stärkre ist im Recht
Es lernt, nicht aufzumucken
Es darf nicht aufbegehrn
...
278 Eine Frage des Vertrauens 26.02.16
Vorschautext:
Du möchtest dich erst zu mir legen
wenn wir uns etwas besser kennen
grad um des Kennenlernens wegen
würd ich gern jetzt schon mit dir pennen
277 be-greiflich neu-gierig 26.02.16
Vorschautext:
Deinen Brüsten würd ich gern
Mit genau soviel Entzücken
Mich einmal von vorne näh`rn
Wie von hinten näher rücken
276 Dekollethesen … und weit tiefer gehende Einsichten 26.02.16
Vorschautext:
Ich glaube an die Liebe auf den ersten Ein-Blick

Es muss schließlich nicht gleich die ganze Frau sein
Für den Anfang genügt auch schon ein passender Ausschnitt

Ich bin nicht oberflächlich
Nur weil ich von deiner Oberfläche schwärme

Ich möchte dich nur noch einmal daran erinnern,
dass ich äußerst angetan bin;
von deinem Äußeren

...
275 BrandStiftung 25.02.16
Vorschautext:
Als die Bodenspekulanten
Den idealen Boden fanden
Auf dem nur ein paar tausend Bäume
Und ein paar Dutzend Hütten standen
Die ihre kapitalen Träume
Samt Gewinnerwartung störten
Ließen sie mal kurzerhanden
Bäume, Hütten niederbrennen
Menschen um ihr Leben rennen
Machten sie zu Obdachlosen
Spielten die total Empörten
Die vollkommen Ahnungslosen
...
274 Wenn der Versfuß einmal schwächelt 21.02.16
Vorschautext:
Ich schreib mal wenig, schreib mal viel,
Wie soll ich es beschreiben?
Es ist ein ständig Wechselspiel,
Doch immer mit dem steten Ziel:
Nicht auf der Strecke bleiben.

Es geht bergauf, es geht bergab,
Grad wie im richt`gen Leben;
Ich fürchte fast, ich mach gleich schlapp,
Ich war beim letzten Berg schon knapp
Davor, doch aufzugeben.

...
273 Tränen in der Nacht 14.02.16
Vorschautext:
- LIEDTEXT -

Tränen in der Nacht
Weinst du allein, im Schutz der Dunkelheit
Tränen in der Nacht
Du schließt dich ein in deiner Einsamkeit
In der du jetzt im Schmerz gefangen bist
So tief verletzt, seit er gegangen ist
Dein Freund, vor seiner Zeit

Das wird gewiss nicht leicht
Das geht nicht einfach so von jetzt auf gleich
...
272 ´chick´sal 14.02.16
Vorschautext:
Hühner enden früher oder später,
früher als Ei oder später im Bräter.
Oder landen aufm Grill,
wenn das ´chick´sal es so will.
-
Das Huhn, das noch so grade eben
dem todessichren Ei entschlupft,
hat trotzdem nicht mehr lang zu leben.

Es wird schon bald danach geschlachtet,
bis auf die nackte Haut gerupft,
und wenn man es dann so betrachtet,
...
271 Zweifel 13.02.16
Vorschautext:
Mein gesunder Menschenverstand lässt keinen Glauben zu.
Die Tatsache, dass jemand glaubt,
lässt mich folgerichtig an seinem gesunden Menschenverstand zweifeln.

Die größten Zweifel an Gott zu glauben
schüren bei mir ausgerechnet jene,
die ihn mir glauben machen wollen.

Auch ich zweifle.
Immer dann,
wenn ich Gott nicht kategorisch ausschließe,
zweifle ich an meinem Verstand.
270 Von Anfang an … ein Affentheater 13.02.16
Vorschautext:
Warum nur das ganze Theater? Um
- gott vater -
Warum nicht einfach nur?
- Mutter Natur -
Na, weil wir halt Affen sind!
- MENSCHENSKIND -
269 Ich wollt ich wär … 08.02.16
Vorschautext:
Zu behaupten, ein Huhn
Hätt` nicht viel zu tun
Wie zu hörn in einem Song
Klingt zwar gut, ist aber wrong
Es muss schließlich picken,
Das chicken
Und gackern
Und den Hahn anbaggern
Und dann noch das mit dem Eier kriegen
Da bleibt ihm nicht mal Zeit zum Fliegen
Anzeige