Profil von Reiner Rinkes

Typ: Autor
Registriert seit dem: 11.12.2014
Geburtsdatum: * 05.08.1955 (65 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
r.rinkes@web.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 348
Anzahl Kommentare: 60
Gedichte gelesen: 318.461 mal
Sortieren nach:
Titel
68 Einzeltäter? 29.01.15
Vorschautext:
Es ist kaum zu übersehen
Bei der Schöpfung hatte auch das Böse die Finger im Spiel
Also machen die Christen für all das Schlechte den Teufel verantwortlich
Aber wen machen sie für den Teufel verantwortlich …?
67 vorher - nachher 29.01.15
Vorschautext:
Der Widder treibt`s so richtig dolle
Geht seinen Schafen an die Wolle
Der Zuchtstier gibt sich größte Mühe
Beim Bespringen seiner Kühe
Der Deckhengst hinterlässt `n guten
Und tiefen Eindruck bei sein`n Stuten
Der stolze Hahn lässt nichts anbrennen
Beim Besteigen seiner Hennen
-
Macht man den geilen Bock zum Hammel
War’s das auch schon mit dem Gerammel
Auch Ochse, Wallach und Kapaun
...
66 Etwas mehr 28.01.15
Vorschautext:
Wenn ich deine Schönheit preise
Tu ich dies auf solche Weise
Lass ich Platz, und hinterher
Preis ich sie noch etwas mehr
-
Wenn ich hergeh` und dir sag
Wie sehr ich dich jetzt schon mag
Mag ich dich, egal wie sehr
Nachher wieder etwas mehr
-
Ähnlich lief`s, wenn ich dir schriebe
Wie sehr ich dich eben liebe
...
65 Mehr oder weniger 28.01.15
Vorschautext:
Grad beim Loben und beim Lieben
Wird zu gerne übertrieben
Oder manchmal, in der Tat
Auch zu sehr damit gespart
„Etwas mehr wird schon nicht schaden“,
Damit ist man gut beraten
Bleibt beim Lieben wie beim Loben
Aber kaum noch Luft nach oben
Muss `ne andre Weisheit her
Nämlich: „Weniger ist mehr“
64 Wenn du wüsstest 27.01.15
Vorschautext:
Wenn du wüsstest
Was ich jetzt grad denke
Du würdest mir auf jeden Fall um den Hals fallen
Entweder um mich zu umarmen
Oder um mich zu erwürgen
63 Touchée! 27.01.15
Vorschautext:
Was treibt dich an?
Ständig neues Wortspiel zu gebären
Indem du eben noch vor eigener Kraft strotzende
Adjektive, Substantive, selbst-gefällig
Zu kreativ verkrampften Ideen-Paaren aufgebläht
Ihrer Selbstständigkeit beraubst
Jede einzelne Zeile damit überfrachtest
Dass sie einer Strophe nach der anderen
Die Luft zum Atmen nehmen
Bis das ganze Gedicht daran erstickt
-
Treibt dich die Angst?
...
62 Vom Schrecken in der Morgenstund` 26.01.15
Vorschautext:
Wenn ich morgens leise aufsteh`
Morgens muss man leise sein
Und schau in den Spiegel rein
Um zu sehen, wie ich ausseh`
Kann ich nicht mehr leise sein
Denn was ich sehe, ist zum Schrei`n
61 Regenmacher 26.01.15
Vorschautext:
Kaum schüttelt Frau Holle die Bettelein,
fängt`s auf der Erde an zu schnein.
Jetzt möcht` ich wissen, wer das ist,
und was er schüttelt, dass es pisst.
60 Von ihr zu dir 25.01.15
Vorschautext:
Um ihr zu imponieren
geb ich den Souveränen
entlock ihr damit höchstens
ein ziemlich müdes Gähnen
-
Anstatt zu resignieren
mach ich jetzt ein`n auf locker
und ernte weder Neugier
noch reißt es sie vom Hocker
-
Ich will es nicht kapieren
und bin besonders lässig
...
59 Hornitologie 25.01.15
Vorschautext:
Dem Nashorn sitzt vorn
Auf der Nase ein Horn
Oder auch zwei
Wie dem auch sei
Hinten hat`s keins
Auch nicht eins
Was auch sein Name schon beweist
Weil`s ja Nas- und nicht Arschhorn heißt
58 bauernschlau 25.01.15
Vorschautext:
Wenn das Milchvieh Sauerkraut
statt frischer, süßer Gräser kaut
wird davon die Milch erst sauer
und direkt danach der Bauer
weil’s ihm sein Geschäft versaut

Wenn er sich aber klug verhält
und seine Produktion umstellt
auf Sauermilch von gleich auf jetzt
als das Produkt der Zukunft setzt
macht er damit das große Geld
57 Wahl-Weise 24.01.15
Vorschautext:
Natürlich fand ich’s scheiße,
dass ich nicht sofort dein Ziel war,
und fluchte, wenn auch leise,
weil ich anfangs nicht im Spiel war.
Weil du viel zu sehr auf ihn fixiert warst,
und in mir kaum mehr als `n guten Freund sahst.
Damals, das war echt `ne Qual,
war ich nicht mal zweite Wahl.
-
So ging das eine Weile,
als mit ihm noch alles klar war.
Du hattest keine Eile,
...
56 Du sagst, du bist noch nicht so weit 24.01.15
Vorschautext:
Du sagst, du bist noch nicht soweit.
Du meinst, du brauchst noch etwas Zeit.
Und kommst daher und hältst mich hin.
Und bist bei mir und denkst an ihn.
Und lügst, er sei dir längst egal.
Du, weißt du was, du kannst mich mal!
55 Kreuz und quer-feldein 23.01.15
Vorschautext:
Kreuz und querfeldein
setzt ein Soldat sein Leben
für sein Land aufs Spiel
-
Kreuz und querfeldein
jetzt rennt er um sein Leben
als lebend`ges Ziel
-
Kreuz und querfeldein
fällt der Soldat, der eben
noch am Rennen war
-
...
54 Auf der Suche nach Gott 23.01.15
Vorschautext:
Er hat uns ja nicht wirklich viel Zeit gegeben
Und schon gar nicht genug
Sie auch noch mit der Suche nach ihm zu verschwenden
53 Allerlei Tierisches - Tierisches Allerlei 22.01.15
Vorschautext:
Tiere gibt`s in großer Zahl
Von der Amöbe bis zum Wahl
Von winzig klein bis riesengroß
Von schillernd bunt bis farbenlos
Vom Einzelgänger bis zum Schwarm
Von immer gleich- bis wechselwarm
Von zwittrig bis getrenntgeschlechtlich
Von tags aktiv bis eher nächtlich
Vom Weichtier bis zum Wirbeltier
Von nicht mehr bis noch gar nicht hier
Und manche, die so gut versteckt
Dass sie wahrscheinlich nie entdeckt
...
52 Rum-Frage 22.01.15
Vorschautext:
Warum Jamaika?
Am Strand rum-liegen
Die Nacht rum-kriegen
In der Disco rum-tummeln
An `ner Frau rum-fummeln
Die Frau rum-kriegen
Im Bett rum-liegen
Warum Jamaika?
Darum Jamaika
51 Titel: Gedicht 21.01.15
Vorschautext:
Dieses Gedicht ist soweit ganz passabel
Weil es so ziemlich alles besitzt
Was ein Gedicht braucht, damit es als solches
Auch neben anderen Gedichten besteht
-
Dieses Gedicht hat sich selber zum Thema
Sonst ist ihm so ziemlich alles egal
Und wenn es findet, es passt in sein Schema
Gibt es sich Mühe, und reimt sich auch mal
-
Dieses Gedicht ist im Großen und Ganzen
Auch nicht unbedingt der fleißige Typ
...
50 Sünden-Fall 21.01.15
Vorschautext:
Gott schuf einen Mann
und eine Frau
und jagte sie davon
kaum dass sie entdeckt hatten
wofür sie wie geschaffen waren
49 Von Töpfchen und Deckelchen 20.01.15
Vorschautext:
In meinem Schrank fürs Geschirr
Herrscht ein blankes Gewirr
Da find` kein Töpfchen mehr zu seinem Deckelchen
Liegt alles kreuz und quer in allen Eckelchen
Drängt und zwängt sich Topf und Pfanne
Eng an Kessel oder Kanne
Lässt sich Groß und Klein
Auf was Neues ein
Reibt sich Flach und Tief
An Verbeult und Schief
Treibt`s Oval mit Rund
Schamlos, kunterbunt
...
Anzeige