Sortieren nach:

Gedichte zur Beziehung - Seite 31


Kleine erotische Zeilen

Wie so oft sitze ich hier und meine Gedanken ziehen wieder ihre Kreise wie die Vögel in den weißen Wolken. Ich beginne langsam wieder tagträumerisch zu werden. Sehe viele Gesichter und denk wieder fest an dich irgendwie vermisse ich dich.
Alles dreht sich um diese Liebe mit Sehnsucht ins Herz gebrannt.zum Glück habe ich mich da nicht verrannt....mich zu unserer Liebe bekannt und gut erkannt.selbst heute noch nach all den längst vergangenen manch vergessenen Jahren der Zweisamkeit. .. ..geballte Gefühle füreinander und gemeinsam verlebt...mit Herzbeben dahinschweben...einfach nur abheben und Gedankennetze weben. ..Verknüpfung von Herz und Seele. ..Herz und Verstand jetzt und hier für immer und ewiglich. Tolle Zuversicht und magische Kräfte werden frei....immer wieder
rieche ich da noch den betörenden Duft von deinem Rasierwasser und deiner letzten Zigarette...schmecke immer noch das Salz deines Körper es berührt mich ins Mark hinein...würde so gerne bei dir sein....verführt mich gedanklich in deine Nähe...höre deinen Atem ,der mich streichelt und meine Härchen stellen sich vor Gänsehaut nach oben und es übereilt mich ein wohliger Schauer zwar nur in kurzer Dauer aber beglückend. Ich weiß dir ergeht es in diesem Moment genauso und wir lassen uns sachte auf das Federbett fallen und gemeinsam lassen wir uns gegenseitig die Hüllen fallen und freudig schlägt das Herz seinen eigenen unruhigen Takt. Die Seele schwebt wie ein kleiner Schmetterling kaum merklich dennoch richtig ungestüm und wild und das Herz erwartungsvoll denkbar Vorfreude verspürt da es tief schon immer so tief dich in allen Sinnen berührt.
Egal ob die Nase die deinen lieblichen Duft des Rasierwassers vernimmst. Die Hände , die dich liebevoll liebkosen und berühren möchten...mit Fingerkuppen auf die Entdeckungsreise begeistert begehen wollen....ungeniert und ohne Skrupel sich den Weg freimachen und immer mehr davon wollen ja wachsende Begierde ...Verschmelzung der Körper nicht mehr ich oder du nein ein Wir entsteht
das Alles andere auslöscht und ins Nix taucht. Der Blick in deine Augen noch etwas scheu wie ein Reh im Blitzgewitter dennoch mit herzlich herrlichen Begehren und Verlangen ohne sinnloses Hinterfragen so manch ungestilltes sehnsüchtiges Warten endlich wieder ein tolles wundervolles Ende hat. Oh ja lausche hie und da ein paar Seufzer gar Stöhnen die meine Ohren lieb verwöhnen. ..oh ja was Tolles
was echte aufrichtige sinnliche wahre Liebe
alles machen und bewirken kann ...herrliche Himmelsmacht die auch Leben schafft. Das ist wahrlich eine Ekstase und ein bewusster gewisser gezielter Höhepunkt des Lebens. Nichts kann größer sein. Ich weiß genau damit bin ich nicht allein. Schau nur spüre es genieße es mit vollen Zügen denn dieser Augenblick kommt niemals zurück und kann uns keiner nehmen. ..traurige Gedanken wegzuspülen und wieder befreit sich fühlen herrlich einmalig toll das ist wirklich wahrlich das Allerbeste so soll es sein. Ich bin bereit dazu und für dich immerzu gerne. Auch wenn in der dunklen Nacht leuchten die Sterne und du noch in der Ferne. Gedanken und Gefühle auf's Neue einweben und auf's Neue weiterleben dann wird es bestimmt gut gelingen. Geduldig bleiben fällt da schwer aber ich weiß es wird bestimmt nicht auf Dauer sein
drum Träume sterben nie und so nutze ich sie.


© K.J


Anzeige


Anzeige