Profil von Lila

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.07.2019
Geburtsdatum: * 19.03.2002

Statistiken


Anzahl Gedichte: 38
Anzahl Kommentare: 16
Gedichte gelesen: 5.548 mal
Sortieren nach:
Titel
38 Der kleine Mensch ganz unten 29.06.20
Vorschautext:
Hohe diskutieren mit höheren Kreisen,
Sind die nicht toll, die Weisen,
Wie die über alles enscheiden,
Andern die Kehle durchschneiden,
Für Geld,

Letztendlich trifft es
Den kleinen Menschen ganz unten,
Der da liegt mit gebrochenem Herzen
Und Magenschmerzen,
Zerfleischt von drei sabbernden Hunden,

...
37 Traumwelt 29.06.20
Vorschautext:
Eine Suppe im Haar
Macht Träume wahr
Du siehst sie klar
Das Haar wird starr

Daraus bilden sich Säulen
Du siehst weiße Eulen
Du könntest heulen

Vor Glück
Nie mehr zurück

...
36 Die Spinne und die Suppe - nach wahrer Begebenheit 29.06.20
Vorschautext:
Einer Suppe war es schnuppe,
Dass die Spinne Hunger hatte.
Die Suppe spielte mit der Puppe,
Die Spinne spielte mit der Ratte.

Der Magen hängt ihr in den Knien.
Das hätt' die Spinn' ihr nie verziehn,
Der Suppe, die nicht fertig wurd.
Die Situation ist echt absurd.

Die Suppe sah die Spinne an,
Sah, wie sie fast vereckte,
...
35 Gestaltwandler 18.05.20
Vorschautext:
Wie ein Stein,
Stumm und allein,
Wie Federn im Wind,
Wie frei die sind.

Wie ein Radler,
Süß und bitter,
Wie ein Adler
Durch das Gewitter.

Wie welker Majoran,
Wie lachender Hibiskus,
...
34 Frühlingsschnee 10.04.20
Vorschautext:
Wenn du Hummeln brummeln hörst
Dich nicht mehr an Kleinigkeiten störst
Wenn Bienen summen und Vögel singen
Und du spürst wie Blumen klingen

Sitzt du zwischen Gras und Klee
Beobachtest den Frühlingsschnee
Wie er deine Nasenspitze streift
Und die Melodie des Frühlings pfeift

Gedanken umnächtigen dein Hirn
Doch du bietest allen die Stirn
...
33 Frühlingserblühen 10.04.20
Vorschautext:
Wie die weißen Blüten erblühen
Wie die kleinen Vöglein schweben
Wie Blümlein lieblich Duft versprühen
Und Spinnlein ihre Netze weben
Wie Sonnen sich um Licht bemühen
Wie starke Bäume ihr Grün erheben
Wie des Menschleins Augen glühen
Ach, ist das nicht ein frisches Leben?
32 Durch die unendlichen Straßen 27.03.20
Vorschautext:
Ich irre durch die fremden bekannten Gassen
Ich kann es selbst nicht fassen
Und frag dich, darf ich's hassen
Und du sagst nein. Aber ich kanns nicht lassen

Die andern gehen glücklich ihrer Wege
Während ich die Gassen fege
Ich suche, denn in meinem Nacken hängt die Säge
Die fällt, die sägt, wenn ich andere Dinge erwäge

Ich suche die Straßen nach dem Sinn meines Lebens
Und ich finde, Sackgassen. Vergebens.
...
31 Ich brauche ein neues Gehirn! 27.03.20
Vorschautext:
Gedanken von allen Seiten
Zu vie Zeit! Zu viel Zeit!
Ich spür' wie sie sich verbreiten
Mein Hirn! Dem Untergang geweiht!
Ach wie es schreit! Wie es schreit!
Kann ich's denn nicht umleiten?

Konzentrier dich! Konzentrier dich!
Denk nicht an sie! Denk nicht an die Gedanken!
Denk nicht an dich! Vergiss mich!
Die Gedanken bringen dich ins Wanken!
Du begreifst nicht! Es ist dein Werk!
...
30 Spiel mit dem Leben 18.03.20
Vorschautext:
Am Stamm fest angebunden,
Das Seil erstickt mich fast,
Jaulend tanzt du deine Runden.
Ich denk, dass du mich hasst.

Du spielst mit mir wie ein Kind.
Gibst mir trinken, gibst mir Essen,
Doch lieber würd' ich Erde fressen.
Du willst nicht, dass ich mich find'.

Doch der Wunsch in mir ist groß,
Ich frage mich, wie könnt ihr bloß
...
29 Ich warte auf dich 26.02.20
Vorschautext:
Ich warte schon ne Ewigkeit
Auf dich, mein Liebgesicht.
Träum von Glück und Heiterkeit,
Drum schreib ich dies Gedicht.

Ich frag mich oft, bist du schon da
Und seh ich dich bloß nicht?
Wie weit ich in den Urlaub fahr,
Ich find dich einfach nicht.

Ich weiß, dass es dich gibt!
Ich bin in dich verliebt.
...
28 Menschengeist 21.02.20
Vorschautext:
Ich spüre den kalten Tisch.
Ich fühle mich wie ein Fisch
Auf einem ausgedörrten Feld
In einer unwirklich scheinenden Welt.

Ich schwebe wie ein Menschengeist,
Der Tag für Tag hinauf, hinab reist
In lebendigstem Tod und toter Lebendigkeit.
Ein Zeitvertreib für die Ewigkeit?

Was soll bloß aus mir werden?
Leb ich doch nicht ganz auf Erden,
...
27 Englischunterricht 16.02.20
Vorschautext:
I am bad in english
I have only one wish
I don't want to present
Please let the lesson end.
26 An einem Tag 20.01.20
Vorschautext:
Tausend wichtige belanglose Informationen
Schießen aus Kanonen
Von Mündern endloses Geschwätz in strahlender Dunkelheit
Ihr seid gescheit

In schmerzhafter Glückseligkeit in sorgenvoller Freude
Ach ihr riesenhaften Leude
Denkt ihr wirklich ihr kennt mich und mein Gesicht
Ich kenn's nicht

Was ist der Mensch was ist er nicht soziale Schicht
Freie Pflicht
...
25 Von Sekunde auf Sekunde um Sekunde 12.01.20
Vorschautext:
Von Sekunde auf Sekunde um Sekunde
Streu' ich Salz und Zucker in die Wunde,
Stunde für Stunde rast an mir vorbei,
Runde um Runde, ich schlage, ich schrei',
Wieder und wieder, ich lern' nichts dabei.

Ein Mensch, ein zerstörtes zerstörerisches Wesen,
Ich jage mich mit dem eigenen Besen.
Bloß raus aus mir! Bloß raus aus meinem Haus!
Verpiss dich! Ich bin ein Monster, eine graue Maus.
Verschwinde! Ich will dich nicht! Geh raus!

...
24 Für Omi 06.12.19
Vorschautext:
Liebe Omi, ich will dir sagen,
Mit dir steht und fällt die Welt.
Kann mich nie über deine Plätzchen beklagen,
Doch da ist mehr noch, was uns zusammenhält.
Deshalb, Omi, sag ich dir:
Ich hab dich lieb, in meinem Herzen hier!
23 Mein Ich 26.11.19
Vorschautext:
Habe lange versucht Mich zu finden.
Wollte ein Ich in mir finden.
Bis ich endlich verstand:
Ich hab es in der Hand!

Denn ich besteh' aus allen Teilen,
Die derweil in mir selbst verweilen.
Auch wenn sie widersprüchlich sind,
Manche liebend, manche hassend,
Manche erwachsen, manche Kind,
Und doch alle zusammenpassend.

...
22 Sei dumm, sei frei! 05.11.19
Vorschautext:
Dummheit ist Freiheit,
Dummheit ist Glück.
Ist man einmal gescheit
Kriegt man sie nie mehr zurück.
21 Drachenkinder 30.10.19
Vorschautext:
Freudig toben sie über die Wiese,
Die Drachenkinder lachen viel.
Spielerisch spielen sie Spiel für Spiel,
Doch das Drachenbaby steckt in der Krise.

Es versteht das Spiel noch nicht.
Allein steht es am Rand.
Es sich nach Norden richt',
Bohrt die Krallen in den Sand.

Doch da kommt die Drachenschwester,
Nimmt das Baby bei der Hand,
...
20 Was wirklich zählt 22.10.19
Vorschautext:
Was wirklich zählt sind nicht die großen Sachen,
Nicht Geld, nicht Macht, nicht gold'ne Ringe.
Was wirklich zählt, das sind die kleinen Dinge,
Nette Gesten, wie ein liebgemeintes Lachen.
Gesten aus Liebe.

Als ich gestern traurig war,
Sie mir ein Kärtchen gab
Und als ich die schöne Schrift darauf sah,
Da wurd' mir klar,
Wie sehr sie mir hilft und wie sehr ich sie mag,
Wie viel Freude sie mir gibt.
...
19 Firenze 20.10.19
Vorschautext:
Ich stehe da und warte,
Worauf, das weiß ich nicht.
Die Türm' sind meine Karte,
Ich schau Florenz im Mondlicht.

Gedanken schweifen ab,
Mein Blick wird weich und leer.
Stille legt sich auf mir ab,
Den Ausblick mag ich sehr.

Ein Lächeln schleicht in mein Gesicht,
Geräusche nehme ich kaum wahr.
...
Anzeige