Profil von Lila

Typ: Autor
Registriert seit dem: 18.07.2019
Geburtsdatum: * 19.03.2002

Statistiken


Anzahl Gedichte: 22
Anzahl Kommentare: 4
Gedichte gelesen: 1.117 mal
Sortieren nach:
Titel
22 Sei dumm, sei frei! 05.11.19
Vorschautext:
Dummheit ist Freiheit,
Dummheit ist Glück.
Ist man einmal gescheit
Kriegt man sie nie mehr zurück.
21 Drachenkinder 30.10.19
Vorschautext:
Freudig toben sie über die Wiese,
Die Drachenkinder lachen viel.
Spielerisch spielen sie Spiel für Spiel,
Doch das Drachenbaby steckt in der Krise.

Es versteht das Spiel noch nicht.
Allein steht es am Rand.
Es sich nach Norden richt',
Bohrt die Krallen in den Sand.

Doch da kommt die Drachenschwester,
Nimmt das Baby bei der Hand,
...
20 Was wirklich zählt 22.10.19
Vorschautext:
Was wirklich zählt sind nicht die großen Sachen,
Nicht Geld, nicht Macht, nicht gold'ne Ringe.
Was wirklich zählt, das sind die kleinen Dinge,
Nette Gesten, wie ein liebgemeintes Lachen.
Gesten aus Liebe.

Als ich gestern traurig war,
Sie mir ein Kärtchen gab
Und als ich die schöne Schrift darauf sah,
Da wurd' mir klar,
Wie sehr sie mir hilft und wie sehr ich sie mag,
Wie viel Freude sie mir gibt.
...
19 Firenze 20.10.19
Vorschautext:
Ich stehe da und warte,
Worauf, das weiß ich nicht.
Die Türm' sind meine Karte,
Ich schau Florenz im Mondlicht.

Gedanken schweifen ab,
Mein Blick wird weich und leer.
Stille legt sich auf mir ab,
Den Ausblick mag ich sehr.

Ein Lächeln schleicht in mein Gesicht,
Geräusche nehme ich kaum wahr.
...
18 Ein Mensch ohne Gesicht 01.10.19
Vorschautext:
Sei du selbst, komm aus dir raus!
Stell' den Unsicherheitsschalter aus!
Tausendmal hab ich das schon gehört,
Doch das ist nicht, was mich stört.

Wohl habe ich versucht
Den Schalter umzulegen,
Doch konnte ich ihn nicht bewegen.
Ich glaub', ich bin verflucht.

Die Unsicherheit hat Wurzeln geschlagen,
Die Wurzeln sich tief im Boden vergraben.
...
17 Zurück in die Wirklichkeit 30.09.19
Vorschautext:
Heimlich schleiche ich
Den dunklen Flur entlang
Und hoffe bang
Niemand sieht mich.

Zaghaft jeder Schritt,
Kein Geräusch, keinen Fehltritt
Darf ich machen,
Sonst hören sie es krachen.

Nur noch ein kleines Stück
Nicht mehr viel! Ich schau zurück.
...
16 Das Monster 24.09.19
Vorschautext:
Von hinten, still und leise,
Lautlos schreiend zieht
Das kleine Monster seine Kreise.
Erst sah ich es nicht.
Wie ein Elektron um ein Atom
Ist es überall und nirgendwo.
Ich kann es nicht fangen
Nicht berühren
Nicht sehen
Aber spüren.
Den Druck. Die Ungewissheit.
Und zweifle dennoch
...
15 Das Ungeheuer 03.08.19
Vorschautext:
Schrecklich, gauenhaft, gefährlich,
Den eigenen Lebensraum zerstörend,
Alles vernichtend was ist herrlich,
Seine Opfer nicht anhörend.
Mit Lust und Freude spuckt es Feuer,
So ist es halt, das Ungeheuer.

Wer zu seinem Opfer wird,
Wird langsam gefoltert und hingerichtet.
Und wer den Helden kürt,
Der es wagt und es vernichtet,
Der bezahlt sein Leben teuer,
...
14 Schweigende Stille 03.08.19
Vorschautext:
Wie soll ich wissen was du willst
Wenn du es mir nicht sagst
Wie soll ich wissen was du magst
Wenn du es mir nicht sagen willst

Was soll ich denn bei dir
Wenn wir nichts zusammen machen
Wenn wir nicht gemeinsam lachen
Was machen wir dann hier
13 Kleiner Teil des großen Ganzen 30.07.19
Vorschautext:
Vögel, Fahrräder, Bäume,
Menschen, Tiere, Räume,
Die sich zusammensetzen
Zu einem großen Ganzen.

Jedes Ding, jede Planze,
Jeder Mensch, jedes Tier,
Jeder Gedanke
Ist ein kleiner Teil
Dieser großen Welt.
Jeder von ihnen ist ein Stück des Ganzen
Und das Ganze ist in jedem,
...
12 Einzelteile 30.07.19
Vorschautext:
Alles ist an einem Ort,
Die eine da, die andre dort,
Alles passt zusammen.
Bis ein Teil von mir davontreibt,
Durch einen einzigen Gedanken
Und nicht mehr passen will.
Der Riss breitet sich aus,
Nach und nach zerfällt das Haus,
Das einst so sicher schien.
Einzelne Melodien, Motive
Und Noten fliegen herum.

...
11 Das wahre Lächeln 29.07.19
Vorschautext:
Ich laufe durch die fremde Stadt,
Wo kein Mensch es gefunden hat,
Das Lächeln.
Tausend Menschen, eine Wand
Aus Kälte und Verschlossenheit,
Darüber ein glänzendes Tuch,
So ist es im ganzen Land,
Gespielte Heiterkeit,
Traumhaft wie im Märchenbuch.

Dann sehe ich sie,
Die die Mauer aus Stahl und Metall
...
10 Das Handy 29.07.19
Vorschautext:
Dring, drring, klingelingeling!
Lenkt es die Aufmerksamkeit auf sich.
Dring, drring, klingelingeling!
Ruft es: "Ich überwache dich!"
Dring, drring, klingelingeling!
Schreit es: "Benutze mich!"

Es macht die Menschen reich,
Es macht die Menschen weich,
Es macht dauernd brummbrumm,
Es macht die Menschen dumm.

...
9 Spiegelbild 29.07.19
Vorschautext:
Ich sehe dich und du siehst mich.
Braune Augen, braunes Haar.
Von Kopf bis Fuß betracht' ich dich.
So steh'n wir eine Weile da.

Wir sind so gleich und doch verschieden.
Ohren, Nase, Mund, Gesicht,
Man kann uns verwechseln und doch auch nicht.
Hab ich mich für dich entschieden?

Du bist du und ich bin ich
Und obwohl du so anders bist,
...
8 Fahren 28.07.19
Vorschautext:
Stromschnellen schießen
Den Fluss entlang.
Wilde Fahrer genießen,
Beobachter schauen bang.

Die Macht des Flusses,
Wie die eines stürmischen Kusses,
Lockt die Mutigen an.
Die vergessen sich ganz
In des magischen Flusses Glanz,
Wie es sonst keiner kann.

...
7 Dummheit 27.07.19
Vorschautext:
Stark verbreitet
Und bereitet
Stets Freude und Schmerz
In Verstand und Herz

Verschmutzt die Umwelt
Bis die Erde umfällt
Die menschliche Dummheit
Wurde zu früh befreit
6 Einkaufen 26.07.19
Vorschautext:
Blau wie der Wind,
Grün wie das Wasser.
So wie wir sind,
Die Natur ist krasser.

Rot wie die Sonne,
Pink wie das Meer.
Wir leben in Wonne,
Die Erde belastet das sehr.

Weiß wie das Feuer,
Schwarz wie der Tag.
...
5 Als Kinder 26.07.19
Vorschautext:
Als Kinder haben wir gespielt,
Als Kinder haben wir gestritten,
Als Kinder haben wir gekämpft,
Und die Welt um uns vergessen.

Als Kinder waren wir gern zusammen,
Als Kinder haben wir endlos gelacht.
Doch dann waren wir plötzlich erwachsen
Und haben nichts mehr gemeinsam gemacht.

Als Kinder dachten wir, Freundschaft hält ewig
Und wir lebten in Fantasie und Licht,
...
4 Unsichtbar 23.07.19
Vorschautext:
Ich sehe euch.
Ihr seht mich nicht.
Ihr denkt, ihr kennt mich?
Tut ihr nicht.

Ihr seht nur meinen Schein.
Meinen Schein seht ihr,
Wie ich auch.
Das ist alles.
Meine Hülle. Getarnt.
In der etwas steckt
Von dem ich nichts weiß
...
3 Wissen 23.07.19
Vorschautext:
Selbst, wenn ich es wüsste,
Wüsste ich dann mehr?
Das bezweifle ich sehr.
Heißt das, dass ich nichts lernen müsste?

Es brächte ja nichts.
Die Dunkelheit des Lichts
Wird dunkler mit jeder neuen Flamme.
Und wie schon Sokrates erkannte:

Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Warum also sollt' ich mir Mühe geben?
...
Anzeige