Profil von Paweł Markiewicz

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.07.2017
Alter: 37 Jahre

Pinnwand


Ich will einfach ein Anti-Hitler werden, der das Böse der Welt annulieren will. Ich will Deutschland mit schönen Gedichten doch verzaubern...(So helfe mir seiliggesprochener Richard Henkes!)... Die Gedichte sind stärker als politische Reden..


Zu meinem Tanka und der Theorie finden Sie auf meiner Homepage:
sicher dem Pater Pio gewidmet:

https://pawelek3.wixsite.com/tanka



Im Jenseits gibt es in Augen jedweden Engels dreierlei Lichter: das Licht senso stricto, er spiegelt Lichter der Genieseelen im Erdental wider; das Lichtlein als Spiegel der Seelen einfacher Menschen im Diesseits sowie Irrlichter von magischen oder mythologischen Gestalten...

Meine Zauberei:

Ich bin:

Denker – EN
Gelehrter – G
kluger – E
Philosoph – L

das Zauberwort: Engel

Ich, Paweł Markiewicz, Sophie und Hans Scholl schaffen die Dreifaltigkeit mit Namen:
=azurblauer Himmelsherold. Wir drei streben den Frieden an. Und Hans sowie Sophie senden mir ihre himmlischen Gedanken, die meine Seele total verzaubern.

Ich schlage neue Wörter im Deutschen vor:

die Himmelsheroldhaftigkeit - die Lyrik, Dichtung, Poesie
himmelsheroldhaft - poetisch, dichterisch

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
dichterausPolen1@interia.pl

Statistiken


Anzahl Gedichte: 453
Anzahl Kommentare: 4
Gedichte gelesen: 80.541 mal
Sortieren nach:
Titel
453 Das zweite Klammerakrostichon 27.02.21
Vorschautext:
D ryaden tanzen mit Druiden träumen d
I n dem Hain am Altar liegen Mistelzweig e
S chöne Tänze gehen vonstatten nu r
K luge Druiden sind beim Tanzen hüpfen D
O der sie trinken bei der Disco einen Likö r
T rüffeln werden gegessen vom Gast-Uh u
H aselnüsse werden angebetet wie der Kolibr i
E in ewiglich zartes Discofeuer ist uns hol d
K ieferfrau ist die schönste Dryad e
unter all den Nymphe n
452 Das Pantun über Termitenarbeit 21.02.21
Vorschautext:
1. Der Termitenkönig ist in Diensten.
2. Die Termitenkönigin in Stellung.
3. Der Soldat wacht über die Termiten.
4. Vieles bringen sie doch in Anwendung.
2. Die Termitenkönigin in Stellung.
5. Die Arbeitertermiten malochen.
4. Vieles bringen sie doch in Anwendung,
6. fummeln bei Sammlung des guten Essens.
5. Die Arbeitertermiten malochen.
7. Sie züchten dabei essbare Pilze,
6. fummeln bei Sammlung des guten Essens,
8. was schätzen etwelche Negerleute.
...
451 Doppeltanka Winter III 14.02.21
Vorschautext:
die Katzen wartend
auf den befreundeten Hund
voll Unendlichkeit
sie trinken gerade Milch
den schönsten Ambrosientrank

Eudämonisten
heimgekehrt ins Paradies
verwurzelt im Traum
Ithaka und die Troia
alles wird Eudämonie
450 Doppeltanka Winter II 14.02.21
Vorschautext:
die Katzen warten
auf die Ratten die Freunde
umhüllt in Winter
die Igel überwintern
doch in dem zarten Versteck

eudämonistisch
kreisen heute Gedanken
um die Träumerei
die Zauberei wird zum Stern
von der Ewigkeit
449 Doppeltanka Winter I 14.02.21
Vorschautext:
die Katzen harren
auf befreundete Vögel
die schwarzen Krähen
schönstes winterliches Land
verzaubert in dem Schneeweiß

die Eudämonie
wird zum schönsten Paradies
mit vollen Musen
die Philosophieträume
brechen den Einsamkeitsgeist
448 Moderner Sensenmann 12.02.21
Vorschautext:
Buttervögel werden herbeikommen.
Der moderne Sensenmann schärft sein Zeug.

Die Schmetterlinge sind angekommen.
Sensenmann kauft sich moderne Urnen.

Die Tagfalter bleiben und verweilen.
Sensenmann bei Embryonen, Alten.

Die Tagesfalter fliegen von dannen.
Sensenmann produziert flugs Krankheiten.

...
447 Klammerakrostichon 12.02.21
Vorschautext:
N aturphilosophie – klein, aber oh O
O ntologie verzaubert – wie zarter Gno M
M ethaphisik liebend eine Red E
E ngelsphilosophie für Barde N
N I H I L I S M U S @ internet.de

E wie Epikureismus
S wie Stoizismus
T wie Traumphilosophie
446 Der Jammerschnee 12.02.21
Vorschautext:
Der Schnee und der kalte Frost.
Der Winter kam in Heimat.
Mein Vogelfreund fliegt weit fort.
So dunkel ist Viruszeit.

Die Zufriedenheit – ein Schein.
Im Schnee lebt ein Jammer-Zwerg.
Die Winterkönigin harrt,
wegen der Corona – weint.

Im Eis wohnt der Erlkönig.
Ich höre seinen Trauerklang.
...
445 Lehrgedicht aus Hexametern. Visionäres Glück 12.02.21
Vorschautext:
Mag Politik wie der Gleichmut sein, um die Armut zu töten!
Anmutig werde die Religion mit den Druiden ebenfalls!
Frohmütig sei eine Herrschaftszeit von den klügsten Gelehrten!
Gutmütig wären die Hochschulen, die dem Studenten zahlen.
Großmütig sei all das Schulwesen mit den Geschenken als Geld!
Schwermütig werden die Gedichte als die Bürgerpflicht, naja.
444 Freundlicher Doppeltanka 2 12.02.21
Vorschautext:
Achillesferse
verletzt durch Pfeil des Paris
für immer tödlich
stolze Thetis greint damit
in ihrem Nymphenweltlein

die Achillferse
sind innerliche Lanzen
die mir befehlen:
sei unschlagbar schwärmerisch
in dramhapperter Dichtkunst
...............................................
...
443 Freundlicher Doppeltanka 1 12.02.21
Vorschautext:
Goldener Apfel
manchmal kann zum Streit führen
in der Gotteswelt
Göttin Eris prahlt damit
in ihren Träumereien

ich werde gegen
die Zwistigkeit stets kämpfen
wie die Napäen
ohne Schwert und Zauberei
sondern durch Friedfertigkeit
442 Das weitere Haiku 7 12.02.21
Vorschautext:
Die Perlentaucher
trinken den Saft von dem Tang
eine Ambrosia
441 Das weitere Haiku 6 12.02.21
Vorschautext:
Ich Perlentaucher
in der Hand zartes Perlein
Träume mit Möwen
440 Das weitere Haiku 5 12.02.21
Vorschautext:
Stern zusamt Fergen
Perlen und Perlenmeer – schön
Ich in Phantasie
439 Das weitere Haiku 4 12.02.21
Vorschautext:
Matrosen allein
schwärmend sowie träumerisch
vom Perlenfrohmut
438 Das weitere Haiku 3 12.02.21
Vorschautext:
Sirenen singend
Perlied vom Muckeligen
der Unendlichkeit
437 Das weitere Haiku 2 12.02.21
Vorschautext:
Perle und das Meer
besinnlicher Fergenglanz
mit dem Seemannsgarn
436 Das weitere Haiku 1 12.02.21
Vorschautext:
Perlen und ein Fisch
die Gedanken umarmen
den Sehnsuchtszauber
435 Zarter Doppeltanka III 12.02.21
Vorschautext:
Katze in dem Schnee
sucht nach freundlichem Igel
überwinternd doch
die Katze braucht die Ratten
manchmal ebenfalls Mäuslein

ohne Erfahrung
die Kant's Imperative
der Logos-Vernunft
praktische Ontologie
verheddert in dem Denken
434 Zarter Doppeltanka II 12.02.21
Vorschautext:
Sanfte Orchidee
trotz Winters – die Blütezeit
die Blume braucht mich
die winterliche Wärme
Natur bereit zum Fühlen

Lyrik und Denken
Metaphysik sei formal!
Vergeistig Höhlen!
ohne mich und dich – Traumlied
mit Flammen und den Schimmern
Anzeige