Profil von Horst Bulla

Typ: Autor
Registriert seit dem: 05.04.2016
Alter: 61 Jahre

Pinnwand


ICH SAGE IMMER ÜBER MICH SELBST: „Im Grunde meines Herzen bin ich nichts weiter, als ein sanfter, wilder, zärtlicher, verrückter liebessüchtiger Romantiker, Schreiberling, Freidenker und Rebell voller großer Visionen und Ideen, der liebend gern, gegen jede Strömung schwimmt".
Berufung:
Freidenker, Dichter, Autor, Menschenrechtler, selbst ernannter Publizist und Kritiker.
Beschäftigung:
Bücher, Gedichte, Kurzgeschichten, Geschichten, Erzählungen, Texte, Artikel, Aphorismen, Zitate und Publikationen.

Meine Homepage:
https://briefe-gedichte-festreden.beepworld.de/

Statistiken


Anzahl Gedichte: 93
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 92.826 mal
Sortieren nach:
Titel
73 Nachtströme 19.06.16
Vorschautext:
Die ruhigen
Ströme
der dunklen Nacht...

Durchfluten
die tiefen Täler
des Schlafes...

Bis sie sich
an den Klippen
des Morgens
brechen...
...
72 Nachtschatten 19.06.16
Vorschautext:
Schwebende dunkle Gestalten
an der Decke der Nacht

Greifen nach mir
dringen in meine Träume

Beherrschen die Dunkelheit
bis zum Morgen...

© Horst Bulla
71 Liebesgeflüster 19.06.16
Vorschautext:
Beflügelte, lieblich
heiße Worte…
auf meiner Zunge

Bei jedem Satz
den ich dir zart
und sanft…

An deinem Nacken
entlang...
in deinem süßen
sinnlichen
...
70 Hast du heute schon gelebt? 19.06.16
Vorschautext:
Hast du heute schon gelebt?

Gelacht ohne Ende?
Steine übers Wasser springen gelassen?

Durch Pfützen gesprungen?
Im Regen getanzt?

Die Wolken mit deinen Fingern berührt?
Den bunten Schmetterlingen hinterhergejagt?

Die Blumen auf der Wiese gerochen?
...
69 Glückseligkeit deiner Nähe 19.06.16
Vorschautext:
Im Fluss deiner Wärme
treibe ich jenseits aller Ängste
ins Tal der Glückseligkeit

© Horst Bulla
68 Gedanken der Versuchung 19.06.16
Vorschautext:
Deine Lippen
Dein Mund
Deine Stimme
Deine Augen
Dein Blick
Dein Haar
Deine Brüste
Dein Körper

Ein Tal des Verlangens
Ein Berg der Sinnlichkeit
Ein Strom der Leidenschaft
...
67 Frühlings Erwachen 19.06.16
Vorschautext:
Wiederkehrender Frühling
Erwachendes Leben
Momente der Glückseligkeit
des menschlichen Seins...

© Horst Bulla
66 Ein verregneter Morgen 19.06.16
Vorschautext:
Grau in Grau
das Licht
das durch meinen
Fenster dringt

Gebrochene Stille
vom Lärm... der Straße

Feuchter Asphalt
spritzende Pfützen

Nichtendende Rinnsale
...
65 Die Bucht 19.06.16
Vorschautext:
Meeresrauschen
sanfte Wellen
brechen das Licht der Sonne

Funkelnde Sonnenkristalle
auf dem Auf und Ab der Wellen

Warmer, weißer, glitzernder Sand
der die Füße streichelt bei jedem Schritt

Der leichte, warme Wind der Sonne
der spielend auf meiner Haut
...
64 Ich habe einen Traum 19.06.16
Vorschautext:
Ich habe einen Traum
einen Traum von einer besseren...
einer schöneren Welt:

Eine Welt in der es keine Armut mehr gibt
Eine Welt in der es keinen Reichtum mehr gibt
Eine Welt in der alle Menschen in Wohlstand leben
Eine Welt in der das Geld für alle reicht
Weil es weder Arm noch Reich gibt
Weil es für jeden Menschen, einen gleich großen
Anteil gibt

...
63 Des Volkes Parasitenplage 18.06.16
Vorschautext:
Ich spreche gern
und dann auch laut
von Würmer
und von Läuse

Doch darf man heute
nicht mehr laut
über die Läuse reden
irrtümlich
könnt es sonst
vielleicht
Verwechslungen geben?
...
62 Über die Fresslust 18.06.16
Vorschautext:
Die Raupe
saß auf einem Aste
und während sie
genüsslich fraß
sie über ihren
Fraß nach dachte

Ich könnte fressen
Blatt für Blatt
bin ich auch längst
schon fett und satt

...
61 Die Laus 18.06.16
Vorschautext:
Es war einmal, ne` Laus
die wohnte auf ne` Maus

Die Maus, sie war verzweifelt
sie hieltst fast nicht mehr aus
das jucken und das zwicken
Tag ein… sowie, Tag aus…

Der Laus… der konnt`s nicht jucken
es war doch nur ihr Job…
die Maus, sie konnt nichts ändern
es war ihr Schicksal Lauf...
...
60 Sei keine Rabenmutter 18.06.16
Vorschautext:
Kanzlerin, du Mutter deines Volkes
sei endlich einmal mütterlich
und stark und unerschütterlich
im Kampf, zum Wohle deines Volkes

Zeig doch den Banken, den Konzernen
den Kapitalismus, deine Krallen
tu ihm, durch deinen Egoismus
nicht selbst noch ganz verfallen!

Dein Volk, es wartet und es hofft
auf deiner Mutterstärke
...
59 Feigheit! 18.06.16
Vorschautext:
Feigheit überall!

Auf den Straßen, in den Häusern
auf den Plätzen...
und selbst in dunklen Gassen…

Feigheit!

Sogar in Menschenmassen…

Feigheit!

...
58 Es wird Zeit, zur Tapferkeit! 18.06.16
Vorschautext:
Es wird Zeit, zur Tapferkeit!

Umweltzerstörung, Artensterben
unser Planet ist fast am derben!

Seid Ihr denn, noch nicht bereit?
Es wird Zeit, zur Tapferkeit!

Klimawandel, Katastrophen
Hungersnöte, Wirtschaftskrisen
unsere Welt sie liegt in Scherben…

...
57 Warum stirbst du endlich nicht? 18.06.16
Vorschautext:
Warum stirbst du endlich nicht?

Morsch sind deine alten Knochen
von der Arbeit fast zerbrochen!
Ach du armer Wicht, warum stirbst du endlich nicht?

Essen-Tafeln, Kleiderkammern
1 Euro-Jobs und Praktika
alles, ist doch für dich da!
Ach du armer Wicht, warum stirbst du endlich nicht?

Tust, auf deine Rechte pochen
...
56 Der Tanz um die Seelen 18.06.16
Vorschautext:
Trag ich meine goldene Maske
auf dem Ball der Eitelkeiten

Spiel ich Gott, Minister, König
kann das ganze Volk verwalten

Oh` wie herrlich, ist mein Glanze
auf` Musiker, spielt mir zum Tanze!

Spiel ich mit Seelen, Herzen
und den Geistern…

...
55 Die Demokratie des Sterbens? 18.06.16
Vorschautext:
Vor der Rente soll`n wir sterben
nur in einem schlichten Sarg
ohne Ehre, ohne Würde…
denn so was, zahlt nicht Vater Staat!

Nur Staates Diener, sterben voller Ehre
da zahlt der Staat ohne Gezerre…

Ein großer Stein, ein glänzend Sarg
ein Meer von Blumen und von Kränzen
die Gäste viel, die Reden lang…
denn prunkvoll, muss es für Sie sein!
...
54 Narrentanz der Eitelkeiten 18.06.16
Vorschautext:
Reichtum, Macht- und Habgier
Erfolg und Glimmerglanz
auf zum großen Narrentanz…

Ach` des Menschen Egoismus
seiner dummen Eitelkeit
ist des Menschen, ärgster Feind!

© Horst Bulla
Anzeige