Sortieren nach:

Gedichte Über Sinne - Seite 3


Einsamkeit

Meine Gedanken ziehen wieder ihre Runden....
Wieder aufplatzende Wunden
Dachte sie wären überwunden da schmerzliche Stunden vergingen...
Auch mit so vielen Andenken schöner vergangenen Dingen...
Dennoch sind sie Teile der Erinnerung
Schmerzhaft und niederdrückend...
Möchte sie gerne wie Handschuhe
abstreifen...
Dennoch wäre Es nur ein Beiseiteschieben....
Die bittere Wahrheit ist geblieben
Wird wohl immer bleiben
Während Andere ihren Spaß betreiben...
Es ist wieder jene Jahreszeit die mir
immer Schmerzen beschert...
Habe mich nie mich beschwert Dennoch sie das Leben erschwert...
Dennoch müsste Es nicht so sein....
Je älter umso mehr die Pein...
Danke herrliches Dasein...
Tränen beginnen wieder aus den Augen zu fließen...
Möchte damit abschließen
Bevor vielleicht Einer denkt ich bemitleide mich selbst....
Dabei kennt Jeder doch die Winterdepression oder Gliederreißen...
Zum Haareausreißen
Werde tapfer wieder auf die Zähne beißen...
Ja der Kreislauf des Lebens schließt sich wieder...
Blümchen senken ihre Lider
Bäume verlieren ihre Blätter
Vorbereitung für den Winter....
Eichhörnchen wie sie flitzen und so manches Nüsslein stibitzen...
Viele Vöglein schon nach Süden flogen...
Das Schicksal wieder anders abgebogen...
Mich neu zu neuen Taten und Gedanken bewogen...
Gut verknüpft mit Gefühlen
Das Herz vor Freude wieder hüpft...
Während die Natur in ihr ,,Winterkleid"
schlüpft.
So geht Es immer weiter auf der Lebensleiter ...
So ist eben das Leben...



© K.J

. 
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige


Leben

Was bedeutet Leben
das ist nicht das streben

Nach Geld und Ruhm in der Welt
nur weil es manchen so gefällt.

Leben ist mit allen Sinnen zu erleben
was die Natur uns hat gegeben.

Das Meer das mit seinem Rauschen betört
ohne das es dich gleich stört.

der weiche warme Sand den du fühlst unter den Füßen
auch das kann man nur genießen.

Der Wind der dir sanft den Körper umweht
ohne das dir je die Lust drauf vergeht.

Die Sonne mit ihren warmen strahlen
wird dir bräune auf den Körper malen.

Den Apfel der vom Baume gepfückt
sogleich deinen Gaumen beglückt.

die vögel die so schön singen
bringen auch dein Herz zum erklingen.

es riechen die Blumen so süßlich und fein
oh schöner kanns auf Erden nicht sein.

Mit den Händen die Natur zu erkunden
da hat so machner sein Glück gefunden.

Würde ich das Leben nur betrachen aus einer Sicht
dann wäre ich ein armer Wicht

denn denen deren Augen gut
all das schöne auch gut tut.

Schließ die Augen und sehe meine Welt
ich denke das auch dir sie gefällt.

Von Gerüchen und Tönen wird sie bestimmt
das lernte ich schon als Kind.

Vom Tasten und vom Fühlen
auch das wird dich aufwühlen.

Nimm alles wahr um dich herum
aber deine Augen bleiben dabei stumm.

Vieles mehr wirst du Entdecken
und eine Sehnsucht in dir Wecken

Endlich zu genießen das Leben
ohnd ständig nach MEHR zu streben ....

Mit all deinen Sinnen das Leben zu erleben
dafür sind sie dir gegeben.

Es gibt viel mehr als nur das Sehen
ich denke auch du wirst es bald verstehen.

© Tommy S
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige