Sortieren nach:

Gedichte Über Lüge - Seite 5


Anzeige


Poesie für Fragwürdige (Liebe im Text)

Wenn ich an dich denke fühl ich viel mehr als Gefühle,
ist echt unbeschreiblich, nicht in Worte zu fassen
egal was man mir rät, wie wichtig es ist ein sauberes Leben zu führen
Ich kann dich nicht hassen,
Auch wenn ich es sollte,
befindet sich das immernoch jenseits von dem was ich wollte
Egal was passiert ist, Liebe ist größer
hast mich vergessen, mal kurz rumgestöbert bei Mädchen wie Heike
Aber auch du weißt wir sehn uns wieder,
ob wir irgendwann stinkreich sind oder immernoch pleite
Ich hör deine Lieder und denk still an die Tage,
an die ich mich für immer erinner,
an denen es kein Geld gab zum sparen,
an denen wir so taten als wären wir Gewinner
an denen es nur darum ging die talentfreie Kunst an Hauswände zu schmieren
mit der klaren Botschaft : Wir werden nicht verlieren
Alles nicht wie heute,
die Zeit in der die Meute sagt du wärst der Teufel
In der Zeit in der sie sich wagen zu sagen und mit Empörung zu fragen
ob ich denn echt so kaputt bin mir selbst verbittert zu schaden
Und ich antworte verwundert
lieber geh ich mit dir unter,
als zu sterben mit 100,
und dich nicht in meinem Leben zu haben,
doch jedes mal wenn ich dich seh stell ich mir 1000 Fragen,
ob du Liebe kennst für immer,
oder echt nur im Sinn hast,
dass ich hier paranoid geworden wie ich bin sitze in meinem Zimmer
Mit dem Gedanken an gestern,
denn da war alles besser.
Und doch weiß ich es ist wichtig zu sehen,
wie viel Glück man hat im Leben und es ist verrückt zu sagen, dass mir ein Kleeblatt mein Herz bricht,
denn es zeigt nicht wer du bist,
bin so weit entfernt mir selbst mal zu glauben,
meinem Verstand zu vertrauen,
dass du mehr willst als Rache,
über meine Taten schaust und hältst Wache,
und ich versteh nicht mal selber,
warum ich das immer mache,
warum ich dich nicht vergesse
und stets weit davon entfernt bin die wahre Erinnerung an das zu sehen was wahr ist
Ich kann dich nicht vergessen,
ich wackel noch immer mit beiden Beinen weit werg vom Boden im Leben
Was ist es wert mich zu testen,
wenn ich doch die selben Fehler immer wieder mache,
wer soll mir vergeben

Auch ich weiß es geht nicht,
du Mädchen bist verantwortlich für alle deine Qualen und verstehst es nicht,
Und redest von für immer,
dabei hast du grad 5 Minuten mit mir gesprochen und verziehst dich,
man wir sind keine Kinder
Meinst alle müssten dein Verhalten verstehen,
doch würdest du mal anfangen dich mit anderen Augen zu sehen,
dann würde dir klar werden,
andere würden lieber sterben,
als, dass du sie mit nimmst ins Verderben.
Du bist schlimmer als ein Junkie, abhängig wie du bist suchst du das ewige high doch es ist nirgends zu finden
und wieder am Boden versuchst du zurück zu gewinnen,
was du verloren hast als du blind warst und nur der Liebe gefolgt bist wie in Filmen,
doch das hier ist real,
wäre ich der gewesen, der dein Herz stahl,
hätte ich nicht drauf rumgestochen,
ich hätt es noch nicht mal gebrochen
Aber du liebst den Schmerz,
dein gebrochenes Herz,
sowie alle deine Narben,
die verblassenden Farben,
hast du selbst zu verantworten,
du hast dein Leben nur im Sand verworfen.

Da stoppt die Geschichte,
wie so oft schon berichtet,
gehen sich die beiden nun aus dem Weg,
weils bei ihnen sowas wie Ehrlichkeit, Loyalität und vor allem Vertrauen nicht gibt
Gehts ein Leben lang so weiter,
oder sieht einer mal ein, dass er ohne den anderen nur scheitert?
Das kann nur Gott sehen
doch weil sie beide so sehr nach dem Glücklichsein streben
bleibt nur zu hoffen, dass sie beide irgendwann mal das richtige wählen...
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige