Sortieren nach:

Gedichte Über Lieder - Seite 7


Meine Gefühle für dich

Es klingt für dich wohl seltsam, was ich dir sagen will
Doch es ist das, was ich schon immer für dich fühl`
Ich nahm all meinen Mut und schrieb es auf Papier
Das Lied, das dabei herauskam, ist dieses hier
Ich entschuldige mich im Vorfeld: Es ist deiner nicht wert
Denn ich schaffe kein Lied, das dich entsprechend ehrt
Ich wollte dir es nur sagen, bevor du für immer verreist
Und ich hoffe, dass du meine Anmaßung verzeihst

Wäre ich ein Maler würde ich tausende Bilder kreieren
Nur inspiriert von deinem Lächeln, die täglich dein Gesicht zieren
Wäre ich nur steinreich würde ich dir jeden Wunsch erfüllen
Und mit dir verreisen, zu den schönsten Naturidyllen
Doch ich bin das alles nicht, ich bin das alles nicht
Alles, was mir bleibt, sind meine Gefühle und dieses Gedicht

Sänge jemand dieses Lied, wie so mancher begabter Tenor
Dann wüsstest du, wie wohl deine Stimme klingt in meinem Ohr
Begleitet von einem Streichorchester und einem Dirigent
Doch ich kann nicht singen. Ich spiele nicht mal ein Musikinstrument
Die Wärme als du mich berührtest mit deiner zärtlichen Hand
Es gibt kein Wort, dass es beschreibt, wie schön ich es fand
Wie dein süßer Duft, der mir immer sanft in die Nase weht
Der süßer duftet als jegliches Rosen-, Tulpen- und Blumenbeet

Wäre ich ein Poet könnte ich meine Gefühle für dich weisen
Und was du mir bedeutest mit jedem Vers dir wortreich preisen
Wäre ich mutiger oder hätte nur einen Hauch von einem Talent
Würde ich alles tun, erhieltest du dieses Gedicht als Kompliment

Doch ich bin das alles nicht, ich bin das alles nicht
So verstecke ich meine Gefühle und dieses Gedicht
Ich nehme alles mit, ich nehme alles mit in mein Grab
Aber ich bin dennoch froh, dass ich dich einst getroffen hab
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige


Tschimm-Tschimm-Tscherie die Glücksmelodie

Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimm - Tscherie
Bist du mal traurig
Dann sing die Melodie

Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimm - Tscherie
Vertrau mir und
Der Glückssinfonie
Denn es bringt dir
Innere Harmonie

Ist das Leben zu dir
Echt fies und gemein
Und stellt bei jedem
Schritt dir ein Bein

Dann mach dir doch nichts draus
Steh wieder auf Altes Haus

Denn wenn du nur auf
Deiner Nase liegst
Wie lernst du, wie
Du zu den Sternen fliegst?

Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimm - Tscherie
Stehe auf und gehe
nicht auf die Knie
Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimm - Tscherie
Stattdessen tanze und
Singe zu dieser Melodie

Ist der Tag anstrengend
Und raubt dir die Kraft
Du fühlst dich nur müde
Eschöpft und erschlafft
Ich gebe dir `nen Rat
Der schenkt dir neuen Saft

Du brauchst dafür kein Geld
Kein Bier oder einen Joint
Alles, was du brauchst,
dass verrate ich dir, mein Freund

Egal, wohin du gehst
Egal vor wem du stehst
Wenn du mit Freude singst
Das Lied aus dem Munde bringst
Man verstößt dich wahrlich nie
Singst du nur Chim – Chim – Cheri

Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimm - Tscherie
Sei kein Dummkopf
Sondern ein Genie

Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimini
Tschimm – Tschimm - Tscherie
Lächle und lache, was
Das Leben dir verlieh

Sitze ich hier oben
Und schaue auf die Stadt
Wo so mancher Probleme
Und viele Sorgen hat
Sind sie geplagt
Vom Weltenschmerz
Erschüttert es mein
Trauriges Herz
Dann komme ich und sage
Alleine bist du nie
Solange du singst
Tschimm – Tschimm - Tscherie
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige