Sortieren nach:

Gedichte Über Lieder - Seite 8


Mein lieber Ehemann in spe

Oh, mein lieber Ehemann in Spe
Wie ich an deinen Worten versteh
Möchtest du, dass ich mich nun in dich verliebe
Weshalb ich dich jetzt auf die rechte Bahn schiebe

Kommst du zu einem Date,
jemals mal zu spät
Dann solltest du mir einen guten Grund erzählen
Von Waisenkindern in Not
oder dem Entflieh’n vom Tod
Dennoch hast du nicht in Lumpen vor mir zu stehen

Der nächste große Tipp
bringe keine Arbeit mit
Daheim ist allein dein Job mich glücklich zu machen
Aber mach dich nicht verrückt,
denn es ist leicht geglückt
Da meine Wünsche dir aus meinen Augen zu lachen

Bringe mich steht’s zum Lachen
mit verrückten Sachen
Und wir sind noch im letzten Lebensjahr
ein immer noch glückliches Ehepaar

Mein lieber Ehemann in spe
Wenn ich mit Problemen vor dir steh
Und ich mit dir darüber reden will
Dann sei doch bitte einfach nur still
Mein lieber Ehemann in spe
Ob im Sommer oder bei Schnee
Möchte ich in die große Welt hinaus
Denn ich bleibe nicht am Herd zu Haus

Sag‘ immer wie schön ich bin
vor allem bei Tagbeginn
Ach ja und schlafe nicht bis zur späten Mittagsstund
Mache mich auch noch froh
und sauge nicht nur um das Katzenklo
Sitz‘ nicht bei jedem Liebesfilm mit gähnendem Mund

Gib mir immer Recht
denn ich hab‘ immer Recht
Und wir sind noch im letzten Lebensjahr
ein immer noch glückliches Ehepaar

Mein lieber Ehemann in spe
Wenn ich mit dir dann shoppen geh
Dann sei so froh, als wärst mit deinen Freunden auf Tour
Denn die siehst du nach der Hochzeit bald kaum noch nur
Mein lieber Ehemann in spe
Gehen wir zusammen mal in ein Cafe
Dann nimm mich auch dort in den Arm
Außer es passt mir gar nicht in den Kram

Befolge jeden Ratschlag
und das Tag für Tag
Und wir sind noch im letzten Lebensjahr – ein immer noch glückliches Ehepaar
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige


Ich bin unterwegs (Ein Wanderlied)

Ich bin unterwegs und spaziere durch die Natur
Ich bin unterwegs und bleibe nicht auf einer Spur
Ich bin unterwegs, wenn die Sonne über mir lacht
Ich bin unterwegs bei Tag wie auch in der Nacht
Ich bin unterwegs, wenn der Regen hernieder fällt
Ich bin unterwegs auf dieser wunderschönen Welt

Ich genieß` den Duft von den Blumen am Wegesrand
Ich genieß` den Klang von den Vögeln über dem Land
Ich genieß` den Blick bis über den weiten Horizont
Ich genieß` den Glanz der prächtigen Gebirgsfront
Ob Schnee oder Eis, ich wandere von nah bis fern
Ist`s kalt oder heiß, ich wandere einfach nur gern

Und ich sehe, wie jemand von der heutigen Welt gestresst ist
Dem rate ich dann, wandere damit du deine Sorgen vergisst

Ich brauch' kein Auto, das Fahren macht nur aggressiv
Ich brauch' keinen Bus, der Gestank ist dort zu intensiv
Ich brauch' kein Taxi, denn ich habe überhaupt kein Ziel
Ich genieß' den Wind und sein schönes Blätterspiel
Qualmt auch mal mein Fuß, auf das ich mich mal niedersetze
Dann setz ich mich hin, denn es gibt genügend schöne Plätze

Und gebe ich dort dann mein kleines Stell-Dich-Ein
Dann merke ich gleich, ich bin dort niemals je allein
Denn egal, wo mich meine Pfade auch hin mal bringen
Fangen alle Leute lauthals an dieses Lied zu singen

Wir sind unterwegs und spazieren durch die Natur
Wir sind unterwegs und bleiben nicht auf einer Spur
Wir sind unterwegs, wenn die Sonne über uns lacht
Wir sind unterwegs bei Tag wie auch in der Nacht
Wir sind unterwegs, wenn der Regen hernieder fällt
Wir sind unterwegs auf dieser wunderschönen Welt
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Meine Gefühle für dich

Es klingt für dich wohl seltsam, was ich dir sagen will
Doch es ist das, was ich schon immer für dich fühl`
Ich nahm all meinen Mut und schrieb es auf Papier
Das Lied, das dabei herauskam, ist dieses hier
Ich entschuldige mich im Vorfeld: Es ist deiner nicht wert
Denn ich schaffe kein Lied, das dich entsprechend ehrt
Ich wollte dir es nur sagen, bevor du für immer verreist
Und ich hoffe, dass du meine Anmaßung verzeihst

Wäre ich ein Maler würde ich tausende Bilder kreieren
Nur inspiriert von deinem Lächeln, die täglich dein Gesicht zieren
Wäre ich nur steinreich würde ich dir jeden Wunsch erfüllen
Und mit dir verreisen, zu den schönsten Naturidyllen
Doch ich bin das alles nicht, ich bin das alles nicht
Alles, was mir bleibt, sind meine Gefühle und dieses Gedicht

Sänge jemand dieses Lied, wie so mancher begabter Tenor
Dann wüsstest du, wie wohl deine Stimme klingt in meinem Ohr
Begleitet von einem Streichorchester und einem Dirigent
Doch ich kann nicht singen. Ich spiele nicht mal ein Musikinstrument
Die Wärme als du mich berührtest mit deiner zärtlichen Hand
Es gibt kein Wort, dass es beschreibt, wie schön ich es fand
Wie dein süßer Duft, der mir immer sanft in die Nase weht
Der süßer duftet als jegliches Rosen-, Tulpen- und Blumenbeet

Wäre ich ein Poet könnte ich meine Gefühle für dich weisen
Und was du mir bedeutest mit jedem Vers dir wortreich preisen
Wäre ich mutiger oder hätte nur einen Hauch von einem Talent
Würde ich alles tun, erhieltest du dieses Gedicht als Kompliment

Doch ich bin das alles nicht, ich bin das alles nicht
So verstecke ich meine Gefühle und dieses Gedicht
Ich nehme alles mit, ich nehme alles mit in mein Grab
Aber ich bin dennoch froh, dass ich dich einst getroffen hab
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige