Sortieren nach:

Gedichte zum Hochzeitstag - Seite 3


Anzeige


Danke zum Hochzeitstag

Hier habe ich einen Lavastein in der Hand.
Er ist vom Rande des Vesuvs.
Dieser Stein steht für Energie.
Er überwand alles, was sich in den Weg stellte;
bahnte sich seinen Weg über alle Hindernisse,
so wie wir in den jungen Jahren unserer Ehe voll Energie
und Tatendrang waren und alles gemeistert haben, was auf uns zukam.
Dieser Stein erinnert mich auch an Wärme.
Wärme hat Gott uns ins Herz gegeben.
Wärme und Liebe, mit der ER uns diese 40 Ehejahre begleitet hat
und die wir versucht haben, weiterzugeben.

Den nächsten Stein in meiner Hand habe ich bei einem Kurzurlaub am Rande einer Klamm gefunden.
Er ist schön abgerundet und glatt. Er strahlt Ruhe aus.
Er erinnert mich an die Mitte unseres Beisammenseins, in die nach den jungen dynamischen Jahren etwas Ruhe und Ausgeglichenheit eingekehrt ist.
Vieles ist zur Gewohnheit geworden.
Doch dieser Stein hat auch einige Furchen.
So wie in diesen ruhigeren Jahren immer wieder das Schicksal einige Furchen und Kerben hinterlassen hat.
Aber wiederum ist es Gott, der uns auch in dieser Zeit begleitet, uns Ruhe verschafft hat, durch unseren Glauben an IHN.


Nach den Steinen, die von weit her kommen, hat mein letzter Stein keine große Reise hinter sich. Er ist direkt aus unserer Heimatstadt Regensburg.
Er ist an vielen Stellen vom Wasser ausgespült und hat seine ursprüngliche Form verloren.
Und doch zeigt er uns ganz deutlich das Zusammenspiel von Wasser, Erde, Luft und Gestein, das Gott geschaffen hat.
Auch unsere 40 Ehejahre sind geprägt von Höhen und Tiefen und manchmal fühlten wir uns auch wie ausgespült.
Doch immer wieder haben wir die Kraft Gottes gespürt, der uns nicht im Stich läßt.


Diese 3 Steine sollen unsere 40 Ehejahre widerspiegeln und sagen:
So wie Gott diese Steine gemacht und die Natur sie geformt hat, so hat er auch uns in seiner Obhut und uns so geformt, dass wir wie diese Steine - jeder für sich allein - einzigartig sind und doch miteinander eins, so wie Wasser, Feuer, Luft und Erde miteinander eine Einheit bilden, nämlich unsere Welt; unser Leben, für das wir heute danken wollen.
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige