Sortieren nach:

Gedichte zum Geburtstag - Seite 7


Hoch soll er leben........

Ein dreimal Hoch, dem Geburtstagskind,
die Zeit verging - viel zu geschwind.
Die Tage der Kindheit sind längst vorbei,
er schaut nach den Mädchen -
und denkt sich dabei.
Soll ich es wagen,
oder muß man erst fragen?
So´n Püppchen zu küssen,
das muß ich doch wissen.
Ich glaube ,er war sehr geschickt,
die Ella , die war dann sein großes Glück.
Zwei Ringe besiegelten den Bund,
und Ella nahm zu - Pfund um Pfund.
Es war ein offenes Geheimnis,
bald war´s dann, ein freudiges Ereignis.
Doch klein Erika gefiel es nicht allein,
sie bestellte sich ein Schwesterlein.
Man schrieb nicht an Neckermann,
Wozu auch, wenn man es selber kann.
Do it you self - ist ja modern,
der Meinung ist man nah und fern.
Die Zeit wird niemals stille steh´n,
das kann man an den Kindern seh´n.
Der Werner heut Geburtstag hat,
drum geb´ ich ihm den guten Rat:
Sei immer froh, treib´s nicht zu toll -
und nimm das Glas auch nicht zu voll,
sonst plagt die Gicht Dich wieder -
und reißt in allen Gliedern.
Jetzt bist´ noch jung -
und voller Schwung,
soll es noch lang so bleiben,
dann meide alle Sorgen.
Der Herr im Haus bist Du -
und drückt auch mal der Schuh.
Das ist mal so im Leben,
das Schicksal nimmt - und kann auch geben.
Im Kreise Deiner Lieben,
soll Frohsinn immer siegen.
Gesundheit wünsch ich Dir vom Herzen,
was nützt Dir´s Geld, wenn Du hast Schmerzen.
Sei stets zufrieden, was Du hast,
dann trägt Dein Herz, nie schwere Last.
Wir sitzen hier in froher Runde,
und führen unser Glas zum Munde -
Wir trinken auf´s Wohl vom Geburtstagskind,
und freuen uns, daß wir so fröhlich sind.
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige


80.Geburtstag

Die Zeit vergeht , sie bleibt nicht steh´n,
die Welt sie wird sich immer dreh´n.
im Herbst war´s, als Du geboren,
im Sternbild des Schützen auserkoren.
Und als die Zeit sie war gekommen,
da hast Du Dir ne´n Mann genommen.
Doch weil es manchmal ist so Sitte,
fehlte zum Glück noch der Dritte,
er hieß Karl-Heinz und war winzig klein,
er war Euer Stolz und Euer Sonnenschein.
Gelbwurst hat er für sein Leben gern gegessen –
und auf Rotbäckchen war er ganz versessen.
Mamas Liebling ist er noch heute,
ihr dürft´s mir glauben liebe Leute.
Und eines Tages die Freud war groß,
lag eine Enkelin in Betty´s Schoß.
Birgit hieß das kleine Wesen,
zuerst hat sie Märchen und jetzt muß sie in den Gesetzen lesen.

Nun bist Du 80, doch mach Dir nichts draus,
denn auch als Oma, siehst Du noch gut aus.
Ein paar graue Haare, die Du hast entdeckt,
die hast Du mit Farbe geschickt versteckt.
Eine Oma ohne Fältchen, das kommt selten vor,
die kommen vom Lachen, die trägst Du mit Humor.
Du bist manchmal traurig - und fühlst dich einsam und allein,
ich sag´ euch hier allen, da trügt nur der Schein.
Im Zeitalter der Technik, erfand man das Telefon,
ich würd´ sie ja gern sprechen, doch ich hör´ keinen Ton.
Bist immer in Bewegung, wie ein Uhrwerk bist Du,
und stets auf Achse, Du gönnst Dir kaum Ruh´.
Das Kuren und Reisen – hast Du zu Deinem Hobby gemacht,
nach Slowenien fährst Du sogar in der Nacht.
Fit wie ein Turnschuh müsstest Du sein,
aber - die Doktoren kassieren von Dir ganz schön ein.
Und zwickt es und zwackt es - merk einfach nicht drauf,
so ist halt mit 80 der Lebenslauf.
Du kannst in Deinem Leben noch sehr oft verreisen,
denn noch gehörst Du ja nicht zum alten Eisen.

Und alle die gekommen hier,
gratulieren ganz persönlich Dir,

Ein Prost auf das Geburtstagskind,
hebt alle euer Glas geschwind!!!

Prost..........
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige