Profilfoto von Elisa Schorn

Profil von Elisa Schorn

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.09.2019

Statistiken


Anzahl Gedichte: 40
Anzahl Kommentare: 23
Gedichte gelesen: 5.018 mal
Sortieren nach:
Titel
40 Instinkt 08.12.19
Vorschautext:
Weißt du noch mein Mütterchen,
wie jeder Sonnenstrahl dich fand?
In deinem lachenden Gewand,
dass starke Kräfte um uns band?

Weißt du noch mein Mütterchen,
wie der schaurige Blitz mich verriet?
Bevor das Unheil nur geschieht,
warst du es, die es sieht!

Weißt du noch mein Mütterchen,
wie innig unsere Herzen schlugen?
...
39 Teufels Tochter 07.12.19
Vorschautext:
Ich habe versucht dich in mein Herz zu schließen.
Ich habe versucht dich ehrlich zu lieben.

Scharfe Messer wollten sein Blut.
Aus Willkür, Eifersucht oder blinder Wut!

Ich sehe die Männer, die ihn bedrohen!
Ein schwerer Anschlag galt meinem Sohn.

Er war ein Junge von sechzehn Jahr‘
und schwebte durch dich in Lebensgefahr!

...
38 Am Nikolaustag 05.12.19
Vorschautext:
Früh am Morgen, bin noch am Träumen,
nur will ich den Nikolaus nicht versäumen.
Die Stiefel hab ich blank geputzt,
Straßenstaub hat sie verschmutzt.
Sie stehen glänzend vor der Tür,
hoffentlich füllt der Bärtige sie mir.
Brav war ich an allen Tagen,
er kann den Osterhasen fragen.
Der hat mir bunte Eier versteckt,
im hohen Gras hab ich sie entdeckt.
O jetzt höre ich schwere Schritte.
Füll die Stiefel bitte bitte!
...
37 Wenn die Zeit kommt 01.12.19
Vorschautext:
Wenn die Zeit kommt, komme ich wieder!
In Form einer Knospe am duftenden Flieder.
Die Schönheit wird deine Augen blenden,
ihr Wohlgeruch dir Erinnerung spenden.

Wenn die Zeit kommt, komme ich wieder!
In Form einer Strophe versonnen in Liedern.
Liebliche Zeilen deine Ohren betören,
dein trauriges Herz jedes Wort leise hören.

Wenn die Zeit kommt, komme ich wieder.
In Form seichten Regens falle ich nieder.
...
36 Hoffnung im Advent 28.11.19
Vorschautext:
Die Vöglein sind längst fortgezogen
weit über stürmische Meere geflogen.
Blumen erstarren am Straßenrand,
verwelken im eisigen Winterland.
Schneestürme drohen hoch oben.

Hoffnung kehrt in das Dunkel zurück.
Sie gibt uns Freude, ein Stückchen Glück.
Es ist Advent! Es ist Advent!
Wie strahlend das erste Lichtlein brennt,
beschenkt uns diesen Augenblick.

...
35 Fröhliche Tannenbäume 26.11.19
Vorschautext:
Hört die Tannen säuseln!
Die hoch zum Himmel ragen.
Schneeweiße Wolken kräuseln
verzieren den Nadelkragen!

Die Tannenzapfen schunkeln,
sie flüstern Weihnachtslieder.
Wie wunderbar sie funkeln
im Mondschein doch hernieder.

Bald leuchten tausend Sterne,
schimmern an jedem Zweig!
...
34 Tränenmeer 24.11.19
Vorschautext:
Wenn Tränen in Flüssen fließen,
über Wangenröte schießen.
Wenn sie in Gesichtern rinnen,
die an Traurigkeit besinnen.
Wenn sie ihre Salzspur legen,
um kleine Perlen zu bewegen.
Wenn der kräftige Tränenfluss
zur Erleichterung fließen muss!
Dann hilft ein weißes Tuch
und ein zärtlicher Versuch
das Tränenmeer zu stillen!
Ganz allein, aus eignen Willen!
...
33 Der Mistelzweig 21.11.19
Vorschautext:
Winterkahl stehst du am Rand,
kein Blatt schmückt dich nun mehr.
Nur Misteln, die ich an dir fand,
beeindrucken mich sehr.

Ich stehe unter einem Zweig,
wer soll mich denn hier küssen?
Nichts als Acker weit und breit,
Werd’ ihn wohl mitnehmen müssen.

Jetzt hängt er über meiner Tür,
den Kuss erhielt ich schon.
...
32 Am Totensonntag 18.11.19
Vorschautext:
Endlich ist ein jedes Leben,
schlaft ewig in eurer Ruhestatt.
Es war ein wundervoller Segen,
dass es euch einst gegeben hat.
Gräber ruhen mit euch einsam,
wir werden nie verschmerzen.
Sonntag denken wir gemeinsam,
an euch, von ganzem Herzen.

Copyright © 2019 Elisa Schorn
31 Kaminnächte 15.11.19
Vorschautext:
Es knistert leise im Kamin
in bitterkalter Winternacht.
Graue dicke Schwaden ziehen
und fliehen durch den Schacht.

Mich wärmt das heiße Feuer,
die Flammen tanzen wild.
Sie fuchteln ungeheuer
und werden kaum gestillt.

An Scheiben wachsen Blumen
in silbergrau und weiß.
...
30 Der Schneemann 14.11.19
Vorschautext:
Verlassen steht er mit dem Stock
auf Nachbars kleiner Wiese.
Ihn ziert ein Hut, ein weißer Rock
der Schnee geformte Riese.

Die Kälte macht ihm nicht viel aus,
er liebt den Winter sehr.
Von draußen blickt er in mein Haus,
ich fürchte mich nicht mehr.

Denn, als die Sonne hat, geschienen
sah ich die Tränen fließen.
...
29 Freiheit 12.11.19
Vorschautext:
Meine Füße tragen weit,
über Wiesen grün und breit.
Zu den Pferdekoppeln hin,
sie zu reiten ist mein Sinn.

Fühl’ die Sehnsucht meiner Pferde,
im weichen Sattel ihrer Herde.
Frei durch die Prärie zu jagen,
den ganzen Stolz zu Ross zu tragen.

Ausbrechen aus jedem Zaun
und jedem längst verträumten Traum.
...
28 November 08.11.19
Vorschautext:
Draußen ist es kalt geworden,
der Hauch des Atems schwebt.
Eisig pfeift der Wind von Norden,
der durch die Landschaft fegt.

Längst ist alles Laub verstreut,
der Baum steht ohne Kleid,
was wäre er doch hocherfreut,
wenn es vom Himmel schneit.

Tanzend kleiden weiße Flocken
und bilden sein Gewand.
...
27 Einfach Liebe 05.11.19
Vorschautext:
Die Einsamkeit willst du vertreiben
fröhlich in Gedanken bleiben,
denn das alleine zählt!
Entschlossen bist du losgegangen,
um dir den Erdling einzufangen,
den du dir auserwählt.

Verwaiste Herzen schnell erblühen
frische Lebenslust versprühen,
zart wachsen junge Triebe!
Erwischst du sie mit Haut und Haar
bleibt ein Gefühl so wunderbar
...
26 Herzfeuer 30.10.19
Vorschautext:
Mein Herz hast du zum Tanz gefordert,
es jubelt in der Brust.
Die heiße Liebesflamme lodert,
erweckt in mir die Lust.

Es überschlägt sich und pocht laut,
wenn es deine Wärme spürt.
Du hast es liebend aufgetaut,
im Innersten berührt.

Copyright © 2019 Elisa Schorn
25 Drachenwunder im Herbst 28.10.19
Vorschautext:
Holprig über Wiesen rennen
Schnüre, die in Fingern brennen.
Hände, die dich sicher halten,
die den Herbsttag froh gestalten.
Augen schauen zu dir auf,
verfolgen achtsam den Verlauf.
Aus Wolken lachst du immerzu,
steigst hoch und höher ganz in Ruh.
Willst die Sonne zärtlich küssen,
deren Wärme wir vermissen.
Selbst Piloten weichen schnell
und ändern Routen aktuell.
...
24 Erd-Ball-Mensch 27.10.19
Vorschautext:
Wer bin ich Mensch, der dich betrat,
dich Erdball wunderschön?
Dem nun durch mich das Ende naht,
war dies vorauszusehen?

Geteilt hast du mit mir dein Quell
und deiner Bäume süße Frucht.
Wo Einsicht war, kam plötzlich schnell,
die große Menschensucht.

Ich war ein Gast in deinem Reich,
du hast mich gut behütet.
...
23 Waldspaziergang 26.10.19
Vorschautext:
Ein Blättermeer zu meinen Füßen,
Baumkronen öffnen sich breit.
Helle Sonne will mich grüßen
vom blauen Himmel weit.

Ausgestreut von alten Eichen
verschlingt sein wildes Land,
rötlich färben, dem Tode weichen
ein jährlicher Verstand.

Immer wirfst du deine Blätter
im Herbst von deinen Zweigen.
...
22 Vier Jahreszeiten und ich 24.10.19
Vorschautext:
Im Frühling erwacht mein Herz
wie erste Knospen.
Sacht und
vorsichtig,
bricht es aus einer
verschlafenen Zeit.

Im Sommer erblüht meine Seele,
wie eine rote Rose.
Duftend und
edel,
ersucht sie die Schönste
...
21 Der Dämon in mir 22.10.19
Vorschautext:
Wenn nichts mehr geht wie ich es will,
erwacht mein Dämon in mir still.
Mahnend erhebt er seine Stimme,
bis ich mich an ihn entsinne.
Ein Desinteresse missfällt ihm sehr,
deutlich zeigt er mehr und mehr.
Mein Kopf wird rot, die Augen kneifen,
die Arme fuchteln, Hände greifen.
Mein Wutausbruch stimmt ihn nicht milde,
er greift durch, wie immer wilde.
Bis die Herzensstimme spricht:
Hör endlich auf und tue das nicht!
...
Anzeige