Sortieren nach:

Gedichte über Egoismus - Seite 14


Anzeige


ich Sterbe

Mein edeler Freund, sei getröstet, erschlagen hat mich die Wahrheit, denn der HERR will es so. Mein edeler Bruder, sei gesegnet, geplagt hat mich die Bosheit, denn der HERR will es so. Meine Knochen lies der Ewige zersplittern, den er hat keine Freude an meinem Tot. So liege ich nun erschlagen, gelähmt voller Sünde jeden Tag, voller Blut sind meine Hände, voller irrungen sind meine Gedanken. Welch großes unheil habe ich mir angeeignet, mein Leib ist voll mit Hochmut, mich zieht mein Wesen jeden Tag zur Gottlosigkeit. Wer außer dir "HERR" kann mir den Weg zum Leben geben?. Alles was ich besitze ist voller Schlechtigkeit, nichts ist an mir ist Gut. Es gibt Menschen die mich loben, doch wissen sie nicht, wie ich wirklich bin. Niemand außer DIR, oh HERR kann mich belehren, niemand außer DIR,oh HERR kann mich erretten von dem schrecklichen Elend, nie habe ich gelebt, seit der Geburt bin ich Tot, wer hat es mir gezeigt?. Trauer erfüllte meine Seele als DU, oh HERR mir offenbar machtest meine abscheuliche Schande, welche mich trennte von DIR. Doch trotz aller Sünden hast du nicht von mir abgelassen, trotz aller Lügen die ich tat,hast du micht nicht verstoßen, trotz aller übelheiten die ich tat an den Menschen hast du mich nicht ausgetillgt. Wie unerreichbar, schien mir DEINE Liebe. An DIR,will ich festhalten, an DIR habe ich zum ersten mal in meinem dasein, WAHRE FREUDE erlebt. Mein HERR, mein GOTT, mein VATER, mein FREUND, mein LEBEN, lehre mich, so zu Lieben wie du Liebst, zeige mir was dir wohlgefällt, zeige mir worin DU die höchste Wonne hast... Ich werde geschlagen, weil DU willst das ich Lebe, Armen


Wenn junge Damen mit echtem Bienenhonig baden

Ganz wohlig warm und angenehm war ihr
im Honigbad bei Kerzenschein.
Und Melodien erklangen hier,
ganz sanft in Moll und rein .

Danach lag sie genüsslich
in vollem Glanze ihrer Weiblichkeit,
zart duftend und geschmeidig
im lauen Wind der Sommerzeit.

Ein Bienchen flog zu der Madam
aus Neugier gleich ganz nah heran
und was es da zu seh'n bekam
war ein Spektakel! Mann, oh Mann!

Dort lag die Gitti unverklemmt
mit nacktem Bein und blankem Po
und einem kurzen Flatterhemd.
der wohl geformte Busen kränzte noch die Show.

Ihr schönes Haupt war frisch frisiert,
der junge Body kunstvoll tätowiert
und angenehmer Honigduft
lag ganz dezent hier in der Luft.

Da sprach zu sich die liebe kleine Imme
mit ernster, klarer Stimme:
"Das Honigbad schon als Idee
tut mir in tiefster Seele weh.
Wie lang' hab ich dafür geschuftet,
damit dies Fräulein so gut duftet?
Als Zusatz zu der Wellness-Kur
erhält sie gratis Akkupunktur!

Das Bienchen rief ihr Volk zur Rache auf.
Die Kamikaze-Staffel war sogleich bereit.
Sie startete ganz kurz darauf
mit großen Stachelträgern im Geleit.

Die Beauty-Farm ward schnell entdeckt,
wo die Madam im Grünen schlief.
Mit tiefen Stichen wurde sie geweckt,
dass sie ganz fürchterlich um Hilfe rief.

Doch niemand mischte sich da ein.
Wer Honig so ins Wasser kippt,
den hielten sie für ausgeflippt,
da muss 'ne Strafe sein!

Die schöne Gitti weiß nun Bescheid.
Ihr Schönheitswahn war wohl der Grund
und dazu noch die Eitelkeit.
Jetzt treibt sie Sport und ist gesund.
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige