Profilfoto von Klaus Enser-Schlag

Profil von Klaus Enser-Schlag

Typ: Autor
Registriert seit dem: 15.07.2014

Pinnwand


Liebe Leser! Meine E-Books gibt es bei Amazon und vielen anderen Shops als Download.

Unter diesen Link seht Ihr alle gelisteten Titel:
https://www.amazon.de/Klaus-Enser-Schlag/e/B018M22Z7S

Neu: "Zickenzone", "Henkersmahlzeit"" ,
"Tödliche Schönheit" und "Höllenbrut".

Wer sich für Hörspiele interessiert, kann sich insgesamt 12 meiner Kurzkrimis auf Radio SRF 1 anhören,
z.B. "Blut und Staub", "Habgier", oder "Alles nur Erziehungssache".

Hier der Link zu meinem brandaktuellen Hörspiel "Himmelfahrt zum Schleuderpreis"
https://www.srf.ch/sendungen/schreckmuempfeli/himmelfahrt-zum-schleuderpreis-von-klaus-enser-schlag

Weitere Links:

https://www.srf.ch/sendungen/schreckmuempfeli/blut-und-staub-von-klaus-enser-schlag

https://www.srf.ch/sendungen/schreckmuempfeli/alles-nur-erziehungssache-von-klaus-enser-schlag

https://www.srf.ch/sendungen/schreckmuempfeli/habgier-von-klaus-enser-schlag

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
klaus.enser@freenet.de

Homepage:
https://www.klaus-enser-schlag.com/

Statistiken


Anzahl Gedichte: 588
Anzahl Kommentare: 1.131
Gedichte gelesen: 1.366.133 mal
Sortieren nach:
Titel
588 Halloween 05.10.19
Vorschautext:
Kürbisköpfe grinsen böse
und die Hexe tanzt und lacht.
Schauervoll ist dies Getöse,
Gänsehaut um Mitternacht!

Unheil bringt die Voodoo-Puppe,
rabenschwarz ist ihr Gemüt,
so, wie jene Zombie-Truppe,
welche Gift und Galle sprüht…

Teufelsfratzen und Vampire,
Totenkopf mit Galgenstrick,
...
587 Melodie in Moll 02.09.19
Vorschautext:
Aus Trümmern bist Du neu geboren,
Du schienst so sicher, gut und frei…
Gehst Du ein zweites Mal verloren
durch Zwietracht, Hass und Tyrannei?

Du krankst schon lange im Geheimen,
nun brechen alte Wunden auf…
Der Tod will sich mit Dir vereinen
und schweigend nimmst Du es in Kauf…

Es gibt so manche, die Dich hassen
und trotzdem zehren sie von Dir.
...
586 Der Liebesbrief 26.06.19
Vorschautext:
Die Sehnsucht schreibt dir diese Zeilen,
wie sie es schon so oft getan.
So kann ich stets bei dir verweilen,
Gefühle wie im Fieberwahn.

Den Schmerz um dich kann ich ertragen,
wenn ich dir schreib´, als wärst du da…
Ich bin verstummt – es hilft kein Klagen –
ganz ohne dich – seit einem Jahr.

Ich leg den Brief an jene Stätte
wo du nun ruhst – für alle Zeit.
...
585 Stiefmütterchens Spiegel 05.06.19
Vorschautext:
Die Königin ist sehr empört,
ihr Spiegel hat sie so verstört!
Hat ihr die Zunge rausgestreckt
und mit „Welkblümchen“ sehr geneckt…
Man ärgert eine hohe Frau
nicht mit dem Alter – gar nicht schlau!

Die Strafe folgte auf dem Fuß,
die Königin – im Überdruss –
zerbrach den Spiegel – welche Schand´,
zerschnitt sich dabei bös die Hand.

...
584 Für Anouk 04.06.19
Vorschautext:
Du bist die Beste von uns allen
und dies ist keine Schmeichelei.
Ich schreib´ dies nicht, um zu gefallen,
Dein Werk ist pure Zauberei!

Mit Herz, Talent und Lebensfreude
hast Du viel Schönes uns gebracht,
bezaubertest so viele Leute,
die Du zum Träumen hast gebracht.

Die Worte, die Du hier geschrieben,
sie bleiben unvergänglich schön.
...
583 Osterhase im Stress 09.04.19
Vorschautext:
Der Vater hat´s dem Sohn vererbt,
die Eier werden bunt gefärbt!
Herr Meister Lampe malt und stöhnt,
denn faule Häschen sind verpönt!

Im kleinen, schmucken Hasenhaus,
da sieht es sehr chaotisch aus.
Die Farbe kleckst, sie tropft und spritzt,
der Hase, der ist durchgeschwitzt.

In seinem Künstler-Atelier,
da werden Eier – weiß wie Schnee –
...
582 Habgier - das neuste Schreckmümpfeli 26.06.18
Vorschautext:
Lorenz und Noah, diese beiden,
sollt‘ man nach Möglichkeit stets meiden.
Mit Hinterlist und Raffinesse
besteht ihr einziges Int’resse
die Leute ständig zu belügen,
sie zu bestehl’n und zu betrügen.

Am Friedhof sitzt die alte Dame
Emilie – so ist ihr Name,
betrauert ihre Enkelin,
mit stillem Leid und trübem Sinn.
Doch Noah – hinterm Baum versteckt –
...
581 Blut und Staub - ein neues Schreckmmüpfeli 26.06.18
Vorschautext:
Schon wieder ist Hans aufgewacht,
es ist erst kurz nach Mitternacht.
Ganz schlaflos irrt er durch sein Haus,
er hält den Zustand nicht mehr aus.

Da! Plötzlich steht ein fremder Mann
im Wohnzimmer und fängt gleich an
von Blut und Tod zu referieren,
das kann auch nur dem Hans passieren!

Der fremde Mann ist ein Vampir
und seine Augen voller Gier!
...
580 Schaurig-schönes Geburtstagsfest 26.04.18
Vorschautext:
Geburtstagskind ist schwer erschöpft,
Champagnerflaschen sind geköpft…
Schon wieder drückt ein Gratulant,
dem müden Jubilar die Hand…

Gesang aus rauen, feuchten Kehlen,
kann Hochprozent’ges nicht verhehlen…
Geburtstagstorte ramponiert,
die Sahne längst verdünnisiert…

So manche „Lady“ liegt darnieder,
die Kuchengabel steckt im Mieder…
...
579 Elegie 30.11.17
Vorschautext:
Schwarz-Rot-Gold sind Deine Farben,
Schwarz-Gelb-Grün – das wirst Du nie,
Neue Wunden, neue Narben,
zwingt man Dich bald in die Knie?

Braun gebrannt bist Du im Ansatz,
diese Farbe trugst Du schon,
wirst Du nun erneut zum Schauplatz
von Gewalt und Rebellion?

Schau, wie müde wir geworden,
all die Lügen, all der Hass!
...
578 Risiken und Nebenwirkungen - das neue Schreckmümpfeli 14.11.17
Vorschautext:
So mancher Mensch will Schönheit pur
und hadert mit „Mama“ Natur.
Der Ausweg heißt oft: Chirurgie,
bei manchem wird dies zur Manie…

Lorena heißt die junge Frau,
stellt sich in Schönheit gern zur Schau,
ihr Gatte, gutmütig und reich
spendiert OP’s, welch‘ Himmelreich!

Herr Doktor Schönfeld ist der Mann,
dem „Frau“ sich anvertrauen kann.
...
577 Kein Kommentar 14.11.17
Vorschautext:
Führt ein Gespräch „ins Eingemachte“
und steht die Wahrheit schamhaft da,
dann spricht man oft, mal laut, mal sachte:
„Das ist zu viel – kein Kommentar!“

So lässt man manche Peinlichkeiten
verschwinden in Vergessenheit,
auf dass sie dort für alle Zeiten
vermodern mit dem Lauf der Zeit.

Manch Menschenkind MUSS kommentieren,
und findet’s einfach wunderbar,
...
576 Sagenhaft! 14.11.17
Vorschautext:
Sag, was gehört ins Fabelreich?
Nun, ich verrat es Dir sogleich!

Da ist die ewig währ’nde Treue,
da „Ja-Wort“ ohne jede Reue.
Das Zölibat, das eingehalten
und Liebe wird niemals erkalten.
Die ewig heilen Glanzfassaden,
durch Klimawandel keinen Schaden.
Die Menschen hören auf zu hassen
um jetzt den Andern „sein“ zu lassen…
Auch ein Eunuche hat viel Spaß,
...
575 Aphorismen über Liebe, Freundschaft, Glauben und.... 02.11.17
Vorschautext:
Die BEDINGUNGSLOSE Liebe ist eine Liebe, bei welcher von Anfang an die BEDINGUNG gestellt wurde, dass sie BEDINGUNGSLOS ist...

Ohne den Mythos der romantischen Liebesbeziehung würden viele Psychotherapeuten arbeitslos werden...

Freundschaft ist oftmals situationsbedingt: Brichst Du aus erstarrten Strukturen aus, änderst Deine Lebensweise oder den sozialen Status, wirst Du sehr schnell erkennen, wie viele wirkliche Freunde Du hast...

Religion ist wie Medizin: Allein die Dosis entscheidet, ob sie heilsam oder tödlich ist...

Glück ist immer partiell und niemals exhaustiv.

Eine Internet-Freundschaft macht ihrem Namen alle Ehre: Zuerst drückt man ENTER und wenn sie nicht mehr den Erwartungen entspricht, auf ESCAPE...

...
574 Dichterin im Elfenbeinturm 25.10.17
Vorschautext:
Die Poesie ist ihr Verlangen
sie lebt in ihrer eig’nen Welt,
hat sich in Phantasie verfangen,
worin nur ihre Wahrheit zählt…

Das Wort ist für sie Kunst und Leben,
doch wirklich lieben kann sie nicht,
mag sie nach Höherem auch streben,
ihr Unvermögen heißt: Gedicht.

Sie presst die Menschlichkeit in Reime,
verpackt in Versen Liebesglück,
...
573 Märchenwald 23.10.17
Vorschautext:
Die bösen Geister sind beschworen,
nun werden wir sie nicht mehr los.
Wir haben sie zum Freund erkoren,
jetzt fall’n sie gar in uns'ren Schoß…

Dort züchten sie die Ungeheuer,
wenn’s sein muss, auch mal mit Gewalt.
Und wir? Wir zahlen gern die Steuer
für diesen bunten Märchenwald.

Der Ali Baba nimmt Schneewittchen,
Dornröschen muss zu Aladin.
...
572 Herbstgefieder 15.10.17
Vorschautext:
Einst Grünschnabel zur Frühjahrszeit,
trägt er nun stolz sein rotes Kleid.
Die Reife hat ihm mit Bedacht
die wahre Schönheit erst gebracht…

Wird auch die Krone langsam licht,
dies schmälert nicht sein Angesicht.
Im nächsten Jahr blüht er erneut,
was den Betrachter wohl erfreut…

Auch mancher Mensch färbt sich sein Haar
im Herbst des Lebens – sonderbar…
...
571 Schöne, heile Welt 12.10.17
Vorschautext:
Der Mensch hat sie zum Schutz erfunden,
vor Kummer, Schmerz und Einsamkeit,
mag er sie noch so oft bekunden,
sie bleibt ein Traum – für alle Zeit.

Die rosa Brille wird nichts nützen,
denn irgendwann bricht sie entzwei,
Naivität kann Dich nicht schützen,
sie setzt nur Spott und Häme frei…

Schau! In der Wüste die Oase,
die Sehnsucht ist so groß wie nie…
...
570 Beauty -Tipp 03.10.17
Vorschautext:
Man hole sich ganz schnell ein Ei,
und jenen Haferflockenbrei,
denn der ist nur als zähe Masse
für die Gesichtshaut einfach klasse!

Nun wird das Ei mit Brei vermischt,
denn jene Rezeptur erfrischt
den blassen Teint –wie angenehm!
Vorbei ist bald das Hautproblem!

Nun wird die Masse aufgestrichen,
die ersten Pickel sind gewichen!
...
569 Frisch gestrichen! 16.05.17
Vorschautext:
Das Wort „enttäuscht“ ist längst gewichen,
denn es bedeutet Stagnation,
hab‘ meine Hoffnung „frisch gestrichen“
und bin mit ihr auf und davon…

Das destruktive Lamentieren
ist Feigheit vor dem Neubeginn,
werd‘ mich im Jammern nie verlieren,
der Blick zurück macht keinen Sinn.

Ich hab‘ mir selbst so viel zu geben,
zum Speichellecker werd‘ ich nicht.
...
Anzeige