Sortieren nach:

Gedichte über die Welt - Seite 7


Anzeige


Zerstörte Welt

Wenn die Welt in Schutt und Asche fällt,
gibt es einen, der noch zu dir hält,
eine Hand wird dir gereicht,
sie zu fassen fällt nicht leicht.

ein Freund der längst vergessen war,
und dennoch war und ist er immer da,
ein Freund der dich auf Händen trägt,
der dir die Welt zu Füßen legt.

Ein Freund er dich bedingungslos liebt,
ein Freund der für dich alles gibt,
ein Freund der dir die Sterne schenkt,
der das Böse zum Guten lenkt.

Ein Freund ist wie ein Stern,
kostbar doch nicht unendlich fern,
ein Freund der deine Gedanken kennt,
ein Freund der dich beim Namen nennt.


Ein Freund für die Unendlichkeit,
Freundschaft überdauert Raum und Zeit,
ein Freund er ist dein Gegenstück,
ein Freund bedeutet großes Glück.

Und zieht die Freundschaft dich in ihren Bann,
so dass daraus Liebe werden kann,
scheue nicht und hab nur Mut
denn Liebe tut dem Herzen gut.

Freundschaft und Liebe leben eng beisammen,
lodern im Herzen wie helle Flammen,
und ist der Zeitpunkt gekommen,
hat dein Herz es vernommen.

Liebe frei und unbeschwert,
denn Liebe ist nie verkehrt,
wenn aus Freundschaft Liebe werden kann,
lass sie zu sodann.

Sonst werden Wege getrennt,
wenn man Liebe Freundschaft nennt,
also gestehe es dir ein
und lass Freundschaft Liebe sein.

Gesteht man es nicht ein,
zu spät kann es sonst sein,
und hast du Glück,
so kommt vergessene Freundschaft mit Liebe zurück.

Dann greife zu und nimm die Hand,
wenn das Feuer ist von neuem entbrannt,
lass es nicht wieder vergehen,
musst Liebe dir gestehen.

Hand in Hand durch Schutt und Asche schreiten,
Liebe und Freundschaft überdauern die Zeiten,
selbst wenn die Welt in unserem Wahn vergeht,
Liebe und Freundschaft auf ewig besteht.

©by Laura-Jane Simon
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige