Profilfoto von Angelika Zädow

Profil von Angelika Zädow

Typ: Autor
Registriert seit dem: 01.09.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 119
Anzahl Kommentare: 10
Gedichte gelesen: 38.612 mal
Sortieren nach:
Titel
19 herbstglück 29.10.17
Vorschautext:
weiße nebel
weben schleierbänder
durch das herbstbunte land

morgenschein
sprüht funken
in den frühen tau

jetzt freihändig fahren
auf dem rad
wie zu kinder zeiten

...
18 harzlandschaft 18.10.17
Vorschautext:
weiße wolkentürme
im abendsonnenlicht
vor blauen himmelsweiten
über lindengrünen feldern

ab und an ein baumsaum
durch das feld
zeigt einen weg
wohin - woher ?!

mein blick saugt
staunend alles auf:
...
17 Du! 10.10.17
Vorschautext:
Du! Vilnius, Oktober 2017

Aus der Vergangenheit schreits: „Verbrechen!“
In der Gegenwart rufts: „Lüge!“
Lüge gebiert erneut Verbrechen

Du –
unbekanntes Menschenkind
auf grau verblichenem Bild
an der Museumswand

geschunden,
...
16 Herbstnetz 01.10.17
Vorschautext:
Spinnen
weben
mit langen Fäden,
schmücken
buntblättrigen Herbst
mit taufangender Kunst

früher Spinnentau
knüpft
Gedankensplitter,
ordnet
Wort um Wort
...
15 geistergnomen 29.09.17
Vorschautext:
geistergnomen

geistergnomen kommen
in graunebliger gestalt

verwandeln alles
zu unwirklichen schemen
was ist ehrlich
was ist wahr

alles wird zur frage
nichts ist mehr klar
...
14 Frieden umspannt die Welt 24.09.17
Vorschautext:
Gott redet.
Zu uns.
Zu Dir.
Zu allen Menschen.
Überall.

Seine Gedanken - grenzenlos.
Er durchmisst die Welt.
Sieht Völker und Nationen,
Kulturen und Traditionen,
Moscheen, Tempel und Kirchen.
Hört, was die Weltmenschen bewegt,
...
13 Worte wie Flammen 23.09.17
Vorschautext:
Worte wie Flammen

Worte
lodern wie Flammen
züngeln
im Kathedralenecho
die ewig
altkünftigen Mauern
hinauf
verlieren sich
himmelwärts
zucken
...
12 Kinder spielen Schatten haschen 19.09.17
Vorschautext:
Kinder spielen Schatten haschen

flüchtig tanzen sie über den Boden -
dunkle Blätterschemen
im Licht der Herbstsonne
auf hellem Grasgrund

verwehen den Rest der Sommersonnentage
künden von winterkalter Ruhe
für Natur und Mensch
in haubenweißem Kleid

...
11 In memoriam 15.09.17
Vorschautext:
In memoriam September 2017

Der Himmel malt den Tag:
dunkle Gewittertürme
in blausonniger Weite

Du -
so nah und
so fern

Deine Worte
erloschen
...
10 Klangbrunnen 09.09.17
Vorschautext:
Quedlinburger Musiksommer 18.6.2016

Klangbrunnen

Töne sprudeln, springen, hüpfen
schwingen sich hoch empor
perlen an unsichtbaren Fäden herab
zart und klein
groß und kräftig

immer neu
unerschöpflich und betörend
...
9 Maria 09.09.17
Vorschautext:
Zur Altarbild "Maria mit der Korallenkette" im Domschatz Halberstadt 2016

Maria - nun schauen wir Dich an,
Dein Bild - vor so vielen Jahrhunderten entstanden.
Voll geheimnisvoller Andeutungen
auf Dich und Dein Leben.

Maria - junge Frau, Mutter,
Symbol für alles, was Eltern je erleben können:
Glück und Verzweiflung,
Freude und Schmerz,
Hoffen und Bangen,
...
8 Wer bist du? 09.09.17
Vorschautext:
Figurine - oder wer bist du? zu einem Werk von Martin Leonhardt, September 2017


Du - schöne junge Frau -
wie stolz Du da stehst
in deinem langen Gewand

Sag, bist du das - stolz?
Oder ist es nur mein Blick,
der den Stolz in dir sieht?

Wer bist du wirklich?
...
7 Träumerei 04.09.17
Vorschautext:
Berlin Philharmonie, Mai 2017

Es ist als wandre ich durch eine andere Welt …
durch dichtgrünes Laub dringt hier und da ein Sonnenstrahl,
verzaubert tropfenbestäubte Blätter in kleine glitzernde Kunstwerke

bald durch dunklen Tannenwald mit trockenen Nadeln
und feucht getränkten Wurzeln,
bald an Wiesenbächen durch buntes Blumenmeer
so geht der Weg …

Und mit dem Weg geht die Zeit,
...
6 Pieta 02.09.17
Vorschautext:
Karfreitag 2017, Domschatz Halberstadt

„Jetzt weiß ich, was das ist - eine untröstliche Seele“,
Sie schaut mich an, eine Träne auf der Wange.
Sie weint still.

Ihr Blick geht zu dem Kind, ihrem Kind.
Die Tochter liegt wie schlafend in den Kissen.

„Lina“, flüstert sie flehend
als könnte sie das Leben zurückholen
in den kleinen Körper
...
5 Kirchenbesuch 02.09.17
Vorschautext:
Drübeck 2017

Erhaben grüßen die Mauern
der alten Klosterkirche
alle Hereinkommenden

Erst noch flüsternd,
dann respektvoll schweigend
vor dem, was diese Steine erzählen:

von Hoffen, Glauben und Beten
durch die Jahrhunderte hindurch,
...
4 Spätsommer 01.09.17
Vorschautext:
Fahrt nach Wernigerode August 2017

Zwischen braun abgeerntetem Stoppelfeld
sprießt es gelb und violett –
blütenzart die Wegmarken zum Künftigen:

Es wird nicht ewig Herbst und Dunkel sein,
ein wenig Ruhe nur der Erde,
Dir und mir,

während alles selig schlummert,
reift langsam die Lust heran
...
3 Wälderfelder 01.09.17
Vorschautext:
Fahrt nach Wernigerode Juli 2017

Wälderfelder
so weit das Auge reicht
wellendurchformtes Land

Und wir fahren wie schwebend
hindurch - vorbei - entlang
legen Meile um Meile zurück

duftsaugend
blicksatt
...
2 Kriegsgeschrei 01.09.17
Vorschautext:
Berlin Philharmonie, Mai 2017

Schwere Wagen durchpflügen die Ruinen,
Staubwolken zeigen den Weg, den die Kolonnen nehmen

Kanonen drohen dem fernen Ziel Unheil an
Feuer speit`s aus wolkenlos blauem Himmel

Versängte Felder künden von einst blühendem Land,
verendetes Vieh von ehemals nährender Weide

Doch jetzt spricht hier
...
1 Aufbegehrende Seele 01.09.17
Vorschautext:
Berlin Philharmonie, Mai 2017

Nein!

Sie möchte um sich schlagen
vor hilfloser Wut und ohnmächtigen Tränen

Die Schläge der Wirklichkeit,
die Wucht des Lebenssturmes,
nicht auszuhalten!

Weg hier, nur weg -
...
Anzeige