Profilfoto von Angelika Zädow

Profil von Angelika Zädow

Typ: Autor
Registriert seit dem: 01.09.2017

Statistiken


Anzahl Gedichte: 174
Anzahl Kommentare: 32
Gedichte gelesen: 112.687 mal
Sortieren nach:
Titel
174 Farben trinken 20.10.21
Vorschautext:
Herbstblätter fallen,
ich trinke ihre Farben
und leuchte jetzt
von innen.
173 Herbsttag in Anlehung an R.M. Rilke 13.10.21
Vorschautext:
Herr meiner Zeit und meiner Tage:
Lass mich des Lebensglück genießen,
und meine Tage reich und voll beschließen.

Schenk mir Dein Wort, das tröstet und befreit.
Wenn Schatten über meine Tage weh‘n
und Zweifel meinem Glauben wehr‘n,
mach zum Aufsteh'n mich bereit.

Wo Du das Haus baust, dorten will ich bleiben,
will lachen, froh sein, Pläne schmieden.
Und wenn in meinem Herbst die Blätter treiben,
...
172 Herbst 30.09.21
Vorschautext:
Noch leuchten Wälder und Wiesen
sattgrün im Sonnenlicht.
Kastanien werfen die ersten Früchte.
Farbenfrohes Eichenlaub fällt mir vor die Füße.

Eichhörnchen sammeln emsig
für die kalte Jahreszeit.
Abends sinkt unter weißen Nebeln
die Natur in sanften Schlaf.

Mit kühlen Winden meldet der Herbst
seinen Anspruch an.
...
171 Wahl - Kampf 24.09.21
Vorschautext:
Wortflut ergießt sich im Raum,
Echo hallt vielfach,
erobert das Ohr.

Herzverstand sucht Sinn,
Denken schweigt beleidigt,
wendet sich ab.

Logiklust sucht Ufer
nach Lösungen ab,
es gibt eine Wahl
170 Tante H 09.09.21
Vorschautext:
Wieder stehe ich am Grab
im Sonnenschein.
Auf der Staffelei ihr Bild,
vertraut und fern.
Musik klingt leis‘
wie sanfter Regen.
Verstohlen löst sich eine Träne,
Dank und Trauer sind darin.
Mit Blütenblättern werf‘
ich Erinnerungen hinab,
tränke die Erde mit ihrem Leben.
Weiße Schmetterlinge tanzen
...
169 Leben zerfetzt 26.08.21
Vorschautext:
Das Leben zerfetzt
Die Seele erschüttert
Das Herz zerrissen
Der Glaube verzagt

Komm, Gott, Allerbarmer
Komm, Geist voll Kraft
Komm, Christus, Segensspender
Komm in die Irre menschlichen Versagens

Komm zu uns
168 Afghanistan 22.08.21
Vorschautext:
Menschen aus wolkenlosem Himmel
regnen den Tod zur Erde.

Kinder in Stacheldraht
weinen Schmerz in die Welt

Eltern legen Soldaten
ihr Bündel Hoffnung in die Arme

Verliert Europa seine Seele?
167 Weil das Leben zählt 17.08.21
Vorschautext:
Verzweifelte Menschen…
Furcht und Sorge in ihren Gesichtern,
eindringliche Bitten um Hilfe …
„Zu spät“, die unbarmherzige Antwort
aus Bürokratie und Fehleinschätzung.

Sieht so die Zukunft aus,
in der wir leben werden?
In der das Beschäftigungsverhältnis
die Bedürftigkeit bestimmt?
In der Schuldzuweisungen reflexartig
von sich auf andere weisen?
...
166 Aufbruch 23.07.21
Vorschautext:
An gebrochen
Aus gebrochen
Ab gebrochen
Auf gebrochen
Zusammen gebrochen

An aus
Ab auf
Zusammen
Aufbruch
165 Aufbruch 23.07.21
Vorschautext:
An gebrochen
Aus gebrochen
Ab gebrochen
Auf gebrochen
Zusammen gebrochen

An aus
Ab auf
Zusammen
Aufbruch
164 Flutglaube 19.07.21
Vorschautext:
Tod treibt stromab,
bleckt hässlich die Zähne

Glaube stemmt die schwere Hoffnung,
ächzt Mut und Kraft hervor

Trauerwut g'biert Lebenstrotz,
im Schlamm das Kreuz,

Gott tragend
163 Urlaub in Zeiten der Flut 18.07.21
Vorschautext:
Sonne lacht
Meer liegt still

Flut kracht
Schrei schallt schrill
162 Irgendwo im Nirgendwo 25.06.21
Vorschautext:
Irgendwie fehlt der Zeit das Geländer …
Auf der Leiter des Lebens steige ich ins Nirgendwo …
falle lautlos …
Ob ich strande?
Und wenn ja, wo?
161 Blau 25.06.21
Vorschautext:
Keck blinzelt
die Kornblume mir zu

Und ich trinke ihr Blau
aus dem Sonnenbecher

schließe die Augen,
lasse mich tragen

auf luftigen Schwingen
in weite Fernen

...
160 Windfederleicht 25.06.21
Vorschautext:
Eine Feder vor’m Fenster
der Wind schaukelt sie sacht

webt meinen Blick in sich ein,
wiegt Seele und Gedanken,

windfederleicht
haucht das Leben

mir einen Kuss
auf die Wange
159 Aus Anlass 23.06.21
Vorschautext:
Rosenblätter seufzen matt in verdorrendem Grün,
Orchideen roll’n die Blüten ein, bevor sie erblüh’n …

Der Regenbogen wird politisiert,
Vielfalt schnell mal weg diskutiert …

Wir ordnen das Leben in Paragrafen,
und bleiben im gewohnten Hafen …

Ich wünscht‘, ich könnt‘ in uns’re Welt,
zwischen Einfluss, Macht und Geld

...
158 Blutroter Mohn 11.06.21
Vorschautext:
Blutroter Mohn im Sonnenlicht
Weite Leere klingt in Dur
Worte wie Schemen am Horizont
Hoffnung duftet Sinn
157 Impressionen eines Sommerspaziergangs 29.05.21
Vorschautext:
"Hallo, gestern haben wir uns in der Kachel geseh'n."
"Oh ja", erfreut bleibe ich steh'n.

Wir reden über dies und das -
ein kleines Geplänkel, es macht uns Spaß.

Dann zieht's mich weiter auf meinen Weg, den altbewährten
am Schlösschen vorbei durch Park und Gärten.

Rot leuchtet es auf grauen Mauersteinen,
erste Rose knospt im Sonnenschein.

...
156 Herzensflieder 14.05.21
Vorschautext:
Wie Regentropfen
aus dunklen Wolken
drängen Tränen
aus Rissen der Seelentrauer

Der Flieder
- satt getränkt -
treibt Blüten
mit lustvoller Macht

Das Herz
- befreit -
...
155 Nachrichten 12.05.21
Vorschautext:
Bunte Lichter
feuern Tod
vom nächtlichen Himmel

Wortgespenster
gaukeln
Erklärungen vor

Doch:
Schuld alle,
die Menschen
das Leben rauben.
Anzeige