Sortieren nach:

Gedichte über die Welt - Seite 27


Ich bin unterwegs (Ein Wanderlied)

Ich bin unterwegs und spaziere durch die Natur
Ich bin unterwegs und bleibe nicht auf einer Spur
Ich bin unterwegs, wenn die Sonne über mir lacht
Ich bin unterwegs bei Tag wie auch in der Nacht
Ich bin unterwegs, wenn der Regen hernieder fällt
Ich bin unterwegs auf dieser wunderschönen Welt

Ich genieß` den Duft von den Blumen am Wegesrand
Ich genieß` den Klang von den Vögeln über dem Land
Ich genieß` den Blick bis über den weiten Horizont
Ich genieß` den Glanz der prächtigen Gebirgsfront
Ob Schnee oder Eis, ich wandere von nah bis fern
Ist`s kalt oder heiß, ich wandere einfach nur gern

Und ich sehe, wie jemand von der heutigen Welt gestresst ist
Dem rate ich dann, wandere damit du deine Sorgen vergisst

Ich brauch' kein Auto, das Fahren macht nur aggressiv
Ich brauch' keinen Bus, der Gestank ist dort zu intensiv
Ich brauch' kein Taxi, denn ich habe überhaupt kein Ziel
Ich genieß' den Wind und sein schönes Blätterspiel
Qualmt auch mal mein Fuß, auf das ich mich mal niedersetze
Dann setz ich mich hin, denn es gibt genügend schöne Plätze

Und gebe ich dort dann mein kleines Stell-Dich-Ein
Dann merke ich gleich, ich bin dort niemals je allein
Denn egal, wo mich meine Pfade auch hin mal bringen
Fangen alle Leute lauthals an dieses Lied zu singen

Wir sind unterwegs und spazieren durch die Natur
Wir sind unterwegs und bleiben nicht auf einer Spur
Wir sind unterwegs, wenn die Sonne über uns lacht
Wir sind unterwegs bei Tag wie auch in der Nacht
Wir sind unterwegs, wenn der Regen hernieder fällt
Wir sind unterwegs auf dieser wunderschönen Welt
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige


Anzeige