Sortieren nach:

Gedichte Über Frühling - Seite 2


Anzeige


Frühlingsmelodie

Sonnenstrahlen Lieder singen, 
die Äste im Takt dazu schwingen,
es tanzen die Schmetterlinge,
laden ein, auf dass ich singe.

Stille Schweigen und Lauschen,
wie die Blätter rauschen,
sie singen das Lied des Windes,
das Lied des himmlischen Kindes.

Und siehst du dort die bunten Farben,
an denen sich die Bienchen laben,
riechst du nicht den herrlichen Duft,
spürst du den Frieden in der Luft?

lausch dem Bächlein wie es fliest,
sieh das Blümchen wie es sprießt,
endlich Frühling,
Simsalabim!

Und sieh, ein Regenbogen
auch er will Gottes Wunder loben,
der Frühling zeigt uns seinen Glanz,
nach langer Zeit erwacht zum Tanz.

komm und steig ein,
du tanzt nicht allein,
komm und sing mit, 
versinke Schritt für Schritt.

tauche ein in die Musik,
die solange stille blieb,
rufe es laut hinaus,
der Frühling kommt nach Haus.

er weckt die Farben, 
damit wir uns daran laben,
er erfüllt die Luft,
mit zartem Blumenduft.

er weckt das Leben,
will so viel geben,
sieh seine Pracht,
und wie er uns lacht.

der Frühling kommt mit Wonne,
der Frühling kommt mit Sonne,
lasst uns beisammen sein,
der Frühling lädt uns ein.

Tanzt, und singt sein Lied,
zu dem Frühlings Beat,
den Takt gibt die Natur, 
singt mit Freude nur!

Singt, als gäbe es kein heute und kein Morgen,
singt, ohne Sorgen,
lasst euch von der Musik tragen,
hört auf zu fragen.

begrüßt den Frühling munter,
singt seine Lieder rauf und runter,
singt singt mit den Vögelein,
singt singt, lasst und fröhlich sein!

© by Laura-Jane Simon
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige