Sortieren nach:

Gedichte über Anerkennung - Seite 4


Anzeige


Mama

Heute will ich schreiben die ein Gedicht,
Weil ich dir einiges sagen möchte,
Tagtäglich sehe ich Dein Gesicht
Meine Liebe zu dir die ist echte.

Du nahmst mich in deine Familie auf,
Dafür möchte ich dir von Herzen danken
Danach nahm mein Leben ein positiven Verlauf,
Und es öffneten sich einige Schranken.

Doch dann kam eine Nachricht mit der wir alle klar kommen mussten,
Tagtäglich haut sie mich immer noch um,
Innerlich fing mein Herz an zu husten,
Ich frage mich immer noch warum?

Du bist so eine wundervolle Frau,
Hast das einfach nicht verdient.
Das Leben ist nicht fair ja genau,
Wer hat das Gelenkt wer hat es bedient.

So vieles habe ich dir zu verdanken,
Kann es nicht in Worte fassen,
In mein Leben öffnen sich einige Schranken,
Viele alte Verhaltensmuster konnte ich lassen.

Eins ist klar ich möchte dich nicht verlieren,
Ohne dich ist die Welt nicht so wie sie wäre.
Ich will mich jetzt auch nicht blamieren,
Dich zu kennen dich zu lieben ist mir eine Ehre.

Du bist die Mama die ich niemals hatte,
Ich kann dir nicht oft genug dafür danke sagen,
In meinem Kopf ist zurzeit nur Watte,
Weil da sind ganz viele Fragen.

Nun will ich aber mal zum Ende kommen,
Ich hoffe du weißt was ich dir hiermit sagen möchte.
Du hast mir in vielen Momenten den Schmerz genommen,
Und mir gezeigt meine Rechte.

Bleib so wie du bist, tapfer und kräftig
Lass dich von niemanden ärgern,
Ich weiß du bist stark und mächtig,
Ich hoffe ich werde Dich niemals verärgern.

Ich habe dich sehr lieb
Das sollst du wissen
... hier klicken um den ganzen Text anzuzeigen


Anzeige