Optimistisch ins neue Jahr

Ein Gedicht von Ingo Baumgartner
Es schleppt das alte Jahr sich hin,
den Buckel voll mit Fehlentscheidung
und Fettnapftritt trotz Leichtvermeidung,
mit kleingeschrumpften Altparteien,
und neuen Gruppen aus den Reihen
der Weltverbesserungsprobanden,
die kürzlich sich zusammenfanden.

Es schleppt das alte Jahr sich hin
mit einer Last aus Krieg und Mord,
mit gutem Vorsatz über Bord,
mit einem Wust an Leerversprechen,
mit langen Listen von Verbrechen,
auch Menschlichkeit in kleinen Dosen,
geschmückt mit dornenlosen Rosen.

Es schleppt das alte Jahr sich hin,
belädt das neue mit Gerümpel,
versprüht die Jauche aus dem Tümpel
der Arroganz und Dümmlichkeit
und fühlt sich lastlos schuldbefreit.
In allen Ländern aber planen
auch Menschen, die den Rat der Ahnen

und toleranten Fortschrittssinn
verbinden wollen. Sie beweisen,
nichts fährt für immer auf Geleisen,
die schädlicher Gedankenrost
verderben lässt. Da sei erbost,
wer immer will, es wird sie geben,
die Leute, die nach Gutem streben.

Informationen zum Gedicht: Optimistisch ins neue Jahr

1.073 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
28.12.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige