Warum nur zur Weihnachtszeit?

Ein Gedicht von Norbert Van Tiggelen
Die Menschen unermüdlich spenden,
sich freundlich liebe Grüße senden,
bei Kerzenschein das Festmahl speisen,
zusammen in den Urlaub reisen.

Harmonisch sich Familientreffen,
vom Großvater bis hin zum Neffen.
kunstvoll Geschenke sie verpacken,
anstatt zu seh’n des Nachbars Macken.

Sie höflich einen Freund beschenken,
Zwiespalt gern zur Eintracht lenken,
andächtig in die Kirche gehen,
die Armut andrer Menschen sehen.

Gemeinschaftlich die Wohnung schmücken,
statt Kriege führen näher rücken,
die Herzen warm, kein Hass und Neid,
doch warum nur zur Weihnachtszeit?

© Norbert van Tiggelen

Informationen zum Gedicht: Warum nur zur Weihnachtszeit?

439 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
21.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Norbert Van Tiggelen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige