Profil von Manfred Basedow

Typ: Autor
Registriert seit dem: 13.02.2008

Kontakt Daten


Homepage:
http://floetenmann.beepworld.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 114
Anzahl Kommentare: 9
Gedichte gelesen: 266.694 mal
Sortieren nach:
Titel
94 Mai die schönste Zeit 29.04.15
Vorschautext:
In zwei Tagen erwacht der Mai,
alle sehnen ihn schon herbei.
Selbst die Natur ist schon weit,
Flieder und Kastanie sind bereit.

Zeigen uns, wie schön sie sind;
darauf freut sich jedes Kind.
Laufen runter zum nahen Bach,
ob die Fischlein auch schon wach.

Da, ein Schwan geleitet seine Braut,
führt sie sicher ins Binsenkraut.
...
93 Der Traum vom Fliegen 26.03.15
Vorschautext:
Seit die Menschen können denken,
träumen sie vom unbegrenzten Fliegen.
Wollten sie sicher im Himmel lenken,
sich fliegend an die Wolken schmiegen.

Stürzten sie sich vom Berg zu Tode,
um die Schwerkraft zu besiegen.
Paragliden wurde schnell zur Mode,
wollten sie die Freiheit kriegen.

Bauen sie immer größere Flieger,
die alle bis ins Weltall bringen.
...
92 Wenn die Natur erwacht 04.03.15
Vorschautext:
Sieh doch, die Weidenkätzchen blühen am Bach,
die wärmende Sonne kitzelt sie wach.
Weiß leuchten die Schneeglöckchen im Licht,
der Frühling ist jetzt schon in Sicht.


Das Lied der Meise ist jetzt weit zu hören,
Amseln stimmen mit ein, uns zu betören.
Auf der Wiese erwacht das blühende Leben,
alle Pflanzen und Tiere nach oben streben.


...
91 Das Anglerglück 27.02.15
Vorschautext:
Wirf die Angel aus jetzt gleich,
in den kleinen, grünen Teich.
Derweil ich schon die Tafel decke,
an der langen Schlehenhecke.


Lade die Familie ein,
freut sich auf das Zanderlein.
Doch dein Glück macht heute Pause,
da hilft dir nur noch deine Klause.


...
90 Die Farben der Natur 18.01.15
Vorschautext:
Der Himmel am Meer schmückt sich mit Farben.
Mal erscheint er in märchenhaftem Blau.
Mancher Maler mag sich daran erlaben.
Dann ist es plötzlich schwarz bis grau.


Tiefe Wolken ziehen schwer beladen.
Sind prall gefüllt mit Regentropfen.
Irgendwann werden sie sich entladen.
Lässt die Tropfen an das Fenster klopfen.


...
89 Das Goldene Schiff des Glücks 29.12.14
Vorschautext:
Manfred Basedow

Steig in des Glückes Goldenes Schiff.
Lass dich tragen um jedes Riff.
Leinen los im Hafen der Zeit,
bis zum Ziel ist es noch weit.


Lange wird es die Wellen teilen,
während die Zeit versucht zu enteilen.
Halt sie fest, so doll du kannst,
wenn du über die Planken tanzt.
...
88 Weihnacht das Fest der Familie 20.11.14
Vorschautext:
Weihnachtsgedicht von Manfred Basedow




Wir sind erfüllt vom Glanz der Kerzen,
öffnen wir gern uns’re Herzen.
Trifft sich wieder die ganze Familie,
genießt sie den Karpfen mit Petersilie.


Geschenke wechseln die Besitzer,
...
87 Bad Doberan die grüne Stadt 21.09.14
Vorschautext:
Bad Doberan du Stadt am Meer,
lockst Jahr für Jahr Touristen her.
Weit ragt der Kirchturm hoch hinaus,
grün umrahmt wie ein großer Applaus.


Das Münster ist die schönste Kirche,
die mir bewusst ins Auge kam.
Dir gilt das Lied der kleinen Lerche,
wirkst beruhigend wie Balsam.


...
86 Zeit der Schwärme 08.09.14
Vorschautext:
Wenn wieder die großen Schwärme fliegen,
wird bald erneut der Winter siegen.
Das bunte Laub tanzt munter im Wind,
hinter dem Drachen rennt ein Kind.


Morgens liegt der Nebel überm Moor,
fliegende Gänse schnattern im Chor.
Stare und Schwalben sind nun bereit,
reisen viele Meilen weit.


...
85 Der Geist der Seefahrer 11.08.14
Vorschautext:
Hört der Seemann in der Nacht,
dass es in den Planken klopft,
weiß er, der Kobold hält seine Wacht,
während das Wasser durch Fugen tropft.


Lässt auch mal Matrosen stolpern,
wenn sie hasten übers Deck,
mag auch gern durch Kajüten poltern,
dass so mancher starr vor Schreck.


...
84 Das Märchenbuch 05.07.14
Vorschautext:
Träumst du gerne von der Welt der Märchen?
Wo auch sprechen und singen die Lerchen?
Dann schlag es nur auf das Märchenbuch,
das vor dir liegt auf edlem Tuch.


Die Magie verzaubert Groß und Klein,
lockt dich in die Welten rein.
In deinem Geist entstehen die Bilder,
werden Wolf und Räuber noch wilder.


...
83 Die Kehrmaschine der Natur 09.06.14
Vorschautext:
Tagelang lähmte uns die Hitze,
trotz der Pausen auf dem Sitze,
rann das Wasser an uns herab,
fühlten sich Mensch und Tiere schlapp.


Doch dann wurde Dunkel der Himmel,
im Stall wieherte ängstlich der Schimmel,
versteckte sich im Erdloch die Maus,
Menschen flüchteten schnell ins Haus.


...
82 Rostock Tor zur Welt 22.05.14
Vorschautext:
Gedicht vom Baltikpoet aus Rostock



Über fünfzig Jahre tickten die Uhren,
folgten wir mit dem Blick euren Spuren.
Die ihr pflügtet durch das raue Nass,
sorgsam zu retten das kleinste Fass.


Das bei Seenot ging verloren,
doch ihr wart als Team verschworen.
...
81 Die Tränen des Lebens 09.05.14
Vorschautext:
Hast auch nach langem Regen,
die Tränen des Lebens gesehen?
Sie glitzern wie Perlen auf jedem Blatt.
Raupen und Falter trinken sich satt.


Amseln und Meisen sind nicht zu bremsen,
singen aus voller Kehle wie Emsen.
Die Blätter nehmen die Tränen auf,
so nehmen die Dinge ihren Lauf.


...
80 Mai König des Frühjahrs 26.04.14
Vorschautext:
Jedes Jahr, wenn blühen Flieder und Kastanien
und wir träumen vom Urlaub in Spanien.
Kommt der Frühjahrskönig zu Besuch,
die Dichter verewigen ihn in manchem Buch.

Über ihn fallen uns Reime ein,
singen sie oft als Lied zu Zweien.
Die Natur erwacht jetzt richtig,
will uns sagen: „Seid einsichtig!“

Schont unseren Wald, den Bach, die Wiesen,
müsst ihr auch manchmal vom Blumenduft niesen.
...
79 Meine liebe Schwester 30.03.14
Vorschautext:
Meine Schwester liebt das schöne Leben,
durch Bildung wurde ihr alles gegeben.
Schloss die Schule mit Bestnoten ab,
ihr Ehrgeiz hält sie voll auf Trab.


Trotzdem bleibt sie stets am Boden,
ist beruflich und privat nie abgehoben.
Darum lieb ich meine Schwester sehr,
für ihr Wesen ich sie sehr verehr.


...
78 Der Hering 24.03.14
Vorschautext:
Das Silber der Meere


Du Hering schwimmst in silbernem Kleid,
mit deinem großen Schwarm sehr weit.
Fühlst dich sehr wohl im weiten Meer,
kommst ganz selten allein daher.


Lässt dich gern treiben mit dem Strom,
widerstehst du dem höchsten Wellendom.
Wirst gejagt von Fischern und Möwen,
...
77 Dankeschön an Euch Ihr Frauen 09.03.14
Vorschautext:
Frauen lasst euch heute ehren,
eure Würde zu vermehren.
Steht beruflich voll im Saft,
stolz darauf auf eure Kraft.

Kluge Frauen kämpften hart,
damit euch manches offenbart.
Für euer Recht zur Wahl zu gehen,
lasstet ihr die Fahnen wehen.

Führt in Familien geschickt Regie,
Kinder und Männer in schlauer Magie.
...
76 Die Lebensader 13.02.14
Vorschautext:
Gleise sind die Adern des Lebens,
liegen gesponnen wie Spinnenweben.
Züge fahren rund um die Uhr,
wie an ´ner großen Perlenschnur.


Güter werden ans Ziel gebracht,
bilden zusammen die große Fracht.
Reisende sind drauf angewiesen,
wenn sie rollen entlang der Wiesen.


...
75 Frühlingsgefühle 10.02.14
Vorschautext:
Sieh vor dem Haus den grünen Rasen,
der einlädt die Hasen zum ersten Grasen.
Hör doch das Lied der kleinen Meisen,
lass rasch das kälteste Herz enteisen.


Frühlingsgefühle brechen sich Bahn,
wecken die Balzlust in jedem Hahn.
Locken auch die Menschen mit Wonne,
die sich legen in die Sonne.


...
Anzeige