Zwischen den Jahren

Ein Gedicht von Manfred Basedow
Zwischen den Jahren

Weihnachten ist grade zu ende.
Dicht liegt der Schnee, ist ziemlich kalt.
Silvester bringt die Jahreswende.
Der Lauf der Zeit macht niemals halt.

Auch der Bach fließt unterm eis.
Die Ostsee ist ganz kurz davor.
Wald und Wiesen sind ganz weiß.
Das ist des Winters Eisdekor.

Drum bringt viel Futter in den Wald.
Rehe, Hasen und Fasane suchen,
deine Futterhilfe bald,
unter großen dichten Buchen.

Keine Angst vor diesem Wetter.
Er wird bald dem Frühling weichen.
Dieser weckt der Bäume Blätter,
ganz gewiss auch die der Eichen.

Autor: Manfred Basedow
Neustrelitzer Straße 14
18109 Rostock
Tel.: 03814604066
E-Mail: ma.basedow@kabelmail.de

Informationen zum Gedicht: Zwischen den Jahren

3.298 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.12.2010
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige