Zwei Väter (An Deutschland 2019)

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Ich kam durch eines Mannes Samen,
Zu der Welt und meinem Namen,
Doch formte mich ein zweiter Schoß,
Nach Vater Staates Vorbild groß.

Dass durch den Vers es zu euch spricht,
Zweier Väter Kind bin ich!

Ich sah Schulen schon auf Kindergärten warten,
Wie auf die Ernte, reife Frucht im Garten.
Und wie Väter gestalteten Lehrer uns
Um, in Erziehung rechten Tuns.

Dass durch den Vers es zu euch spricht,
Zweier Väter Kind bin ich!

So gab mir Vater Staat die Form,
Goss' und beschloss mich zu der Norm,
Schrieb in den Kopf mir Recht und Pflicht,
Und sein mich strafendes Gericht.

Dass durch den Vers es zu euch spricht,
Zweier Väter Kind bin ich!

Obgleich ich fern seh' oder nicht,
Gebühr ist staatlich meine Pflicht,
Dass schwer ich von der Schuld noch wieg'
Nimmt er mir Steuer für den Krieg.

Dass durch den Vers es zu euch spricht,
Zweier Väter Kind bin ich!

Wie ziehst du gar in meinem Namen,
Und mich, der nicht aus deinem Samen,
In Kriege, die du Frieden nennst,
Obschon du deren Gründe kennst.

Dass durch den Vers es zu euch spricht,
Zweier Väter Kind bin ich!

Vater Staat
Es sind ungeliebt die Zeilen,
Die aus meinem Munde eilen,
Und in einem Deutsch verweilen,
Dessen Söhne nichts will heilen.

Informationen zum Gedicht: Zwei Väter (An Deutschland 2019)

89 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.02.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige