Wer dichten will, muß Reime finden

Ein Gedicht von Claudia Behrndt
Was soll das Dichten bringen,
wenn heut mein Kopf so völlig leer
ist, will ich nichts erzwingen,
denn so wird`s gar nichts mehr.

Vor Augen nur ein leeres Blatt,
mir fällt auch nix Gescheites ein.
Vom Dichten bin Ich noch nicht satt,
doch vielleicht soll es heut so sein.

Man sollte versuchen zu dichten,
mit ruhiger Hand und ohne Zwang,
ein kleines Bauwerk errichten
Aus Worten und Herz mit Reim und Klang.

Werden die Ideen später kommen?
Bin vom Denken schon ganz benommen.

© Claudia Behrndt, 28.02.2007

Informationen zum Gedicht: Wer dichten will, muß Reime finden

2.476 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.06.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige