Rosalie Osborn beobachtete als Erste Gorillas in der Natur (wissenschaftlich)

Ein Gedicht von AepfelundBirnen
Die zweite war Jill Donisthorpe (1957), Walter Baumgärtel hat sie inspiriert,
er kam auf die Idee, dass Forschungtourismus sinnvoll ist - und ihn selber finanziert...
Er hatte eine Lodge namens "Traveller's Rest" und wollte es schaffen
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu begeistern, für die damals völlig unbekannten Affen.
Die meisten dieser Forscher waren und sind Frauen-
es ist so: Die Menschenaffen haben zu Frauen Vertrauen,
Menschenaffenmännchen (außer Bonobos) greifen (Menschen-)Männer an,
sie denken, dass ein Menschenmann ein Rivale sein kann.

Simon Marius

Informationen zum Gedicht: Rosalie Osborn beobachtete als Erste Gorillas in der Natur (wissenschaftlich)

69 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.12.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (AepfelundBirnen) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige