Nimm Dir die Blumen des Eises

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Der Tag verläuft gar so eisig.
Die Frage bleibt doch: Entgleis ich?
Weil Halt und Haftung die Schiene
nicht schenkt: Gefahr für Routine!

Doch ist das Eis auch Gehäuse,
klebst fest und siehst keine Schleuse.
Dann Eis oft voll mit den schönen,
verzierten Blumen die krönen.

Gar vieles spricht aus dem Eise,
so "Blumen, Grenzen, entgleise".
Der eine Sinn bleibt verborgen.
Für meinen muss ich nun sorgen.


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Nimm Dir die Blumen des Eises

17 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.01.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige