Nicht perfekt...

Ein Gedicht von Hans Witteborg
Ist der Mensch etwa perfekt?
Die Frage muss man wohl verneinen,
sonst könnte er, was in ihm steckt,
wohl mit anderem Talent vereinen.
Versucht er ´s , heisst es sein Bestreben
ist nur dazu noch angetan,
bei den Leuten anzugeben.
Tut er ´s nicht, heisst ´s Zeit vertan.
Und so wird er hingerissen
zwischen Drang und Wohlverhalten,
Tätigkeit und Ruhekissen,
wie und was sollt er gestalten?
Er erlahmt und mit der Zeit
in dem ew´gen Hin und Her,
kommt die Unzufriedenheit,
kennt sich aus dann selbst nicht mehr.
Der Mensch ist also nicht perfekt.
Ich hab´ es an mir selbst entdeckt.

Informationen zum Gedicht: Nicht perfekt...

1.768 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.03.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige